Capcom verärgert mit DMCA-Takedown das Dolphin-Team

dolphin-2013Die Entwickler hinter dem Dolphin Emulator haben momentan Schwierigkeiten mit einem DMCA-Takedown von Capcom. Die bekannte Spielfirma hat nämlich einen Takedown an Google gesendet, damit ein Thread vom Dolphin-Emulator-Forum aus den Suchergebnissen verschwindet. Das Problem: Der Thread beherbergt lediglich Dolphin-Builds, keine ISOs.

Bei dem Digital Millennium Copyright Act handelt es sich um ein Gesetz der Vereinigten Staaten von Amerika, welches eine rechtliche Basis zur juristischen Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen schafft. So wird z.B. auch der Kauf von Modchips verboten, da sich mit diesen der Kopierschutz umgehen lässt.

Genug der Geschichtsstunde, was ist jetzt das Problem? Bei dem Thread handelt es sich lediglich um ein Hilfeersuchen bezüglich eines Monster Hunter Tri Absturzes. Im zweiten Post sind einige Builds von Dolphin verlinkt, die diesen Absturz beheben – sie sind rund 12 MB groß, können also schon einmal gar keine ISO beherbergen. Da jedoch die DMCA-Takedowns automatisiert ablaufen, dachte der Algorithmus, es handelt sich hierbei um das volle Spiel – und schickte einen Takedown an Google.

Die Entwickler reagierten prompt auf Twitter:

Hey @Capcom_Unity, wir haben ein Wort für euch: “Arschlöcher”. Fixt eure kaputten DMCA-Bots! https://www.lumendatabase.org/notices/11993120

dmca takedown dolphinDas Dolphin-Team hat zwar eine Gegenanfrage abgeschickt, jedoch half diese nichts und wurde von Google ignoriert.

Das Team warnt Nutzer jetzt davor, keine Spiele-Namen für Dateien, Screenshots, etc. mehr zu verwenden, um keinen Takedown zu riskieren. Die Firmen “kümmern sich nicht darum, ob sie Rechte beschränken oder nicht”.