Nintendo Direct Zusammenfassung

Ganz im Zeichen der Wii U: Unsere Nintendo Direct Zusammenfassung!

– Nintendo veröffentlichte eine offizielle Pressemeldung

– Nintendo’s E3 Präsentation wird sich beinahe komplett auf Wii U-Spiele beziehen.
– Nintendo hat bereits 2008 damit angefangen darüber zu diskutieren, was man mit Wii U machen wolle.
– Nintendo möchte mit der Wii U Menschen vereinen anstatt sie zu trennen und zu separatieren.

– Die Wii U ist natürlich die Konsole (siehe Fehler auf der E3 2011…) und der Controller heißt "Wii U Gamepad"

– Die Control-Sticks (Analogsticks) können nach unten gedrückt werden.
– Das Button-Layout wurde angepasst, um den Komfort zu maximalisieren.
– Das "mysteriöse Quadrat" ist der "NFC Reader/Writer"

– Der Controller kann als Fernbedienung für den Fernseher verwendet werden.


– Im Controller sind sowohl Motion- als auch Gyro-Sensoren verbaut.
– Wii U unterstützt WiiMote, Nunchuck und das Balance Board.

– Wii U Menü-System nennt sich "Mii Wara Wara"), eine Plaza voller Miis, die alle möglichen Dinge sagen. (Schon alleine für den Namen "Mii Wara Wara" gehört Nintendo geschlagen…)

Klick vergrößert

– Sieh dir dein Mii, Miis auf deiner Konsole, Miis deiner Freunde und Miis in dem selben Land, die ähnliche Erlebnise haben, an.
– Das "Miiverse" zeigt euch, was eure Freunde tun, auch wenn man nicht die selben Spiele hat.
– Das Miiverse kann auch während des Spielens aufgerufen werden.
– Die Kommunikation zwischen Miis kann über Textnachrichten stattfinden, aber auch über handgeschriebenes/gemaltes über das Wii U GamePad
– Schreibe Notizen mit der Hand oder male Doodles für das Miiverse.
– Miiverse gibt euch die Möglichkeit, eurem Mii eine bestimmte Mimik zu verleihen.
– Postet Screenshots aus eurem Spiel, oder Content, den ihr selbst gemacht habt.
– Das Miiverse kann von allen Spielen aus mit dem Homebutton aufgerufen werden.

– Miiverse kann mit Spielen verwendet werden, die keine Online-Interaktionen beinhalten.
– MiiVerse ist Browser-basierend. Nach dem Launch der Konsole kann Miiverse von eurem 3DS, eurem PC oder allen anderen internetfähigen Geräten verwendet werden.
– Miiverse wird auch mit zukünftigen Nintendo-Geräten verfügbar sein, was auch immer das für Geräte sein werden.
– Der Wii U Internetbrowser lässt euch das, was ihr auf dem GamePad seht, über den Fernseher mit Anderen teilen.
– Legt einen virtuellen, geschlossenen Vorhang über den TV-Screen, um das, was ihr auf dem GamePad seht, geheim zu halten und dann zu zeigen, wenn ihr es wollt.
– Einiges an Neuigkeiten für den 3DS werden bei "anderen, aufkommenden Möglichkeiten" bekanntgegeben.

Maße: 4,6cm hoch, 17,3cm breit, 26,7cm lang
Speichermedien: interner Flashspeicher, erweiterbar durch SD-Karte, externe Festplatte
Prozessor: Multicore basierend auf IBM Power
Grafikprozessor: Basierend auf AMD Radeo
Spielemedium: 12cm Disks mit bis zu 25GB, abwärtskompatibel zu Wii-Spielen
Videoausgang: 1080p, 1080i, 720p, 480p und 480i. HDMI, Component, S-Video und Composite
Audioausgang: Benutzt AV Multi Out Connector, Sechskanal PCM linear output über HDMI.
Sonstiges: vier USB-Slots

Übersetzt von GoNintendo.com