Zum Inhalt springen

Cemu v1.27.0 (Experimental) und ein Status-Update zum Linux-Port

Wii U, Wii U: Update , ,

Das Cemu-Team hat heute eine experimentelle Version von Cemu v1.27.0 zusammen mit einem Status-Update zum Linux-Port veröffentlicht, welcher Anfang des Jahres angekündigt wurde.

Zuerst zur neuen Version: Diese bringt ein komplett neues Title-Management mit sich und beschleunigt das Scannen der Spiele enorm. Updates und DLCs müssen nicht mehr installiert werden, sondern werden direkt aus dem Spiele-Ordner geladen. Unterstützt wird auch ein neues Dateiformat "wua", was eine Kombination aus Spiel, DLCs und Updates darstellt. Durch zstd-Kompression sollen WUA-Dateien auch kleiner als WUX sein; zusätzlich sind diese verlustfrei und lassen sich wieder in gebräuchliche Formate zurückkonvertieren. Ein Tool zum (Ent-)packen findet sich auf GitHub.

Hinzu gesellt sich das versprochene, plattformunabhängige Cubeb Audio-Backend. Auch werden die Spielzeiten korrekt in der Liste angezeigt, wenn ein Wii-U-NAND verwendet wird. Neben zahlreichen Bugfixes wurde der Emulator nun fast komplett auf CMake und C++20 umgestellt, wo wir schon zum nächsten Punkt kommen.

Im Screenshot am Anfang des Posts seht ihr Cemu auf dem Steam Deck (unter Linux natürlich!). Der Emulator kompiliert endlich auf Linux und kann schon einige Spiele booten, allerdings funktionieren Netzwerk und Ton noch nicht und die Oberfläche hat noch ein paar Bugs. Die Entwickler erwarten, dass es noch ungefähr 1-3 Monate bis zum Release dauern wird und die Performance wohl ähnlich wie die WINE-/Proton-Version sein wird.

Unten seht ihr eine Galerie mit weiteren Bildern. Dann bleiben wir mal gespannt!