Schlagwort-Archive: linux

L4T Ubuntu v1.3.1

L4T Ubuntu v1.3.1, basierend auf 18.04 LTS (Bionic Beaver)
Icon für L4T Ubuntu

Linux4Tegra Ubuntu ist eine Version von Linux basierend auf NVIDIAs "Linux for Tegra" Projekt.

Entwickler Switchroot-Team
Dateigröße > 2 GB
Letztes Update

Der Standby-Modus funktioniert jetzt, wenn auf den POWER-Schalter gedrückt wird. Es kann sein, dass die Konsole währenddessen einfach aufwacht und sich ausloggt – in diesem Falle bitte das Problem an den Entwickler melden, indem die Datei "/var/log/syslog" hochgeladen wird. Die SD-Geschwindigkeit wurde erhöht und alle iptables (Firewall) im Kernel aktiviert. Auch lädt sich die Konsole schneller auf.

v1.3:
* Enabled all iptables and bridge stuff in kernel.
* Added SLEEP support (press power button), note the device may randomly wake up and log out if sleep is activated while logged in, if this happens to you please ssh in and upload the contents of /var/log/syslog .
* Sped up sdcards, broken ones still wont work though.
* Charging now happens faster.
* Probably more stuff I can't remember.
v1.3.1:
* Reduced battery usage in sleep

L4T Ubuntu v1.2

L4T Ubuntu v1.3.1, basierend auf 18.04 LTS (Bionic Beaver)
Icon für L4T Ubuntu

Linux4Tegra Ubuntu ist eine Version von Linux basierend auf NVIDIAs "Linux for Tegra" Projekt.

Entwickler Switchroot-Team
Dateigröße > 2 GB
Letztes Update

NTFS, NFS, SquashFS und Ethernet-Treiber wurden im Kernel aktiviert, was u.a. dafür sorgt, dass Snaps jetzt funktionieren. Die Android Shared Memory ("ashmem") Treiber wurden aktiviert, welche für "Android in a Box" benötigt werden (ARM64-Version erforderlich) und Konflikte mit Lakka und einigen SD-Karten wurden behoben. Die wichtigste Neuerung ist aber die Möglichkeit, die Konsole auf 2,0 GHz zu übertakten!

Dazu muss der Modus erst aktiviert werden:

  1. Zuerst "echo 1 | sudo tee /sys/kernel/tegra_cpufreq/overclock" ausführen, gefolgt von "echo 2091000 | sudo tee /sys/devices/system/cpu/cpufreq/policy0/scaling_max_freq"
    1. Das kann auch per Bash-Skript automatisiert werden (in /etc/rc.local kopieren)
  2. Anschließend die höchste Frequenz (jetzt 2,0 GHz) mit "echo performance | sudo tee /sys/devices/system/cpu/cpufreq/policy0/scaling_governor" erzwingen

Um zu aktualisieren, muss das Update heruntergeladen und auf die FAT32-Partition der SD entpackt werden. Zuerst müssen aber der "boot"-Ordner und die "boot.scr" gelöscht werden. Im System nicht vergessen mit  "sudo apt update" und "sudo apt upgrade" zu aktualisieren!

L4T Ubuntu v1.1

L4T Ubuntu v1.3.1, basierend auf 18.04 LTS (Bionic Beaver)
Icon für L4T Ubuntu

Linux4Tegra Ubuntu ist eine Version von Linux basierend auf NVIDIAs "Linux for Tegra" Projekt.

Entwickler Switchroot-Team
Dateigröße > 2 GB
Letztes Update

USB-Massenspeicher und binfmt wurden im Kernel aktiviert und Probleme mit dem Touchscreen, einigen SD-Karten und dem rechten Stick der Joy-Con/des Pro Controllers wurden behoben.

Um zu aktualisieren, einfach die Datei "update-1-for-switchroot-l4t-ubuntu-2019-04-28.tar.gz" aus dem "updates"-Verzeichnis laden, den Inhalt auf die FAT32-Partition entpacken und vorhandene Dateien überschreiben. Nicht vergessen ein "sudo apt update" und "sudo apt upgrade" auszuführen!

* Enabled USB mass storage and binfmt in kernel.
* Fixed touch sensitivity and it not reaching bottom edge.
* Fixed issues with joycon/procon right stick and y axis
* Potentially fixed issues with sdcards, if someones didnt work before please try again, if still no then pm me.

