L4T Lakka Switch Update

Icon für L4T Lakka Switch

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. U.a. lassen sich damit Dreamcast-, N64-, Saturn-, sowie GameCube- und Wii-Spiele emulieren – mit besserer Perfomance als im normalen System.

Entwickler  lakka-switch Team
Dateigröße > 400 MB

ACHTUNG, vor einem Update sollte die Config unter "/lakka/storage/.config/retroarch/retroarch.cfg" gelöscht werden.

Folgende Cores wurden hinzugefügt:

  • Play! (PlayStation 2, experimentell und sehr langsam)
  • MAME 2010
  • Genesis Plus GX (wieder Standard für SEGA-Systeme)
  • OpenLara (Open-Source Tomb-Raider-Engine)

Folgende Cores haben ein Update erhalten:

  • Mupen64Plus-Next (auf dem aktuellen Stand, Yoshi’s Story funktioniert nun)
  • Dolphin (neue Optionen)
  • PPSSPP (Option fürs IO-Timing und höhere Kompatibilität)
  • PCSX-ReARMed
  • FBAlpha heißt nun FBNeo
  • Reicast wurde zu Flycast umbenannt
  • PRBoom (aktualisiert, unterstützt nun sigil.wad)

Außerdem wurde eine Option zum Herunterfahren hinzugefügt, RetroArch auf den aktuellen Stand angehoben und der Standard Audio-Treiber auf alsathread geändert, der Freezes bei PPSSPP behebt. Auch lädt die Konsole nun schneller in Lakka.