Schlagwort-Archive: cfw

Luma3DS v7.0.1

Luma3DSAuroraWright hat ein kleines Update für Luma3DS nachgeschoben.

DOWNLOAD

Die *hax-Payloads funktionieren jetzt wieder (wenn Luma über den Homebrew Launcher ausgeführt wird, nur für bestimmte Firmware, betrifft nicht A9LH) und die LayeredFS-Kompatibilität wurde verbessert. So funktionieren die aktuellen Monster-Hunter-Spiele und Updates, die als “patch:” gemounted werden, nun.

* *hax payloads work again (if you use arm9loaderhax this doesn't apply).
* LayeredFS compatibility has been improved (thanks to @svanheulen and NeoBeo): recent Monster Hunter games and update RomFSes which get mounted as "patch:" (like Daigasso's update) now work.

Luma3DS v7.0

Luma3DSAuroraWright hat Luma3DS aktualisiert.

DOWNLOAD

Ein Payload-Auswahlmenü wurde hinzugefügt – dieses kann aufgerufen werden, wenn START beim Booten gedrückt gehalten wird (der START-Payload muss daher jetzt mit L+START gebootet werden). Er zeigt die Payloads an, die in /luma/payloads liegen – perfekt, wenn man sich nicht merken kann/will, auf welchen Knopf welche Homebrew liegt (oder wenn man keine Knöpfe mehr frei hat). Ein IPS-Patcher für code.bin-Dateien wurde ebenfalls hinzugefügt, platziere den IPS-Patch in “/luma/titles/titleid/code.ips”.

Neu ist auch eine LayeredFS-Implementation. Damit können Spieldateien on-the-fly ausgetauscht werden. Dazu müssen die zu ersetzenden Dateien in “/luma/titles/titleid/romfs”, wobei du “titleid” natürlich ersetzen musst. Zusammen mit IPS-Patching können Übersetzungen und Hacks sehr einfach und legal weiterverbreitet werden. “Enable Game Patching” sollte dafür in den Luma3DS-Optionen aktiviert sein.

Der POWER-Button funktioniert jetzt in Menüs (wie den Optionen) und schaltet den 3DS aus. Ferner können NAND-Apps (wie der eShop) gepatcht werden und Luma3DS deaktiviert Signaturchecks für 1.x/2.x NATIVE_FIRMs und SAFE_FIRMs. Die PIN wird nun während der Eingabe versteckt und die Eingabe lässt sich löschen, wenn SELECT gedrückt wird. Der SetGpuProt-Syscall wurde gestubbt, damit *hax Payloads auf dem Old3DS auf 11.3+ funktionieren (siehe unsere Anleitung) und der Reboot-Patch auf dem New3DS 11.4 wurde gefixt.

Die Einstellungen werden jetzt korrekt gespeichert, wenn ein Payload nach dem Beenden der Einstellungen gestartet wird und natürlich gab es wie immer einige Bugfixes und allgemeine Optimierungen. Auch wurde Unterstützung für SigHax auf dem New3DS hinzugefügt – eine Art Ersatz für arm9loaderhax, welcher allerdings noch nicht veröffentlicht wurde (lediglich auf der 33C3 wurde darüber gesprochen) – dazu fehlt noch die Bootrom.

CFW auf 3DS-Firmware 11.3 jetzt möglich

Smealum und Yellows8 haben udsploit veröffentlicht, welches ARM11 Kernel-Zugriff auf den 3DS auf den Firmware 9.0 bis 11.3 gibt. Kombiniert mit einem safehax-Update (dem ARM9 Kernel-Exploit), welches 11.3 unterstützt, ist nun eine CFW auf 11.3 möglich.

DOWNLOAD UDSPLOIT
DOWNLOAD SAFEHAX

Führt zuerst udsploit und dann safehax aus – alles, was ihr wissen müsst, steht im umfangreichen 3DS-Guide. Folgt diesem bitte durch aufmerksames Lesen.

NTR Selector v2.4

NTR CFWNanquitas hat seinen NTR Selector aktualisiert.