L4T Ubuntu für Switch veröffentlicht

Das Switchroot-Team hat L4T Ubuntu für die Switch veröffentlicht! Dabei handelt es sich um Ubuntu (18.04 LTS), basierend auf NVIDIAs Linux for Tegra Projekt. Kurz gesagt ist es einfach Ubuntu mit Switch-spezifischen Features, wie funktionierendes Audio, Docking und Vulkan.

L4T Ubuntu v1.3.1, basierend auf 18.04 LTS (Bionic Beaver)
Icon für L4T Ubuntu

Linux4Tegra Ubuntu ist eine Version von Linux basierend auf NVIDIAs "Linux for Tegra" Projekt.

Entwickler Switchroot-Team
Dateigröße > 2 GB
Letztes Update

Das System wird komplett getrennt von dem der Switch ausgeführt und rührt es nicht an. Ihr benötigt lediglich eine SD-Karte mit mindestens 16 GB freiem Speicher – und das sollte NICHT die sein, die ihr momentan für eure Switch nutzt, da sie gelöscht wird und dann nur noch für Linux lesbar ist.

So kann man bspw. Dolphin ausführen und Wind Waker schafft ca. 20-27 FPS. In Zukunft werden natürlich die bekannten Probleme behoben, sowie eine grafische Oberfläche fürs CPU-Overclocking hinzugefügt – so wird es auch möglich sein, die CPU auf 2,0 GHz zu overclocken!

Achja und denkt dran, dass die Switch eine ARM64-Konsole ist – x86-Programme wie Steam und WINE laufen daher NICHT.

Bitte die bekannten Fehler auf der Download-Seite lesen – u.a. funktioniert der Standby-Modus noch nicht.

Fix für Akku-Problem nach Linux-Benutzung auf der Switch veröffentlicht

Heute wurde auf GBATemp ein Fix für das Akku-Problem nach der Benutzung von Switch Linux veröffentlicht.

DOWNLOAD

Das Problem stellt sich so dar, dass der Akku nicht mehr kalibriert ist und sich die Switch schon bei ca. 30% ausschaltet. Dies tritt üblicherweise nach der Benutzung von Linux auf der Switch auf. Der obige Fusée-Gelée-Payload behebt das Problem komplett per Software, sodass der Akku nicht entfernt werden muss!

BENUTZUNG:

  1. Binary mit Fusée Gelée laden
  2. Beim Fusée-Bildschirm das USB-Kabel entfernen, der Bildschirm sollte ausgehen
  3. (optional?) POWER-Knopf für zehn Sekunden gedrückt halten, die Switch wird sich nicht anschalten, das ist aber gewollt
  4. USB-Kabel/AC-Adapter anstecken und die Switch wird sich anschalten

Fusée Gelée Launcher für Windows, Android und das Web veröffentlicht

Um einen Fusée-Gelée-Payload an die Switch im Tegra Recovery Mode zu senden, benötigte man bisweilen entweder Linux oder macOS. Nun gibt es gleich drei neue Launcher, die so gut wie jedes System abdecken!

Den Anfang macht TegraRcmSmash von rajkosto – dabei handelt es sich um einen Windows-Port von fusee-launcher in C++. Windows-Nutzer haben es somit sehr einfach – sie müssen die Switch nur in den RCM booten, den Treiber ändern und einen Payload auf die EXE ziehen. Das alles ist auf unserer Download-Seite beschrieben.

DOWNLOAD TEGRARCMSMASH


Als nächstes folgt der NXLoader von DavidBuchanan314. Dies ist eine Android-App, welche den Payload sogar senden kann, wenn sie nicht gestartet und das Gerät gesperrt ist! Und das beste: Es wird kein Root-Zugriff benötigt, allerdings funktioniert diese Methode nicht auf jedem Gerät.

DOWNLOAD NXLOADER


Abschließend folgt ein JavaScript-Port von atlas44, welcher WebUSB nutzt. Tatsächlich dachte sich irgendjemand, dass USB-Zugriff übers Web eine gute Idee wäre! Diese Methode funktioniert per Chrome unter macOS, Linux, Android und ChromeOS.

WEBFG AUFRUFEN

Wir haben auch übrigens unsere Fusée Gelée Download-Seite mit allen Infos erweitert.

