Getestet: WBFS2FAT

Ich habe es für euch gewagt: Ich habe meine WBFS Partition umgewandelt. Weg von WBFS! Hier sind meine Ergebnisse…

Es gibt 3 Dateisysteme, die USB-Loader nutzen können: FAT32, NTFS und WBFS. Lange Zeit gab es nur WBFS (Wii Backup File System), doch als der Configurable USB-Loader begann NTFS zu unterstützen stiegen viele um.

Das Dateisystem "WBFS" hat ein paar Nachteile: Windows fragt ständig nach, ob formatiert werden soll (ein falscher Klick und *puff*!) und es lässt sich nur mit "WBFS Managern" lesen. Das war der Punkt: Der WBFS Manager! Der meist genutzte WBFS Manager aller Zeiten. Leider. Er wird seit 2009 nicht mehr weiterentwickelt und hat daher EIN HAUFEN Fehler! Er zerstört unter anderem auch WBFS Partitionen (Ein Grund wieso der hier nicht in der Datenbank ist!). Der WBFS Manager ist einfach veraltet.

Doch mit WBFS habt ihr Wiims leistungststarke Tools. Auf FAT32 und NTFS kann man dagegen auch Filme, Musik, Videos, etc. schreiben. Nachteil: Sie fragmentieren sich schnell, wenn man viel darauf speichert. Eigentlich nichts, im Gegenteil zu WBFS. Viele behaupten, Spiele laufen auf WBFS schneller. Ich habe es selbst getestet und konnte keinn Unterschied feststellen. Spiele auf WBFS können schneller kaputtgehen, sie können sich "ineinander dumpen" und wenn man ein Spiel löscht, wird manchmal das nächste Spiel in den vorherigen Slot gedumpt. Passiert aber recht selten. Außerdem hat WBFS ein Limit von 500 Spielen – Eine utopische Zahl, die nur Raubkopierer erreichen können

Ich wollte auch umsteigen. Leider war meine PC-Festplatte zu klein, um alle Spiele zu sichern und zurück zu kopieren. Dann hatte ich WBFS2FAT entdeckt. Damals entschied ich mich klar dagegen, doch heute kam alles anders:

Ich wagte es und startete WBFS2FAT. Es sicherte kurz wichtige Daten (nein nicht die Spiele, sondern irgendwelche Blöcke, falls der Prozess fehlschlägt!) und beendete dann mit einem sich öffnenden Explorer Fenster und ich sah alle Spiele im "wbfs" Ordner, gesplittet und richtig angeordnet! Was ein Service! Das Tool ist irre schnell und schafft es in wenigen Sekunden (ca. 10 Gigabyte in der Sekunde). Der USB-Loader GX lud die Spiele gleich ohne was rumstellen zu müssen!

Dies ist nur ein Erfahrungsbericht und soll euch nicht zum Umsteigen bringen! Denn das ganze ist wirklich gefährlich! Was bei mehreren Nutzern glückt kann bei dir vielleicht fehlschlagen!

Danke fürs Zuhören!

 

Danach kann man übrigens auch mit Windows zu NTFS gehen! (EMPFOHLEN!)

 

UPDATE 12.11.2012 14:19:

Aufrgrund einiger Beschwerden habe ich einige Gerüchte gestrichen und neues hinzugefügt. Sieht nun neutraler aus…