DOWNLOAD

Generell empfehlen wir den NTR Selector, da dieser NTR deutlich schneller ausführt. In dieser Version gibt es einen neuen Splashscreen und es wird nur noch einmal pro Woche auf eine neue Version geprüft. Die NTR 3.4 Preview3 wird unterstützt, die Bootrate wurde verbessert und Unterstützung für die koreanische Firmware 11.2 hinzugefügt.

* Homebrew Logo by PabloMK7
* Updater reworked (check once per week)
* NTR 3.4 Preview 3
* Better bootrate ?
* Korean 11.2 support

NTR CFW v3.4 Preview3

NTR CFWCell9 hat überraschenderweise seine NTR CFW aktualisiert.

DOWNLOAD

Die Entwicklung wurde letztes Jahr vorübergehend aufgrund von Cybermobbing und Erpressung eingestellt – eine unschöne Sache, doch jetzt scheint es weiterzugehen!

Neu ist ein Feature zur Verminderung des blauen Lichts. Dies erinnert an f.lux und kann im NTR-Menü (X+Y) vor dem Starten eines Spiels eingeschaltet werden. Perfekt zum Zocken in der Nacht! Dadurch werden auch Overlay-Plugins möglich, um andere Sachen, wie z.B. eine Uhr auf den Bildschirm zu “legen”. Mehr Overlay-Plugins kommen demnächst. NTR 3.4 funktioniert jetzt auch auf dem Old3DS, aber das Videostreaming funktioniert nach wie vor nur auf dem New3DS und das wird sich nie ändern!

Mocha CFW v0.2

Dimok hat seine Mocha CFW für die Wii U aktualisiert.

DOWNLOAD

Der SEEPROM und die OTP werden nun nicht mehr bei jedem Start auf die SD-Karte gedumpt, zudem kann das Verhalten vom Simple Signature Check Patcher übernommen werden, wenn RedNAND deaktiviert ist. Das heißt, dass das OS nicht mehr voll neu geladen wird und auch direkt zum Homebrew Launcher zurückgekehrt werden kann, anstatt zum Systemmenü. Außerdem gibt es einen neuen Splashscreen.

* fixed bug with re-initialization of EEPROM and OTP dump on SD card
* added new feature which allows you to disable os full relaunch (only possible in combination with sysNAND, not redNAND)
* added new option which allows to return to HBL after executing the patches and not launch to System Menu (only in combination with disabled OS full relaunch)
* changed name of application in config file to mocha
* don't write to sd haxxdump info sector if read was a failure
* fix bug in fsa read from sd on kernel
* new default launch image (thx thaikhoa)
* some clean ups

Wii U: Mocha CFW veröffentlicht – keine fw.img mehr benötigt

Dimok hat seinen Simple Signature Check Patcher ausgebaut und eine vollständige Custom Firmware mit dem Namen “Mocha CFW” veröffentlicht.

DOWNLOAD

Im Gegensatz zur alten Methode wird keine fw.img mehr auf der SD-Karte benötigt. Zudem kann entweder ein RedNAND oder ein sigpatched sysNAND gewählt und der SEEPROM und die OTP von der SD-Karte redirected werden. Natürlich werden auch alle Signaturprüfungen deaktiviert. Dies erlaubt z.B. das Installieren und Starten von Custom-Kanälen.

In Zukunft soll der RedNAND auch auf jeder Konsole funktionieren. Wenn OTP- und SEEPROM-Redirection aktiviert sind, funktioniert momentan nur das Wii-U-Menü. So kann quasi der RedNAND “mitgenommen” werden. Außerdem soll es bald möglich sein, einen RedNAND von einem FAT32 USB-Gerät zu benutzen.

Der Name “Mocha” wurde übrigens gewählt, da ein Caffè mocha vereinfacht gesagt ein Latte macchiato mit Schokolade ist. Die Patches sind quasi die “süße Schokolade”, die dem Latte hinzugefügt werden – und “Latte” ist der Codename des Wii U Grafik- und Securityprozessors wink .

Der sdio NAND Manager (früher: Extractor) wurde auch aktualisiert und kann jetzt die OTP und den SEEPROM injizieren und dumpen.