Zum Inhalt springen

Anpassung der cIOS-Empfehlungen für Wii und vWii

Wii

Ich habe mich heute dazu entschieden, nach über 10 Jahren die cIOS-Empfehlungen für die Wii und den Wii-Modus der Wii U anzupassen.

Einleitung

Die IOS (IOP Operating System) bilden das Betriebssystem der Wii und jegliche Wii-Software benötigt ein bestimmtes IOS. Oft ist IOS aufwärtskompatibel und ältere Wii-Software lässt sich mit neueren IOS starten. Auf einer aktuellen (v)Wii sind eine Vielzahl von IOS installiert und anders als bei neueren Konsolen läuft kein "vollwertiges Betriebssystem" im Hintergrund.

Um Spiele von SD-Karten und USB-Geräten abzuspielen, muss IOS gepatcht werden – diese gepatchten IOS sind als custom IOS oder eben cIOS bekannt und quasi jeder Homebrew-Nutzer hat mindestens eines davon installiert. Die cIOS ersetzen bspw. das Disc-Modul durch eines, welches Spiele von externen Geräten laden kann.

Heute sind von den cIOS nur noch die d2x-cIOS und die Hermes cIOS relevant. Letztere gibt es nur für die Wii.

Wie werden cIOS installiert?

Wer schon mal einen SysCheck gemacht hat, wird sicher über folgende Angabe gestolpert sein:

IOS249[56] (rev 21008, Info: d2x-v8): Trucha Bug, NAND Zugriff, USB 2.0

Das bedeutet, dass auf dem IOS-Slot 249 das d2x-cIOS v8 mit entsprechenden Patches installiert ist. Die Zahl in den eckigen Klammern gibt das Base-IOS an (in dem Falle das IOS56). Bei einem cIOS wird also ein bestehendes IOS (das "Base-IOS") gepatcht und in einen höheren Slot installiert.

Dies stellt eine hohe Spielekompatibilität sicher und wurde bereits von zahlreichen Nutzern getestet. Da IOS wie bereits erwähnt oft aufwärtskompatibel ist, laufen damit auch ältere Spiele.

Was sind die besten Base-IOS?

Wenn wir von einer "hohen Spielekompatibilität" reden, sind wirklich 99% aller Wii-Spiele gemeint. Es gibt allerdings einige beliebte Ausnahmen – so funktioniert "Call of Duty – Black Ops" nicht mit dem Base-IOS 56. Es benötigt zwingend ein Base-IOS 57 und dieses ist oft im Slot 250 installiert – Nutzer müssen dieses also im USB-Loader selbst umstellen.

Der heutige Entwickler des USB Loader GX, Cyan, war von der immer gleichen Frage "Warum funktioniert CoD bei mir nicht?" so genervt, dass er kurzerhand die cIOS-Empfehlung anpasste und das IOS249 mit Base 57 installieren ließ. Allerdings gucken dann Spieler von einigen Musik-Spielen, wie Band Hero und Sing It oder auch Skylanders in die Röhre: Diese benötigen nämlich das Base-IOS 56.

Wie ihr sehen könnt ist es nicht einfach, die richtige Balance zu finden. Da das IOS 249 in den Loadern standardmäßig eingestellt ist, sollte dort also ein cIOS mit einer Base installiert sein, das möglichst wenig Probleme macht.

Übrigens gab es noch die Behauptung, das Base-IOS 56 würde für höhere Lesegeschwindigkeiten sorgen, aber dies wurde nie bewiesen.

Bisherige cIOS-Empfehlung

Unsere bisherige cIOS-Empfehlung ist aus dem "Ultimate Homebrew Guide" von Wii-Homebrew.com übernommen und sie funktioniert auch sehr gut – selbst bin ich in über 10 Jahren nie auf irgendwelche Kompatibilitätsprobleme gestoßen (allerdings spiele ich auch keine Musik-Spiele). Im deutschsprachigen Raum hatte also quasi jeder diese cIOS installiert:

  • IOS 202 mit Base 60
  • IOS 222 mit Base 38
  • IOS 223 mit Base 37
  • IOS 224 mit Base 57
  • IOS 245 mit Base 37
  • IOS 246 mit Base 38
  • IOS 247 mit Base 53
  • IOS 248 mit Base 55
  • IOS 249 mit Base 56
  • IOS 250 mit Base 57
  • IOS 251 mit Base 58

Ganz schön viele wenn man sich das so ansieht! Fast alle Nutzer haben noch nie ein anderes IOS außer 249 eingestellt und mittlerweile sind die Base-IOS 37, 53, 55 und 58 nicht mehr nötig. Die IOS 202 und 222 bis 224 sind Hermes cIOS und können so bleiben.

Auf der Wii U sieht das folgendermaßen aus:

  • IOS 249 mit Base 56
  • IOS 250 mit Base 57
  • IOS 251 mit Base 58

Neue cIOS-Empfehlung

Das Base-IOS 38 ist hier wichtig, da es von "Animal Crossing Let’s Go to the City" benötigt wird, damit die USB-Tastatur funktioniert. Auch wird es von "SpongeBob’s Boating Bash" benötigt (oder das IOS 58). Auf der Wii U kann das Base-IOS 38 leider nicht ausgewählt werden, daher muss auf das Base-IOS 58 zurückgegriffen werden.

Ich habe wirklich lange überlegt, ob Base 56 oder 57 auf die 249 soll, aber im Endeffekt ist die Lösung eher, euch beizubringen, dass man das IOS im Loader wechseln muss, falls es zu Problemen kommt. Im Vornerein kann man ja auch nicht wissen, ob jemand eher Musik-Spiele oder Call of Duty spielt – und abhängig davon eine andere Empfehlung auszusprechen sorgt nur für Verwirrung.

So gibt es einen cIOS-Standard, der auch im englischsprachigen Raum benutzt wird. Auf der Wii Mini wird schon von Anfang an das Base-IOS 57 in den Slot 249 installiert, auf der Wii U sind wir jetzt die ersten.

Auch wird jetzt empfohlen, die Revision auf 65535 hochzupatchen, um Disc-Updates zu verhindern und es soll nur noch v10 beta52 d2x-v10-beta52 installiert werden.

Sonstiges

Warum nicht d2x-v10 beta53-alt?
Die d2x-v10 beta 53 hat eine schlechtere Spiele-Kompatibilität, da sie auf d2x v9 beta basiert, die sehr viel geändert hat, aber auch Plug & Play und beide USB-Ports unterstützt. Da Nutzer aber immer dachten "höhere Version = besser" wurde die stabile v8 als v10 beta52 neu veröffentlicht und ein USB-Initialisierungs-Fix von der v9 beta integriert (der letztlich wenig gebracht hat).

Insofern sollte die d2x-v10 beta53-alt nicht installiert werden, da die Nachteile die Vorteile überwiegen.

Was ist mit dem Base-IOS 58? Es hat doch USB 2.0-Support?
Hey, da hat jemand im Geschichtsunterricht aufgepasst! Das IOS58 ist wirklich das erste IOS mit USB 2.0 Support gewesen, aber die USB Lesegeschwindigkeit ist langsamer als die des Base-IOS 57 und es sorgt für mehr Abstürze. Alle Spiele funktionieren auch mit nicht-problematischen Base-IOS.