Schlagwort-Archive: retroarch

L4T Lakka Switch: Verbesserter Lakka-Port

Natinusala und Co. haben die RetroArch Linux-Distribution "Lakka" ordentlich verbessert und setzen jetzt wie L4T Ubuntu auf das Linux4Tegra-Projekt. Das bedeutet: zahlreiche Bugfixes, funktionierendes Audio und bessere Perfomance. Das Besondere an Lakka ist, dass es keine eigene EXT4-Partition braucht, sondern nur eine FAT32-formatierte SD-Karte!

Icon für L4T Lakka Switch

"Lakka" ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution mit RetroArch. U.a. lassen sich damit Dreamcast-, N64-, Saturn-, sowie GameCube- und Wii-Spiele emulieren – mit besserer Perfomance als im normalen System.

Entwickler  lakka-switch Team
Dateigröße > 400 MB
L4T Ubuntu und Lakka lassen sich zurzeit nicht dualbooten. Beachtet auch die Hinweise auf der Download-Seite – so funktionieren Wireless Joy-Con und der Standby-Modus noch nicht.

L4T Lakka Switch: Verbesserter Lakka-Port weiterlesen

PPSSPP Beta als Libretro-Core für die Switch veröffentlicht

Dissidia 012 mit Overclocking auf 1581 MHz
Dissidia 012 mit Overclocking auf 1581 MHz erreicht ca. 25 FPS

m4xw hat heute eine öffentliche Beta-Version des PSP-Emulators "PPSSPP" als Libretro-Core freigegeben.

Empfohlen
RetroArch Switch v1.7.7 (Hotfix)
Icon für RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

Entwickler Libretro-Team
Dateigröße 168 MB
Letztes Update

UPDATE: JIT ist da!

Ihr müsst lediglich RetroArch so einrichten, wie es auf unserer Download-Seite steht und abschließend den Core noch auf die SD verschieben. Die Assets sind bereits enthalten! Wenn ihr Core-Optionen ändert, solltet ihr direkt das Spiel schließen und neu starten, da RetroArch sonst abstürzt. Auch funktionieren einige Core-Optionen noch nicht.

Zurzeit wird neben dem Interpreter nur "IR JIT" als CPU-Core unterstützt, was lediglich einen besseren Interpreter darstellt. Daher erreichen aufwändige Spiele nicht wirklich Fullspeed, es ist aber ein Anfang. JIT-Support ist in Arbeit und wirkt schon sehr vielversprechend – so werden "Metal Gear Solid: Peace Walker" und "GTA: Vice City Stories" Fullspeed in höherer Auflösung mit der niedrigsten CPU-Taktrate (und 460 MHz GPU) laufen!

Im Titelbild seht ihr Dissida 012 mit CPU Overclocking auf 1581 MHz in nativer PSP-Auflösung und IR JIT, was mit ca. 25 FPS läuft (also fast Fullspeed). Unten seht ihr noch LocoRoco, welches ohne Overclocking und doppelter Auflösung in Fullspeed (59-60 FPS) läuft.

Wer RetroArch nichts abgewinnen kann, kann aufatmen: Ein Port der bekannten "Standalone"-Version ist ebenfalls in Arbeit.

LocoRoco in doppelter Auflösung ohne Overclocking
LocoRoco in doppelter Auflösung ohne Overclocking läuft in Fullspeed

RetroArch v1.7.5 – jetzt auch für Switch!

RetroArch ist jetzt auch endlich für die Nintendo Switch verfügbar! Natinusala und m4xw haben harte Arbeit geleistet, um das zu ermöglichen.

Empfohlen
RetroArch Switch v1.7.7 (Hotfix)
Icon für RetroArch Switch

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, PS1, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

Entwickler Libretro-Team
Dateigröße 168 MB
Letztes Update

RetroArch v1.7.5 – jetzt auch für Switch! weiterlesen

RetroArch v1.7.4

Der Multi-System-Emulator RetroArch wurde aktualisiert.

RetroArch Wii U v1.7.7 (Hotfix)
Icon für RetroArch Wii U

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einem Dach, darunter bspw. für NES, SNES, GBA, SEGA-Systeme, Arcade und viele, viele weitere!

Entwickler Libretro-Team
Dateigröße 66,49 MB
Letztes Update
RetroArch 3DS v1.7.7 (Hotfix)
Icon für RetroArch 3DS

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

Entwickler Libretro-Team
Dateigröße 36,04 MB
Letztes Update
Icon für RetroArch Wii

RetroArch vereint mehrere Emulatoren unter einer Oberfläche mit nützlichen Zusatzfeatures.

