Nachruf: Danke Google Code!

Google CodeJetzt ist es vollzogen: Google hat den Projekthostingdienst Google Code eingestellt. Immerhin hat der Dienst ganze zehn Jahre lang gehalten und war und ist bis heute immer noch Heimat vieler (Homebrew-)Projekte. Google hat das Teilen und “live programmieren” salonfähig gemacht, konnten jedoch mit dem 2008 gegründeten GitHub nicht mithalten. Ein Nachruf.

Für alle, die keine Ahnung haben, was Google Code genau ist: Viele Homebrew-Projekte, wie CustomizeMii oder ShowMiiWads, benutz(t)en Google Code, um ihren Quellcode der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, also quasi die gesamte “Rezeptur”, damit das Programm selbst modifiziert werden konnte. Es war möglich, jede noch so kleine Code-Änderung einzusehen, Downloads und das Teilen von Informationen über ein Wiki waren schnell und unkompliziert.

NUSLAuch ich habe mit Google Code angefangen, um das Jahr 2011 rum, also kurz nach dem Start der WiiDatabase. Angefangen habe ich mit dem Programm “NUSL“, was wohl kaum jemandem ein Begriff ist. NUSL konnte IOS vom NUS herunterladen, BootMii-Configs erstellen, Themes bauen und vieles mehr. Selbst vier Jahre danach wurde NUSL noch als “WiiDataDownloader” weiterentwickelt, die Entwicklung habe ich allerdings im November 2015 eingestellt. Durch Google Code konnte ich leicht Downloads teilen, von Subversion, einem Versionsverwaltungssystem, verstand ich damals nichts. Der Quellcode von NUSL ist heute übrigens immer noch online.

Deshalb sage ich: danke Google für Google Code! Durch euch habe ich und wahrscheinlich auch viele andere Entwickler Versionsverwaltungssysteme und Projekthosting besser kennengelernt. Danke, für eine nicht werbeverseuchte, einfach zu benutzende Plattform – sowohl für Entwickler, als auch für Endbenutzer. Und auch danke, dass ihr ein Archiv von Code anbietet wink .

Google Code Shutdown