Zum Inhalt springen
Menü

Theme ändern
Unterstütze uns
PayPal-Logo Patreon-Logo
Abonniere uns per RSS Folge uns auf X (ehem. Twitter) Like uns auf Facebook Trete dem WiiDatabase-Kanal auf Telegram bei und erhalte alle News sofort!

Wir hosten zurzeit 635 Homebrews mit über 3.285.324 Downloads!

Nützliche Links
Kategorien
Archiv
Über uns

Lakka Switch

Icon für Lakka Switch
Entwickler
Libretro-Team
Webseite
Lizenz

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. Das ist ein Multi-System-Emulator und existiert auch als Version für Nintendos OS – allerdings hat Lakka bei einigen Cores eine deutlich bessere Perfomance. Das System wird dabei komplett getrennt vom Hauptsystem ausgeführt.

Features

  • Benötigt keine eigene EXT4-Partition wie L4T Ubuntu
  • Emulation vieler verschiedener Systeme, darunter:
    • Nintendo 64 (Mupen64Plus-Next)
    • Sega Dreamcast (Flycast)
    • Sega Saturn (Yaba Sanshiro/uoYabause)
    • PlayStation Portable (PPSSPP)
    • PlayStation 1 (PCSX ReARMed empfohlen)
    • Nintendo GameCube und Wii (Dolphin, erwartet allerdings nicht Fullspeed in allen Games)
  • Audio über Lautsprecher und Kopfhörer
  • Neuer GPU-Treiber unterstützt Vulkan und OpenGL
  • RAM ist auf Fullspeed gesperrt
  • Mehrere Profile zum Over- und Underclocken (auf eigene Gefahr)

Installation

  1. Lade die aktuelle .tar.gz von der Webseite (dein Hirn kann dir dabei helfen)
  2. Extrahiere den Inhalt auf eine FAT32-formatierte SD-Karte
  3. Starte Lakka über Hekate (Launch -> More Configs -> Lakka)

Bei einem Update einfach alle Inhalte überschreiben.

Spiele hinzufügen

Kopiere deine Spiele auf die SD-Karte in "/lakka/storage/roms/downloads". Danach wähle "Import content" (den Tab mit dem Plus) und scanne das Verzeichnis. Achte darauf, dass es sich bei deinen Spielen um valide Abbilder handelt – mit einer geprüften Hashsumme von No-Intro, Redump oder TOSEC.

Spiele lassen sich natürlich auch manuell laden.

Hinweise

  • Entferne nicht die SD, während das System läuft
  • Die Uhrzeit ist nach dem Starten von Linux falsch eingestellt – einfach manuell im Hauptsystem neu einstellen oder übers Internet synchronisieren lassen

Weitere Fragen, wie etwa die Aktivierung von Vulkan werden auf der Webseite beantwortet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Kommentare
Neueste
Älteste Am besten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare