Archiv der Kategorie: Nintendo Switch: Neu

ScummVM für Switch v2.10

Cpasjuste hat ScummVM auf die Nintendo Switch portiert.

DOWNLOAD

Was ist ScummVM? Wikipedia dazu: “ScummVM ist eine Software- und Skript-Sammlung, in der zahlreiche nachgebaute Spiel-Engines unter einer gemeinsamen grafischen Benutzeroberfläche zusammengefasst sind. Viele ältere Computer- und Konsolen-Spiele sind damit auf wesentlich moderneren oder auch ganz anderen Plattformen lauffähig, als deren ursprüngliche Entwickler vorhersehen oder bei der Programmierung berücksichtigen konnten.”

Dieser inoffizielle Switch-Port basiert auf der Vorabversion 2.1.0 und läuft mit einer sehr guten Framerate, sogar mit HQ-Scaling! Spiele werden per Standard mit zweifacher Auflösung des Originals gerendert und (linear) skaliert, damit sie auf den Bildschirm passen.

Bekannte Fehler:

  • Keine Musik in einigen Spielen, die mit “SCUMM” erstellt wurden (The Curse of Monkey Island, Full Throttle/Vollgas, …)
  • Das Intro der CD-Version von “The Secret of Monkey Island” bleibt hängen, kann aber übersprungen werden
  • MP3-Decoder funktioniert nicht und führt zu einem Absturz, sollte aber sowieso nicht benutzt werden
Screenshot aus der PC-Version, UI auf der Switch gleich
Screenshot aus der PC-Version, UI auf der Switch gleich

NRO Asset Editor v1.0

Vgmoose hat ein PC-Tool veröffentlicht, mit dem die Assets-Sektion einer Homebrew-NRO bearbeitet werden kann.

DOWNLOAD

In der Assets-Sektion, die am Ende der NRO angehängt wird, werden u.a. der Titel der Homebrew, als auch der Autor, die Version und das Icon eingetragen. Mit dem NRO Asset Editor lassen sich diese Informationen bearbeiten. Ein Einsatzzweck ist bspw. die Editierung einer Pynx-NRO, um eine eigene Python-Homebrew mit eigenen Infos auszuliefern und diese im Homebrew Menu zu trennen.

Pynx v0.2.0-alpha – Python für die Switch

AileenLumina und DavidBuchanan314 haben Python auf die Nintendo Switch portiert!

DOWNLOAD

Pynx ist eine Portierung des Python-Interpreters “CPython” auf die Nintendo Switch. Damit lässt sich also Python-Code auf der Switch ausführen! Das ist besonders nützlich für alle, die gerne Switch-Homebrews schreiben möchten, aber kein C oder C++ können. Die mitgelieferte Version ist Python 3.5.

Ersetzt einfach die “main.py” im Download durch eure  eigene und führt Pynx über das Homebrew Menu aus.

In Zukunft wird es auch ein “NX-Modul” geben, welches einen Wrapper um das Homebrew-SDK “libnx” darstellt, sodass auf Switch-spezifische Funktionen zugegriffen werden kann. Beispiel:

await nx.P1.controller.A_BUTTON.wait_for_press()
if isinstance(nx.P1.controller, nx.SwitchProController):
    print("Nice controller you have there.")​

pFBA Switch v1.52

Cpasjuste hat Final Burn Alpha auf die Nintendo Switch portiert.

DOWNLOAD

Bei Final Burn Alpha (kurz FBA) handelt es sich um einen Arcade- und Konsolen-Emulator. Ein FBA-kompatibles ROM-Set wird benötigt; ROMs kommen in “/switch/pfba/roms/”.

Switch Homebrew Launcher für Firmware 3.0.0 erschienen

Das Switchbrew-Team hat den Homebrew Launcher für die Switch-Firmware 3.0.0 veröffentlicht!

DOWNLOAD

Nur die Firmware 3.0.0 wird unterstützt. Wer auf einer niedrigeren Firmware ist, kann bspw. per Pokémon Tournament DX aktualisieren (bei Cartridges, bei denen hinten “000” drauf steht). Wer darüber ist, sollte nicht mehr aktualisieren und abwarten. Und wer sich eine neue Switch mit der Firmware <= 3.0.0 kaufen möchte, sollte die Seriennummer-Liste auf GBATemp zur Rate ziehen.

Moment können nur Homebrews gestartet werden, die mit libnx gebaut worden sind. Unterstützung für libtransistor von ReSwitched wird aber folgen. Bedenkt, dass das “nur” Userland-Homebrews sein, es ist kein Kernelhax involviert!

Jetzt fehlen nur noch Homebrews!

hactool v1.0 -> v1.0.1

SciresM hat hactool veröffentlicht. Mit diesem Kommandozeilentool können verschiedene Formate für die Switch angesehen, entschlüsselt und extrahiert werden

DOWNLOAD

UPDATE: v1.0.1 fixt einige “Edge-Cases”.

Es werden auch noch verschiedene Schlüssel in einer Textdatei benötigt, welche mit dem Argument “-k” oder “–keyset” übergeben werden muss. Auf GitHub gibt es ein Beispiel-Keyset.

Die folgenden Dateiformate werden bisher unterstützt:

  • NCA
  • XCI
  • HFS0
  • PFS0
  • RomFS
  • NPDM
  • Package1 (PK11)
  • Package2 (PK21)
  • INI1
  • KIP1

“HAC-001” ist übrigens die Modellnummer der Switch, falls sich jemand über diesen Wortwitz wundert.

RetroArch und SNES9x 2010 auf die Switch portiert

mission2000 hat das Libretro-Frontend RetroArch und den SNES-Emulator SNES9x 2010 auf die Nintendo Switch portiert. Noch ist das ganze natürlich nicht für Endbenutzer startbar, da noch ein Launcher für Homebrew-Applikationen fehlt. Außerdem muss die ROM in ein SquashFS-Dateisystem eingebettet werden, welches wiederum in die Binary eingebettet werden muss.

In einem Video auf YouTube ist auch zu sehen, wie Chrono Trigger abgespielt wird. Laut eines Commits scheint auch jetzt ein Audio-Treiber zur Verfügung zu stehen.

UPDATE: Hier eine kleine Anleitung zum Starten:

  1. libtransistor klonen
  2. Den graphics-experimental-fs Branch auschecken
  3. Kompilieren
  4. ace-loader kompilieren
  5. libtransistor-snes9x2010 klonen und bauen
  6. Retroarch klonen
  7. libretro_switch.a von SNES9x 2010 in RetroArch kopieren
  8. Ein Verzeichnis “fs” erstellen, SNES-ROM in diesen Ordner ablegen
  9. RetroArch bauen
  10. PegaSwitch starten
  11. ACE-Loade starten und damit…
  12. …RetroArch starten

UPDATE 2: Links aktualisiert

Danke an signz für den Hinweis!