Archiv der Kategorie: Nintendo Switch: Neu

SX Dumper v1.0

SX Dumper v1.0.2

Sichert Cartridges als XCI auf die microSD-Karte oder eine USB-HDD zum Abspielen mit SX OS.

Entwickler [WAIN], Team Xecuter
Lizenz Proprietär
Größe 683,94 KB
Letztes Update 

Team Xecuter hat uns per E-Mail auf ihren neuen SX Dumper aufmerksam gemacht. Mit dieser offiziellen Modifikation des WAIN Card Dumpers lassen sich Cartridges als XCI auf die microSD-Karte oder einer USB-Festplatte zum Abspielen mit SX OS dumpen. Die Spiele werden dabei getrimmt, eventuell gesplittet, das Zertifikat entfernt, automatisch umbenannt und mit dem CRC32-Hash verifiziert.

FirmwareDumper v0.2 -> v0.3 – Firmware der Switch oder ausstehendes Update dumpen

Dumpt die aktuelle Switch-Firmware oder ein ausstehendes System-Update auf die SD-Karte.

Entwickler fOmey
Lizenz Proprietär
Größe 135,33 KB
Letztes Update 

UPDATE: v0.3 hängt die Version der Firmware an den Ordnernamen an und behebt einen Bug, bei dem ein Dump nach dem Abbrechen nicht mehr neu gestartet werden konnte.

fOmey hat eine neue Homebrew für die Switch veröffentlicht, mit der die aktuelle Firmware oder ein ausstehendes Update auf die SD-Karte gedumpt werden kann! Das ist insbesondere für ChoiDujourNX nützlich.

SwitchXBOXController v1.1

Ermöglicht die Verwendung der Nintendo Switch als Xbox-Controller an einem Windows-PC übers Netzwerk.

Entwickler WerWolv98
Lizenz GPLv3
Größe 146,81 KB
Letztes Update 

WerWolv98, bekannt von EdiZon, hat eine Anwendung veröffentlicht, die die Nutzung der Nintendo Switch als Xbox-Controller an einem Windows-PC übers Netzwerk ermöglicht.

Ihr führt also das Server-Programm auf dem PC und das Client-Programm auf der Switch aus und die Eingaben auf der Switch werden an den PC weitergeleitet. Eine detailliertere Anleitung findet ihr wie immer auf unserer Download-Seite.

Danke an tomGER für den Hinweis!

UAE4All2 Mod v1.72 -> v1.73 – Amiga-Emulator für Switch

UAE4All2 Mod v1.80

Ein Commodore-Amiga-Emulator für die Nintendo Switch.

Entwickler Cpasjuste, rsn8887
Lizenz GPLv2
Größe 3,85 MB
Letztes Update 

UPDATE: v1.73 fixt Savestates.

rsn8887 hat einen Emulator für den Amiga 500 und 1200 von Commodore veröffentlicht. Dieser ist sehr anpassbar und läuft deutlich schneller als das Pendant für die PS Vita. Die Menü-Steuerung ist leider etwas eigenwillig, aber mit den Infos auf GBATemp findet ihr euch sicherlich zurecht!

Features:

  • Fullspeed-Emulation
  • Virtuelle Tastatur mit anpassbarer Position und Transparenz
  • Anpassbare Steuerung
  • Maussteuerung per Analog-Stick
  • Bis zu 4 HDF-Dateien (je < 2 GB) können gleichzeitig gemounted werden
  • Savestates
  • Weitere Emulationseinstellungen
  • Mehr

EasyRPG Player v0.5.4

Portierung des Easy RPG Players für RPG Maker 2000/2003 Spiele auf die Nintendo Switch.

Entwickler EasyRPG Player Team, Rinnegatamante
Lizenz GPLv3
Größe 18,78 MB
Letztes Update 

Portierung des Easy RPG Players für RPG Maker 2000/2003 Spiele auf den 3DS.

