Archiv der Kategorie: Nintendo Switch

Breath of the Wild Update v1.1.2 veröffentlicht

Nintendo versucht, die Perfomance-Probleme von The Legend of Zelda: Breath of the Wild in den Griff zu bekommen und hat heute ein neues Update veröffentlicht.

Das Update steht für die Wii U und die Nintendo Switch bereit. Inwieweit der Patch die Perfomance wirklich verbessert, müsst ihr selbst testen. Zumindest der Mobiln-Freeze-Glitch wurde immer noch nicht behoben (wenn ein Moblin angegriffen wird und er “wegrollt”, hängt sich das Spiel gerne mal für ein paar Sekunden komplett auf).

UPDATE: So wie es aussieht, wurden einige Glitches gefixt – u.a. kann man jetzt keine Pfeile von Feinden mehr farmen (danke an Tom!), wenn die Kamera nur den Boden und Link zeigt und ein Glitch nach einem bestimmten Bosskampf wurde behoben.

Nintendo Direct zu Switch und 3DS mittwochnachts

Nintendo hat soeben über Twitter angekündigt, dass am Donnerstag, dem 13. April 2017 um 00:00 Uhr (Nacht von Mittwoch auf Donnerstag) eine neue Nintendo Direct stattfindet.

Diese wird sich um den Nintendo 3DS und die Nintendo Switch drehen und wird wie immer auf der Nintendo-Seite zu sehen sein. Die Direct wird sich hauptsächlich um ARMS und Splatoon 2 für Nintendo Switch drehen.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild Update v1.1.1 stabilisiert Framerate

Nintendo hat ein Update für The Legend of Zelda: Breath of the Wild veröffentlicht. Es soll die Framerate-Probleme beheben, die in manchen Gebieten im Spiel bemerkbar sind. Das Update ist 134 – 167 MB groß und steht für die Nintendo Switch und Wii U bereit. Es hebt die Versionsnummer auf v1.1.1. Ein Vergleichsvideo findet ihr auf YouTube.

Adjustments have been made to make for a more pleasant gaming experience.

PegaSwitch: Exploit-Toolkit für Entwickler veröffentlicht

Das ReSwitched Team, bestehend aus Daeken, Dazzozo, SciresM, yupferris, SomeoneWeird, Normmatt, crowell, Jaames, shutterbug2000 und vielen mehr hat das Exploit-Toolkit PegaSwitch für die Nintendo Switch für Entwickler veröffentlicht.

Dies ist ein Exploit-Toolkit für Entwickler. Damit können der Speicher gelesen/beschrieben, native Funktionen aufgerufen und die Funktionalitäten der Switch vom WebKit-Prozess aus erkundet werden. Interessierte finden den Quellcode und eine Anleitung zum Starten auf GitHub. Im ReSwitched Wiki gibt es auch weitere Informationen.

Für Endnutzer ist dies noch nicht zu gebrauchen.

Nintendo Switch für alte WebKit-Lücke anfällig

Die Nintendo Switch ist für eine alte WebKit-Lücke anfällig, wie der iOS-Jailbreak-Entwickler “qwertyoruiop” auf Twitter feststellt. Dabei handelt es sich um den gleichen Exploit, der für den iOS-Jailbreak “JailbreakMe for Pangu” entwickelt wurde – möglicherweise ist diese Lücke die mit dem CVE-Eintrag 2016-4657, welche im August 2016 von Apple mit iOS 9.3.5 geschlossen wurde.

Ferner twitterte der Entwickler, dass er lediglich iOS-spezifischen Code entfernen musste, damit der Userland-Exploit läuft. Dies ist ein kleiner, erster Schritt zu Homebrew auf der Switch. Obwohl die neue Konsole keinen Browser hat, lässt sich das Web-Applet fürs Teilen von Screenshots und Anmelden in WLAN-Netzwerken per DNS umleiten.

Auch einige 3DS- und Wii-U-Homebrew-Entwickler nehmen das SwitchOS genau unter die Lupe. So ist, laut plutoo, der Switch-Kernel dem 3DS-Kernel sehr ähnlich und der Netzwerk-Stack stammt von FreeBSD.

Nintendo Switch Release!

Ab heute ist die Nintendo Switch offiziell weltweit verfügbar!

Die einzigartige Kombination aus Handheld- und TV-Konsole revolutioniert definitiv und wir sind gespannt, wie sich die Switch im Gegensatz zur Wii U schlägt, die ja nicht besonders erfolgreich war. The Legend of Zelda: Breath of the Wild fährt schon gute Kritiken ein mit einem Metascore von 98/100 Punkten!

Das Update v2.0.0 steht auch zum Download bereit und rüstet die Online-Funktionalitäten nach. Wir wünschen euch viel Spaß mit eurer Switch, wenn ihr euch eine bestellt habt! Wir halten natürlich die Augen in Bezug auf Homebrew offen, auch wenn es jetzt natürlich noch sehr früh ist. Aber jeder fängt mal klein an!

Mitarbeiter von US-Zulieferer klauten Switch-Geräte

Vor einigen Tagen tauchte ein Video auf, welches das Menü der am 03. März erscheinenden Nintendo Switch zeigt. Es stellte sich heraus, dass derjenige die Switch zu früh erhalten hat. Gestern musste dieser die Switch zu Nintendo zurücksenden – und jetzt ist auch klar, wieso: Die Geräte wurden von einem Zulieferer entwendet.

Laut Nintendo gaben Unbekannte Anfang der Woche an, Switch-Systeme von einem nicht näher benannten Einzelhändler gekauft zu haben. Diese Geräte wurden allerdings von Mitarbeiter eines U.S.-Zulieferers gestohlen, wovon ein System weiterverkauft wurde. Die Arbeiter, die ihren eigenen Arbeitgeber beklaut haben, wurden bereits identifiziert, entlassen und angezeigt.

Dass Nintendo-Konsolen kurz nach oder vor Release gestohlen werden, ist nichts neues: Bereits im Dezember 2012 wurden 7.000 Wii Us aus einem Lagerhaus in Seattle gestohlen. Anders als bei diesem Fall wurden die Diebe bis heute aber nicht gefunden.

Nintendo Switch Präsentation Zusammenfassung

Die Switch-Präsentation ist beendet, hier ist unsere kurze Zusammenfassung!

ÜBER DIE KONSOLE
Die Nintendo Switch erscheint am 3. März 2017 für rund 330€, außerdem wird die Konsole keinen Region-Lock besitzen. Jeder Joy-Con-Controller kann als eigenständiger Controller verwendet werden, zudem besitzen diese HD Rumble, eine Infrarot-Bewegungskamera und es gibt einen Aufnahmeknopf. Des Weiteren besitzen die Joy-Cons NFC-Support für amiibo. Bis zu acht Switch-Konsolen können im lokalen Multiplayermodus gegeneinander spielen. Die Batterielaufzeit beträgt zwischen 3 und 6 Stunden, je nach Spiel. Die Konsole beinhaltet 32 GB internen Speicher; dieser lässt sich leicht per microSDXC aufrüsten. Der Bildschirm der Switch ist 6.2-Zoll groß, besitzt eine Auflösung von 1280×720 Pixeln und Multi-Touch.

Nintendo Switch Präsentation Zusammenfassung weiterlesen