Entwickler Libretro-Team
Dateigröße 14,94 MB
Letztes Update

Neben einigen generellen Bugfixes und aktualisierten Cores wurden die Deflicker-Einstellungen auf der Wii aktualisiert, um in 480p oder höher zu funktionieren und der Vfilter wird immer aktiviert, damit die Helligkeit einfach geändert werden kann.

Auf der Wii U wurden ein Out-of-Bounds-Rendering-Fehler und Audio-Clipping behoben.

Folgende Cores sind neu hinzugekommen:

RetroArch v1.7.3

retroarch-wii-uKurz nach dem letzten Update folgt schon das nächste für den Multi-System-Emulator RetroArch.

DOWNLOAD WII-U-VERSION
DOWNLOAD 3DS-VERSION
DOWNLOAD WII-VERSION

Abstürze in einigen Cores wurden behoben und der WaveBird-Controller funktioniert wieder auf der Wii U mit dem Wii U GameCube Controller Adapter. Weitere Neuerungen betreffen nur Desktop-Plattformen.

RetroArch und SNES9x 2010 auf die Switch portiert

mission2000 hat das Libretro-Frontend RetroArch und den SNES-Emulator SNES9x 2010 auf die Nintendo Switch portiert. Noch ist das ganze natürlich nicht für Endbenutzer startbar, da noch ein Launcher für Homebrew-Applikationen fehlt. Außerdem muss die ROM in ein SquashFS-Dateisystem eingebettet werden, welches wiederum in die Binary eingebettet werden muss.

In einem Video auf YouTube ist auch zu sehen, wie Chrono Trigger abgespielt wird. Laut eines Commits scheint auch jetzt ein Audio-Treiber zur Verfügung zu stehen.

UPDATE: Hier eine kleine Anleitung zum Starten:

  1. libtransistor klonen
  2. Den graphics-experimental-fs Branch auschecken
  3. Kompilieren
  4. ace-loader kompilieren
  5. libtransistor-snes9x2010 klonen und bauen
  6. Retroarch klonen
  7. libretro_switch.a von SNES9x 2010 in RetroArch kopieren
  8. Ein Verzeichnis "fs" erstellen, SNES-ROM in diesen Ordner ablegen
  9. RetroArch bauen
  10. PegaSwitch starten
  11. ACE-Loade starten und damit…
  12. …RetroArch starten

UPDATE 2: Links aktualisiert

Danke an signz für den Hinweis!

RetroArch v1.7.0

retroarch-wii-uEin Weihnachtsgeschenk vom Libretro-Team: v1.7.0 des Multi-System-Emulators RetroArch wurde freigegeben!

DOWNLOAD RETROARCH WII U
DOWNLOAD RETROARCH 3DS
DOWNLOAD RETROARCH WII

RetroAchivements auf der Wii U unterstützen nun Ranglisten, Badges und Thumbnails und einige Bugs wurden in allen Versionen gefixt – darunter bspw., dass "Select File" im Schnellmenü nicht auftauchte. Das Wichtigste ist aber, dass der Wii U Port wieder problemlos funktioniert – der Controller-Patcher sorgte dafür, dass die Homebrew leider ziemlich oft abstürzte.

Und euch wird vielleicht schon auffallen, dass unser größter Teil – nämlich die Core-Updates – fehlt. Der Blogpost vom Libretro-Team sollte bald online gehen, bis dahin müsst ihr euch leider gedulden!

Seedi: "Retro-Konsole" will Profit auf Kosten anderer machen

Neues aus dem Land der Emulation: Auf Indiegogo ist ein Projekt aufgetaucht, welches eine "Retro-Konsole" mit dem Namen "Seedi" verspricht, mit der Original-Discs und ROMs abgespielt bzw. emuliert werden können. Allerdings verwendet das Projekt RetroArch – und will damit Profit machen. Die RetroArch-Macher mögen das natürlich gar nicht.

Seedi: "Retro-Konsole" will Profit auf Kosten anderer machen weiterlesen

RetroArch v1.6.6

retroarch-wii-uDas LibRetro-Team hat den Multi-System-Emulator "RetroArch" aktualisiert.

DOWNLOAD WII-U-VERSION
DOWNLOAD 3DS-VERSION
DOWNLOAD WII-VERSION

RetroArch-Updates:
Die 3DS-Version läuft jetzt wieder mit korrekter Geschwindigkeit – in den letzten Versionen wurde das Zurückspulen aus Versehen automatisch aktiviert, was die Emulation sehr stark verlangsamte.

In allen Versionen lassen sich nun außerdem Spiele zu Favoriten hinzufügen, damit sie schneller erreichbar sind – dazu muss ein Spiel gestartet, das Menü aufgerufen und "Add to Favorites" gewählt werden. Auf der Wii und dem 3DS findet ihr diese Spiele dann unter "Load Content" -> Favorites, in der Wii-U-Version unter "Favorites" im XMB-Menü. Außerdem lassen sich jetzt Spiele umbenennen.

