Zum Inhalt springen
Menü

Theme ändern
Unterstütze uns
PayPal-Logo Patreon-Logo
Abonniere uns per RSS Folge uns auf X (ehem. Twitter) Like uns auf Facebook Trete dem WiiDatabase-Kanal auf Telegram bei und erhalte alle News sofort!

Wir hosten zurzeit 635 Homebrews mit über 3.273.445 Downloads!

Nützliche Links
Kategorien
Archiv
Über uns

Schlagwort: retroarch

[UPDATE] RetroArch-Webseite übernommen; Malware ausgeliefert

Allgemein , ,

Das libretro-Team hat auf Twitter mitgeteilt, Opfer eines Angriffs gewesen zu sein. So wurden auch kurzzeitig die Download-Links ausgetauscht und Malware ausgeliefert.


UPDATE, 30.05.23, 06:05 Uhr: Die Probleme wurden mittlerweile behoben. Man gehe nicht davon aus, dass andere Infrastruktur betroffen war. Nur der Link für RetroArch für Windows wurde modifiziert; wer es also von einem MediaFire-Link geladen hat, hat sich höchstwahrscheinlich Malware eingefangen.


Am Montagmittag postete libretro, dass es "Probleme" mit der RetroArch-Webseite gebe und man davon ausgehe, dass die restliche Infrastruktur nicht betroffen sei. Gegen 20 Uhr hielten die Probleme weiter an, nun war auch erstmals von einem "Hack" die Rede. Laut Tweet wurden auch kurzzeitig die Download-Links auf RetroArch.com ausgetauscht; wer daher RetroArch am Montag über einen MediaFire-Link heruntergeladen hat, hat sich möglicherweise Malware eingefangen. Man wisse noch nicht, wann das Problem behoben sein wird.

Da die Download-Links von WiiDatabase.de auf den Buildbot zeigen, sind diese nicht betroffen.

Laut einer Recherche von BiteYourConsole.net wurde der Inhalt der RetroArch-Webseite kurzzeitig durch einen Link auf einen Discord-Server von "E-Vaderz" ersetzt, jedoch streitet der Administrator jegliche Verbindung zu dem Hack ab und bot dem Libretro-Team Hilfe an.

Erst vor zwei Jahren wurden der Buildbot und die Git-Repositorys von libretro kompromittiert.

RetroArch v1.14.0

3DS, 3DS: Update, Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update, vWii, Wii, Wii U, Wii U: Update, Wii: Update , , ,

Die Änderungen findet ihr im offiziellen Blogpost. Dort gibt es auch eine Übersicht über die Änderungen an den Cores.

Downloads anzeigen

RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch Wii U

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch 3DS

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

RetroArch Wii

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

RetroArch v1.13.0

3DS, 3DS: Update, Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update, vWii, Wii, Wii U, Wii U: Update, Wii: Update , ,

Auf dem 3DS wurde MaterialUI entfernt, da es nicht ordentlich lief. Ansonsten gab es wieder zahlreiche Bugfixes. Einen umfangreichen Changelog findet ihr im Blogpost von Libretro.

Downloads anzeigen

RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch Wii U

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch 3DS

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

RetroArch Wii

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

Lakka Switch v3.2

Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update ,

Lakka Switch

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. U.a. lassen sich damit Dreamcast-, N64-, Saturn-, sowie GameCube- und Wii-Spiele emulieren – oft mit besserer Perfomance als im normalen System.

Neben einem Update auf RetroArch v1.9.5 bringt diese Version Moonlight mit sich und ermöglicht es somit, PC-Spiele übers Netzwerk auf die Switch zu streamen!

Lakka Switch v3.1

Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update , ,

Lakka Switch

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. U.a. lassen sich damit Dreamcast-, N64-, Saturn-, sowie GameCube- und Wii-Spiele emulieren – oft mit besserer Perfomance als im normalen System.

RetroArch wurde auf v1.9.4 und alle Cores auf ihre aktuelle Version angehoben. Auch wurde der Vulkan-Renderer und die Joy-Con-Belegungen behoben und das Dock wird endlich unterstützt. Allerdings sollte die Konsole nicht in den Standby geschaltet werden, bevor sie "gedockt" wird.

Danke an Alex für den Hinweis!

Lakka Switch v3.0

Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update ,

Lakka Switch

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. U.a. lassen sich damit Dreamcast-, N64-, Saturn-, sowie GameCube- und Wii-Spiele emulieren – oft mit besserer Perfomance als im normalen System.