Entwickler EasyRPG Player Team, Rinnegatamante
Lizenz GPLv3
Größe 17,67 MB
Letztes Update 

Portierung des Easy RPG Players für RPG Maker 2000/2003 Spiele auf die Wii.

Entwickler EasyRPG Player Team
Lizenz GPLv3
Größe 3,07 MB
Letztes Update 

Neu ist der Port für die Nintendo Switch! Er wurde von Rinnegatamante beigesteuert. Auch unterstützen jetzt alle Portierungen alle Musikformate und Bibliotheken; der 3DS wird aber Perfomance-Probleme mit einigen Formaten haben.

Apropos 3DS: Diese Version wurde auf die Citro3D Grafik-Bibliothek aktualisiert, was einen kleinen Perfomanceschub mit sich bringt und Flickern behebt.

Alle Neuerungen im Player selbst findet ihr im EasyRPG-Blog.

Atmosphère v0.7 erschienen -> v0.7.1

Ganz unspektakulär hat SciresM nach vielen Monaten endlich seine Custom Firmware "Atmosphère" für die Nintendo Switch veröffentlicht. Wer allerdings etwas neues erwartet, wird bitter enttäuscht sein.

Atmosphère v0.8.2 In den letzten 7 Tagen aktualisiert

Atmosphère ist die originale Custom Firmware für die Nintendo Switch.

Entwickler SciresM, TuxSH, hexkyz
Lizenz GPLv2
Größe 1,67 MB
Letztes Update 

UPDATE, 18.10.2018: v0.7.1 fixt den Standby-Modus auf 4.0.0 und 4.1.0 und ermöglicht das Booten ohne spezifische KIPs für Firmware < 4.0.0. Für Entwickler wurde noch eine API zum Service Manager hinzugefügt, mit der alle Handler erst nach der frühen Initialisierung bekommen werden können.

Zu den Features gehören natürlich Dinge wie KIP-Loading, LayeredFS, creport (zum Verhindern der Telemetrie), IPS- und Kernel-Patches und weitere, kleinere Dinge. Näheres dazu findet ihr auf der Download-Seite oder in unserem alten Beitrag. Zur Installation einfach die ZIP auf die SD entpacken und die fusee-primary.bin an die Switch über Fusée Gelée senden.

Da andere CFWs auch auf Atmosphère basieren, sind all diese Features schon bekannt, bspw. aus ReiNX oder tomGERs SDFiles-Paket. Auch SX OS nutzt Atmosphère unter der Haube. Im Gegensatz zu diesen hat Atmosphère aber sogar weniger Features, denn die CFW kommt ohne Signatur-Patches daher, weshalb die Installation von NSPs nicht möglich ist.

Das ist natürlich auch erst der Anfang – weitere Sachen sind geplant, darunter:

  • Thermosphère: Eine EmuNAND-Implementierung
  • Debugging-Toolset mit einem neuen "debug monitor"-Systemmodul zum Debuggen von Prozessen
    • Ein neues "shell"-Systemmodul zum Ausführen von eigenen Remote Procedure Calls
    • logging: neues Systemmodul zum Loggen von Debug-Output auf die SD, ein USB-Gerät oder über WLAN
  • Ein Plugin-System, ähnlich NTR auf dem 3DS
  • Cheat-Codes
  • Und weitere Erweiterungen für Atmosphères Komponenten

splitNSP v1.0.1 – große NSPs für FAT32 splitten

splitNSP v1.0.1

Python-Skript zum Splitten von NSP-Dateien in 4 GB Parts für FAT32.

Entwickler AnalogMan151
Lizenz Public Domain
Größe 1,58 KB
Letztes Update 

AnalogMan hat ein PowerShell-Skript aus dem Nintendo Switch SDK in Python neu geschrieben, welches NSPs mit einer Größe von mehr als 4 GB splitten kann, damit sie mit einer FAT32-formatierten SD-Karte installiert werden können.