LibRetro-Core-Updates:
Wer das Prinzip von RetroArch nicht kennt – RetroArch ist nur das Frontend, also die grafische Oberfläche. Basis bilden die sogenannten LibRetro-Cores. Diese Änderungen wurden an den Cores durchgeführt und betreffen somit alle Versionen, die diese Cores beinhalten:

Neue Cores:

Was kommt als nächstes?
Die Wii-Version hatte schon immer ein Problem mit "klebenden Buttons" – sprich, die Taste wurde länger gedrückt, als sie sollte. In einer ganz frühen Version von RetroArch wurde das Problem sogar gefixt, allerdings trat es später wieder auf. Das Problem ist eine Regression in der LibOGC-Bibliothek "Wiiuse". SuperrSonic hat nun eine alte Version von Wiiuse mit neuen Änderungen (bspw. Classic-Controller-Pro-Unterstützung) ausgestattet – diese fixt das Problem und wird hoffentlich in der nächsten Version verwendet.

RetroArch v1.6.4

retroarch-wii-uDas Libretro-Team hat den Multi-System-Emulator RetroArch aktualisiert.

DOWNLOAD RETROARCH WII U
DOWNLOAD RETROARCH 3DS
DOWNLOAD RETROARCH WII

In der Wii-Version wurde das V-Sync-Handling verbessert und der Exception-Handler in der Wii-U-Version wurde neu geschrieben. Die Wii-U-Version bekommt auch vier neue Cores für die Amstrad CPC/Schneider CPC, den Atari 2600, den Amiga und die MSX.

Seit einiger Zeit werden auch 250 Dollar darauf geboten, einen dynamischen Recompiler (Dynarec) für RetroArch Wii U zu entwickeln. Das Ziel ist es, PlayStation-1-Spiele in voller Geschwindigkeit laufen zu lassen – bisher sieht das Ganze aber nicht so rosig aus. Um das Ganze für Entwickler attraktiver zu machen, bietet das Libretro-Team 100 Dollar für denjenigen, der einen Dynarec für den PC für Beetle-PSX entwickelt (momentan gibt es nur einen CPU-Interpreter). Dies sollte die Barriere für einen PPC-basierten Dynarec senken. Weitere Details dazu sollen bald bekanntgegeben werden.

RetroArch v1.6.3

retroarch-wii-uDas Libretro-Team präsentiert heute eine neue Version des Multi-System-Emulators "RetroArch".

DOWNLOAD WII-U-VERSION
DOWNLOAD WII-VERSION
DOWNLOAD 3DS-VERSION

Die Wii-Version unterstützt jetzt den PS1/PS2 to USB Controller Adapter. Ansonsten gab es keine plattformspezifischen Neuerungen für Nintendo-Konsolen – lediglich Bugfixes und Verbesserungen (wie immer).

Die Änderungen an den Cores sollen in einem separaten Blogpost behandelt werden.

Ultimate SNES Forwarder Maker for 3DS v1.0 und Ultimate GEN-MD Forwarder Maker for 3DS v1.2

Asdolo hat einen Forwarder Maker für SNES-Spiele (vorerst nur New3DS) veröffentlicht und seinen Genesis/Mega Drive Forwarder Maker aktualisiert.

DOWNLOAD ULTIMATE SNES FORWARDER MAKER FOR 3DS
DOWNLOAD ULTIMATE GEN-MD FORWARDER MAKER FOR 3DS

Mit dem SNES Forwarder Maker können SNES-Spiele in eine CIA gepackt werden,damit diese genauso aussehen, als wären sie Virtual-Console-Spiele! Als Basis dient eine modifizierte Version von RetroArch. So lässt sich z.B. auch Super Mario RPG spielen! Es lässt sich auch der RetroArch-Kern auswählen: PocketSNES, CATSFC, CATSFC Plus und Snes9x-next. Später sollen auch blargSnes und SNES9x 3DS hinzukommen, welche auch auf dem Old3DS benutzbar sein werden.


Der Genesis/Mega Drive Forwarder Maker wurde auf v1.2 aktualisiert.

Der 3DS kann jetzt zugeklappt werden, wenn das Spiel pausiert wurde, ohne, dass dabei Probleme auftreten. Außerdem wurde das Soundproblem gefixt, wenn das Spiel wieder aufgenommen wird.

* Fixed the 3DS crash when going into sleep mode when the game is suspended.
* Fixed sound issue when returning to the game after going into Home Menu or sleep mode if the Game Menu was open (reported by @angelhp).

Danke an Dirk für den Hinweis!