Lakka für Switch wird nun offiziell unterstützt und erhält Updates vom Libretro-Team. Die RetroArch-Version wurde auf 1.9.3 aktualisiert und viele Probleme, wie bspw. der Standby-Modus behoben. Auch gibt es neue Cores, wie etwa Genesis Plus-GX Wide, Stella, Supafaust und LowRes NX.

Danke an alle Hinweisgeber!

RetroArch Buildbot und Git-Repos kompromittiert

Allgemein , ,

Das Libretro-Team wurde Opfer eines Angreifers, der alle Daten auf dem Buildbot-Server und einige Git-Repositorys gelöscht hat.

Zurzeit ist der Buildbot-Server offline und alle Stable- und Nightly-Versionen von RetroArch, sowie sämtliche Cores sind nicht mehr verfügbar. Die Nintendo-Versionen sind bei uns in Sicherheit.

Der Angreifer hat lediglich alle Daten gelöscht und keine Downloads ausgetauscht. Per Spear-Phishing hat er außerdem ein Team-Mitglied imitiert und drei Seiten an Git-Repos der libretro-Organisation gelöscht – die RetroArch-Repository war nicht betroffen. Das Team hat bereits GitHub kontaktiert.

Aufgrund des fehlenden Geldes sind bedauerlicherweise auch keine Backups vorhanden. In Zukunft soll auf einen neuen Buildbot-Server umgestellt werden; bis es dann Builds für Konsolen gibt wird es aber noch dauern. Wer das Vorhaben unterstützen will, kann auf Patreon spenden. Wer die vollständigen Git-Repos geklont hat, sollte sich auch beim Libretro-Team melden.

RetroArch v1.8.5

3DS, 3DS: Update, Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update, vWii, Wii, Wii U, Wii U: Update, Wii: Update , , ,

RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

Das Ozone-Menü skaliert sich nun mit den DPI des Bildschirms, zwei neue Farbschemata wurden hinzugefügt und etliche, kleinere Korrekturen vorgenommen. Den vollen Changelog findet ihr im Blogbeitrag.

RetroArch 3DS

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

RetroArch Wii U

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch Wii

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

Drittes Bugfix-Update für RetroArch v1.7.8

3DS, 3DS: Update, Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update, vWii, Wii, Wii U, Wii U: Update, Wii: Update , ,

RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch 3DS

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

RetroArch Wii U

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch Wii

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

IPS-Patches wurden repariert und das Remappen der Analog-Sticks sorgt nicht mehr dafür, dass die ganze Steuerung nicht mehr funktioniert.

Bugfix-Update für RetroArch v1.7.8

3DS, 3DS: Update, Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update, vWii, Wii, Wii U, Wii U: Update, Wii: Update , , ,

RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch 3DS

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

RetroArch Wii U

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

RetroArch Wii

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

Die 3DS-Version stürzt nicht mehr beim Start ab, Probleme mit RetroAchievements und IPS-Patches wurden behoben und der Ticker scrollt wieder flüssig vertikal.

RetroArch v1.7.8

3DS, 3DS: Update, Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update, vWii, Wii, Wii U, Wii U: Update, Wii: Update , ,

Der Multi-System-Emulator RetroArch hat ein Update erhalten!

In allen Versionen lassen sich Thumbnails endlich einzeln herunterladen. Auch werden beim Speichern von Core-Optionen nur noch Core-spezifische Einstellungen gespeichert, anstatt alle, was die Konfigurationsdateien immer ziemlich aufgebläht hat. In den Wii- und Wii-U-Version sollte jetzt außerdem der Retrode USB-Adapter funktionieren. Das Menü hat auch ein paar Tweaks bekommen – am besten seht ihr für genauere Details im Changelog nach!

Fangen wir nun an mit den Änderungen in der 3DS-Version. In dieser wurde die Y-Achse des C-Sticks behoben und alle Icons und Banner aktualisiert.

RetroArch 3DS

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

In der Switch-Version steht jetzt der Audren Audio-Treiber zur Verfügung und das Entfernen und Anstecken der Joy-Cons funktioniert nun immer. Auch wurde die Bedienung der Lightgun mit dem Touchscreen behoben.

RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

In der Wii-Version wurden Grafikfehler im Menü und die HID-Treiber behoben; außerdem lässt sich der Overscan korrigieren. Das Menü lässt sich auch in Widescreen anzeigen.

RetroArch Wii

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

In der Wii-U-Version wurden lediglich einige Grafikfehler im RGUI-Menü behoben.