Linux und U-Boot für Switch veröffentlicht – aber noch nicht ausführbar

ShinyQuagsire von Team SALT hat Linux und "Das U-Boot" (einen universellen Bootloader) auf die Nintendo Switch portiert.

Damit U-Boot ausgeführt werden kann, ist entweder ein TrustZone- oder ein Bootrom-Exploit vonnöten – beide existieren, sind aber nicht öffentlich. Es muss sich also noch mindestens bis zum Sommer geduldet werden. Wenn es dann so weit ist, können Kompilierungs- und Setup-Instruktionen auf GitHub gefunden werden. Als Linux-Distribution kommt ArchLinux ARM zum Einsatz.

Bis dahin kann Linux aber noch reifen – momentan funktionieren weder USB, noch Wi-Fi, noch der freie Grafiktreiber nouveau, noch die Soundausgabe und der Touchscreen.

[UPDATE] Linux auf die Wii U portiert

Der Pinguin watschelt auf die Wii U: Quarktheawesome hat den Linux-Kernel auf die Wii U portiert.

Genauer handelt es sich dabei um den Kernel 4.11.6 und Debian Unstable als Distribution.

UPDATE: Vorkompilierte Images sind jetzt erhältlich. Die fw.img muss in den Root der SD und der Kernel als "kernel" in "SD://linux/". Als nächstes muss ein USB-Gerät in EXT4 formatiert und das Debian-Rootfs darauf entpackt werden (Danke an Tarik für den HInweis!). Auf der Seite sind auch Docker-Images für alle, die einfach selbst kompilieren wollen.

Anschließend kann die fw.img per Haxchi oder CFW Booter gestartet werden. X.org und xf86-video-fbdev wurden noch nicht getestet, sollten allerdings funktionieren (aber sehr langsam, da noch keine HW-Beschleunigung).

Das Ganze muss allerdings selbst kompiliert werden – hierzu werden devkitPPC, devkitARM und armpis benötigt. Zuerst muss der Loader (die fw.img) kompiliert werden – hier einfach die Repo klonen, die castify.py um den Starbuck-Key ergänzen und "make" ausführen. Die fw.img sollte dann im Root der SD und der Linux-Kernel als "kernel" in SD://linux/ liegen. Als nächstes muss ein USB-Gerät in EXT4 formatiert und das Debian-Rootfs darauf entpackt werden.

Folgendes funktioniert bisher:

  • USB (nur hintere Ports)
  • Framebuffer
  • SD-Karten
  • Bluetooth (per Tethering mit einem Handy kann eine Internetverbindung hergestellt werden)
  • Einige ARM-Interaktionen (Shutdown, Reboot)
  • 2 GB RAM
  • Ein PowerPC-Kern
  • Beide Interrupt-Controller

Qwad v0.7

nano hat den NUS Downloader (nicht nur) für Linux aktualisiert.

Download

WARNUNG: IOS dürfen auf keinen Fall im Wii-Modus der Wii U installiert werden!
Qwad unterstützt nun relative Pfade, wenn das Command Line Interface (Terminal) benutzt wird. –tmdinfo zeigt nun keine Fehler mehr, wenn ein IOS gecheckt wird. Außerdem wurden Whitespace Fixes integriert. Außerdem wird decrypt=false nun nicht mehr vom CLI automatisch gesetzt.

-- 0.7 --
* cli-options now can properly handle relative paths
* --tmdinfo does now longer fail when checking an IOS
* don't enforce decrypt=false on unpacking cli
* automatic whitespace fixes

via

Super Smash Flash 2 v0.9.0.1956: Linux-Version und Smash-Bälle!

SSF2-Logo

McLeodGaming hat Super Smash Flash 2 aktualisiert! Neu sind Smash-Bälle und eine Linux-Verison des Games! Versehentliche K.Os wurden gefixt und der Ex/Import der Speicherdaten wurde verbessert. Desweiteren wurden viele Bugs gefixt. Klickt auf den Spoiler unten, um alle Änderungen zu sehen!

Download

via

Qwad v0.6

Qwad stellt eine Alternative zum NUS Downloader dar und kann IOS und Kanäle von Nintendos Server laden. Doch das ist nicht alles: Es lassen sich TMDs anschauen und WADs lassen sich ent- und verpacken. Den Funktionsumfang inkl. Installation seht ihr hier. Der Entwickler nano hat das Programm auf v0.6 aktualisiert.

Download

Qwad unter Linux Mint 14

Qwad v0.6 weiterlesen