Schlagwort-Archive: android

Rekado v3.0

Rekado v4.0.1
Icon für Rekado

Mit Rekado lässt sich ein Fusée-Gelée-Payload per Android-Smartphone senden. Funktioniert komplett ohne Root-Zugriff!

Entwickler MenosGrante
Dateigröße 4,25 MB
Letztes Update

Neben Design-Verbesserungen wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Seriennummer der Konsole einzugeben, um herauszufinden, ob sie gegen Fusée Gelée gepatcht ist und Payloads lassen sich direkt per URL aus dem Internet herunterladen.

New
* Added: Check for the possibility of hacking the console by serial number.
* Added: Ability to download payloads from Internet by direct URL (thanks to @ELY3M)

Improved
* Design improvements.
* List of translators moved inside application to toolbar's menu.
* Localization process moved to OneSky to easily handle it.

Rekado v2.6.1 [36]

Hekate wurde auf v4.8 aktualisiert und wieder Abstürze beim Start behoben. Nutzer, die eine frühere Version installiert haben, sollten diese vorher deinstallieren, anstatt direkt ein Update durchzuführen.

* Updated Hekate to 4.8
* Added Polish localization (thanks @mixon606)
* Improvements in under-hood initialization, but it will not work for updating from previous versions of Rekado (#33)
* Material Dialogs updated to 2.0.3.

Android-Port für Switch in Arbeit

Die beiden Android-Entwickler Max Keller und Billy Laws arbeiten momentan an einem Port des Android-Betriebssystems auf die Nintendo Switch.

In dem Twitter-Video wird der momentane Fortschritt gezeigt. So funktionieren WLAN, Bluetooth, die Joy-Con und Touch, aber das System ruckelt noch, da die Grafiken momentan per CPU gerendert werden – das soll sich aber ändern, wenn die GPU-Treiber funktionieren wie sie sollen.

Die Entwicklung geschieht offen auf Gitlab. Wenn es fertig ist, wird sich Android so wie Linux starten lassen – völlig unabhängig von Horizon.

Rekado v2.4

In dieser Version lassen sich die mitgelieferten Payloads ausblenden, außerdem werden Logs beim Wechseln des Tabs automatisch neu geladen. Der Lakka-Support wurde entfernt, da es nur noch über Hekate gestartet werden sollte und einige Abstürze und kleinere Fehler wurden behoben.

Fusée Gelée Launcher für Windows, Android und das Web veröffentlicht

Um einen Fusée-Gelée-Payload an die Switch im Tegra Recovery Mode zu senden, benötigte man bisweilen entweder Linux oder macOS. Nun gibt es gleich drei neue Launcher, die so gut wie jedes System abdecken!

Den Anfang macht TegraRcmSmash von rajkosto – dabei handelt es sich um einen Windows-Port von fusee-launcher in C++. Windows-Nutzer haben es somit sehr einfach – sie müssen die Switch nur in den RCM booten, den Treiber ändern und einen Payload auf die EXE ziehen. Das alles ist auf unserer Download-Seite beschrieben.

DOWNLOAD TEGRARCMSMASH


Als nächstes folgt der NXLoader von DavidBuchanan314. Dies ist eine Android-App, welche den Payload sogar senden kann, wenn sie nicht gestartet und das Gerät gesperrt ist! Und das beste: Es wird kein Root-Zugriff benötigt, allerdings funktioniert diese Methode nicht auf jedem Gerät.

DOWNLOAD NXLOADER


Abschließend folgt ein JavaScript-Port von atlas44, welcher WebUSB nutzt. Tatsächlich dachte sich irgendjemand, dass USB-Zugriff übers Web eine gute Idee wäre! Diese Methode funktioniert per Chrome unter macOS, Linux, Android und ChromeOS.

WEBFG AUFRUFEN

 

Wir haben auch übrigens unsere Fusée Gelée Download-Seite mit allen Infos erweitert.