RetroArch Wii U

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

L4T Lakka Switch Update

Nintendo Switch, Nintendo Switch: Update ,

Lakka Switch

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. U.a. lassen sich damit Dreamcast-, N64-, Saturn-, sowie GameCube- und Wii-Spiele emulieren – oft mit besserer Perfomance als im normalen System.

ACHTUNG, vor einem Update sollte die Config unter "/lakka/storage/.config/retroarch/retroarch.cfg" gelöscht werden.

Folgende Cores wurden hinzugefügt:

  • Play! (PlayStation 2, experimentell und sehr langsam)
  • MAME 2010
  • Genesis Plus GX (wieder Standard für SEGA-Systeme)
  • OpenLara (Open-Source Tomb-Raider-Engine)

Folgende Cores haben ein Update erhalten:

  • Mupen64Plus-Next (auf dem aktuellen Stand, Yoshi’s Story funktioniert nun)
  • Dolphin (neue Optionen)
  • PPSSPP (Option fürs IO-Timing und höhere Kompatibilität)
  • PCSX-ReARMed
  • FBAlpha heißt nun FBNeo
  • Reicast wurde zu Flycast umbenannt
  • PRBoom (aktualisiert, unterstützt nun sigil.wad)

Außerdem wurde eine Option zum Herunterfahren hinzugefügt, RetroArch auf den aktuellen Stand angehoben und der Standard Audio-Treiber auf alsathread geändert, der Freezes bei PPSSPP behebt. Auch lädt die Konsole nun schneller in Lakka.

L4T Lakka Switch: Verbesserter Lakka-Port

Nintendo Switch, Nintendo Switch: Neu ,

Natinusala und Co. haben die RetroArch Linux-Distribution "Lakka" ordentlich verbessert und setzen jetzt wie L4T Ubuntu auf das Linux4Tegra-Projekt. Das bedeutet: zahlreiche Bugfixes, funktionierendes Audio und bessere Perfomance. Das Besondere an Lakka ist, dass es keine eigene EXT4-Partition braucht, sondern nur eine FAT32-formatierte SD-Karte!

Lakka Switch

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. U.a. lassen sich damit Dreamcast-, N64-, Saturn-, sowie GameCube- und Wii-Spiele emulieren – oft mit besserer Perfomance als im normalen System.

Weiterlesen "L4T Lakka Switch: Verbesserter Lakka-Port"

PPSSPP Beta als Libretro-Core für die Switch veröffentlicht

Nintendo Switch, Nintendo Switch: Neu , , ,

Dissidia 012 mit Overclocking auf 1581 MHz
Dissidia 012 mit Overclocking auf 1581 MHz erreicht ca. 25 FPS

m4xw hat heute eine öffentliche Beta-Version des PSP-Emulators "PPSSPP" als Libretro-Core freigegeben.

RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

UPDATE: JIT ist da!

Ihr müsst lediglich RetroArch so einrichten, wie es auf unserer Download-Seite steht und abschließend den Core noch auf die SD verschieben. Die Assets sind bereits enthalten! Wenn ihr Core-Optionen ändert, solltet ihr direkt das Spiel schließen und neu starten, da RetroArch sonst abstürzt. Auch funktionieren einige Core-Optionen noch nicht.

Zurzeit wird neben dem Interpreter nur "IR JIT" als CPU-Core unterstützt, was lediglich einen besseren Interpreter darstellt. Daher erreichen aufwändige Spiele nicht wirklich Fullspeed, es ist aber ein Anfang. JIT-Support ist in Arbeit und wirkt schon sehr vielversprechend – so werden "Metal Gear Solid: Peace Walker" und "GTA: Vice City Stories" Fullspeed in höherer Auflösung mit der niedrigsten CPU-Taktrate (und 460 MHz GPU) laufen!

Im Titelbild seht ihr Dissida 012 mit CPU Overclocking auf 1581 MHz in nativer PSP-Auflösung und IR JIT, was mit ca. 25 FPS läuft (also fast Fullspeed). Unten seht ihr noch LocoRoco, welches ohne Overclocking und doppelter Auflösung in Fullspeed (59-60 FPS) läuft.

Wer RetroArch nichts abgewinnen kann, kann aufatmen: Ein Port der bekannten "Standalone"-Version ist ebenfalls in Arbeit.

LocoRoco in doppelter Auflösung ohne Overclocking
LocoRoco in doppelter Auflösung ohne Overclocking läuft in Fullspeed