L4T Lakka Switch

Informationen
Icon für L4T Lakka Switch
Entwickler Entwickler
lakka-switch Team
Lizenz Lizenz
GPLv3
Dateigröße Dateigröße
> 400 MB
Download-Button

Die angeforderte Datei befindet sich auf einer fremden Webseite.
WiiDatabase.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte.

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. Das ist ein Multi-System-Emulator und existiert auch als Version für Nintendos OS – allerdings hat Lakka bei einigen Cores eine deutlich bessere Perfomance. Das System wird dabei komplett getrennt vom Hauptsystem ausgeführt.

  • Benötigt keine eigene EXT4-Partition wie L4T Ubuntu
  • Emulation vieler verschiedener Systeme, darunter:
    • Nintendo 64 (Mupen64Plus-Next)
    • Sega Dreamcast (Reicast)
    • Sega Saturn (Yaba Sanshiro/uoYabause)
    • PlayStation Portable (PPSSPP)
    • PlayStation 1 (PCSX ReARMed empfohlen)
    • Nintendo GameCube und Wii (Dolphin, erwartet allerdings nicht Fullspeed in allen Games)
  • Audio über Lautsprecher und Kopfhörer
  • Neuer GPU-Treiber unterstützt Vulkan und OpenGL
  • RAM ist auf Fullspeed gesperrt
  • Mehrere Profile zum Over- und Underclocken (auf eigene Gefahr)

L4T Ubuntu und Lakka Switch können zurzeit NICHT zusammen auf einer SD existieren! Ansonsten wird immer Ubuntu gebootet.

  1. Lade die aktuelle .tar.gz von der Webseite (dein Hirn kann dir dabei helfen)
  2. Extrahiere den Inhalt auf eine FAT32-formatierte SD-Karte
  3. Starte Lakka über Hekate (Launch -> More Configs -> Lakka)

Bei einem Update einfach alle Inhalte überschreiben.

Kopiere deine Spiele auf die SD-Karte in "/lakka/storage/roms/downloads". Danach wähle "Import content" (den Tab mit dem Plus) und scanne das Verzeichnis. Achte darauf, dass es sich bei deinen Spielen um valide Abbilder handelt – mit einer geprüften Hashsumme von No-Intro, Redump oder TOSEC.

Spiele lassen sich natürlich auch manuell laden.

  • Reboote IMMER zuerst in den RCM, bevor du die SD entfernst
  • Um die Konsole auszuschalten, reboote in den RCM und halte den POWER-Button für ~12 Sekunden gedrückt
  • Die Uhrzeit ist nach dem Starten von Linux falsch eingestellt – einfach manuell im Hauptsystem neu einstellen oder übers Internet synchronisieren lassen
  • Momentan funktionieren nicht:
    • Wireless Joy-Con (also von der Konsole getrennt)
    • Standby-Modus
    • Bluetooth
    • Dock
    • exFAT-Karten (einfach in FAT32 formatieren, exFAT führt sowieso zu Datenverlust)

Weitere Fragen, wie etwa die Aktivierung von Vulkan werden auf der Webseite beantwortet.

Switch > Hacks > L4T Lakka Switch