Von der Nutzung von exFAT wird nämlich strengstens abgeraten, da es keine Backup-Tabelle besitzt und in Verbindung mit Homebrew garantiert zu Datenverlust führt. Das liegt auch an Nintendos schlechtem Treiber für das Dateiformat. Deshalb wird jedem strengstens empfohlen, FAT32 zu nutzen. Ein großes Problem ist allerdings, dass FAT32 Dateien mit größer als 4 Gigabyte nicht unterstützt – normalerweise kein Problem, da sich XCIs bspw. splitten lassen. Jetzt ist das Ganze auch mit NSPs möglich!

Dazu einfach Python installieren, die NSP auf das Skript ziehen, dem Ordner das Archiv-Bit verpassen und auf die SD-Karte verschieben! Schon lässt sich die NSP installieren, ohne sie erst übers Netzwerk schicken zu müssen.

Boop v2.0.0 – NSPs übers Netzwerk an Tinfoil senden

Boop v2.0.0

Mit Boop können CIAs und TIKs kinderleicht an FBI (3DS) und NSPs an Tinfoil (Switch) gesendet werden. Nur für Windows.

Entwickler miltoncandelero
Lizenz Public Domain
Größe 932,74 KB
Letztes Update 

Da Tinfoil die gleiche Implementation für Installationen übers Netzwerk wie FBI benutzt, wird der NSP-Installer jetzt ebenfalls unterstützt und es können NSPs bequem über den PC an die Switch gesendet und installiert werden! Unübliche Zeichen in Dateinamen (wie Emojis) funktionieren auch und ein verbesserter HTTP 2.0 Server wurde implementiert.

* Added support for Tinfoil on Nintendo Switch (Thanks to @Adubbz for his patience)
* New and improved http 2.0 server implementation (EmbedIO)
* Full support for crazy characters in the names. (Including emojis!)
* A bit of UI redesigning and cosmetics.
* ANOTHER SNEK!!! AND THIS HAS A TOP HAT!!!

dOPUS v0.6 – NSP- und XCI-Installer

Ein hübscher NSP- und XCI-Installer.

Entwickler Hidki
Lizenz GPLv3
Größe 3,80 MB
Letztes Update 

Hidki hat den NSP- und XCI-Installer "dOPUS" für die Switch veröffentlicht. Er kommt mit einer hübschen, grafischen Oberfläche in Form eines Dateibrowsers daher und installiert auch extrahierte NSPs und XCIs (NCA-Dateien). Der Installer basiert dabei auf 4NXCI und Tinfoil.

Features:

  • Dateibrowser
  • Installiert NSP und XCI, auch extrahiert (NCA)
    • Für XCI muss sich eine keys.dat im Root der SD befinden
  • Extrahiert NSP und XCI
  • Konvertiert XCI in NSP
  • Kann die Dateien auch direkt nach der Installation löschen

RetroArch v1.7.5 – jetzt auch für Switch!

RetroArch ist jetzt auch endlich für die Nintendo Switch verfügbar! Natinusala und m4xw haben harte Arbeit geleistet, um das zu ermöglichen.

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

Entwickler Libretro-Team
Lizenz GPLv3
Größe 157 MB
Letztes Update 

RetroArch v1.7.5 – jetzt auch für Switch! weiterlesen

Vorabversion von mGBA für Switch veröffentlicht

mGBA Switch v0.7 Nightly

Ein sehr guter Game-Boy-Advance-Emulator.

Entwickler Unbekannt
Lizenz MPLv2
Größe ~2,50 MB

endrift stellt nun Vorabversionen des Game-Boy-Advance-Emulators "mGBA" für die Switch zur Verfügung. mGBA ist ein hervorragender GBA-Emulator, der aber auch den normalen Game Boy und Game Boy Color emulieren kann. Noch werden die Controller-Sensoren und Rumble nicht unterstützt, das wird sich aber in Zukunft ändern.

endrifts Motivation war, dass die Switch keine Virtual Console bekommen wird (zumindest laut den Gerüchten und im Hinblick auf den Online-Service). Der Emulator wurde nie auf die Wii U portiert, da es dort schon GBA Virtual Console gibt und mGBA im Wii-Modus gut läuft.

