fusée gelée: Weitere Tegras und mehr Geräte betroffen

Letzte Woche zeigte Kate Temkin ihren Coldboot-Exploit "fusée gelée" für die Nintendo Switch, der vollkommen softwareseitig funktioniert und keine extra Hardware benötigt. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Exploit nicht nur die Switch, sondern alle Tegra-X1-Geräte und weitere Tegras (u.a. den Tegra 3 und K1) betrifft.

Zu den betroffenen Geräten zählen u.a. die Spielekonsole OUYA, das Pixel C, SHIELD Android TV und Tablet, das Google Nexus 9, sowie einige Chromebooks. Potenziell davon betroffen sind auch einige selbstfahrende Autos, die Nvidia Drive CX & PX nutzen, was das Ganze besonders gefährlich macht. Das ist natürlich nur eine sehr kleine Auswahl. Sie witzelte schon, dass sie den Exploit nicht veröffentlichen könne, da OUYAs eventuell für kritische Zwecke eingesetzt werden.

Kate steht in Kontakt mit verschiedenen Herstellern, um die Tragweite des Exploits herauszufinden. Switch-Besitzer sollten aber nicht traurig sein, denn fusée gelée soll in Zukunft trotzdem veröffentlicht werden.

Quelle: ReSwitched-Discord