Eine stabile Version soll mit der kommenden v0.7.0 veröffentlicht werden.

ReiNX Toolkit – NAND-Dumper uvm.

Reisyukaku und Calypso haben das ReiNX Toolkit veröffentlicht.

Mit dem Toolkit (nicht nur) für ReiNX lässt sich der NAND sichern, AutoRCM aktivieren und der Splashscreen der CFW austauschen.

Entwickler Reisyukaku, Calypso
Lizenz GPLv3
Größe 3,33 MB
Letztes Update 

Mit diesem Tool (nicht nur für) ReiNX lässt sich:

  • der NAND, Cal0/PRODINFO, boot0 und boot1 dumpen – und das direkt vom Homebrew Menu aus!
  • AutoRCM aktivieren
  • ein Bild in einen Splashscreen für ReiNX umwandeln
  • ReiNX und das Tookit selbst updaten

Die gedumpten Dateien werden im Ordner “Toolkit” im Root der SD gesichert. Der automatische Standby-Modus der Switch muss deaktiviert werden, wenn der NAND gedumpt wird! Enthalten ist auch ein Skript zum Zusammenfügen des NAND-Dumps.

Xecuter SX Tools veröffentlicht: SX OS per Android-Handy starten

Team Xecuter hat heute eine neue App für Android vorgestellt, mit der SX OS und andere Payloads über ein Android-Handy (per OTG-Kabel) gestartet werden können. Dass Xecuter bei Open-Source-Projekten kopiert, ist ja nichts neues, allerdings ist das bisher die schamloseste Kopie – denn es handelt es sich hierbei um NXLoader, nur mit dem SX OS Launcher vorausgewählt.

Xecuter SX Tools veröffentlicht: SX OS per Android-Handy starten weiterlesen

MAME-NX v0.72 Release 1

Lantus hat den Arcade-Emulator "MAME" auf die Switch portiert.

MAME-NX v0.72 Release 2.2

MAME (Multiple Arcade Machine Emulator) ist ein Arcade-Emulator.

Entwickler Lantus
Lizenz GPLv2
Größe 12,66 MB
Letztes Update 

Hierbei handelt es sich um einen Port der Xbox-360-Version 0.72. Das primäre Ziel ist es, die Spiele von Midway Games in Fullspeed mit Sound abzuspielen. Natürlich unterstützt der Emulator auch weitere Spiele, wie die für das Capcom Play System 1 und 2 und Konami-Spiele.

Da dies die erste Version ist, kann es natürlich zu Fehlern kommen, aber der Entwickler wird diese so gut wie es geht beheben. Benötigt wird ein MAME 0.72 ROM-Set.

4NXCI – XCIs in NSPs umwandeln

The-4n hat einen XCI-zu-NSP-Konverter veröffentlicht.

DOWNLOAD

Zur Benutzung muss ein Keyset (wie bei hactool) mit dem Namen "keys.dat" ins gleiche Verzeichnis kopiert werden. Danach muss eine XCI (per gcdumptool von einer Cartridge dumpen) auf die EXE gezogen werden, woraufhin sie in eine NSP umgewandelt wird. Das Ganze ist noch eine Vorabversion, es kann also noch zu Fehlern kommen.

Wenn ihr eine NCA erhaltet, ist der Konvertierungsvorgang fehlgeschlagen!

Das fertige Nintendo Submission Package kann bspw. mittels SX OS (mit Lizenz) oder bald auch Tinfoil installiert werden.

Danke an "Günni" für den Hinweis!