Zum Inhalt springen
Menü

Theme ändern
Unterstütze uns
PayPal-Logo Patreon-Logo
Abonniere uns per RSS Folge uns auf X (ehem. Twitter) Like uns auf Facebook Trete dem WiiDatabase-Kanal auf Telegram bei und erhalte alle News sofort!

Wir hosten zurzeit 622 Homebrews mit über 3.204.129 Downloads!

Nützliche Links
Kategorien
Archiv
Über uns

[UPDATE 2] Nintendo verklagt Entwickler des Yuzu-Emulators

Nintendo Switch , ,

Nintendo of America hat heute Klage gegen Tropic Haze LLC, der Firma hinter dem bekannten Switch-Emulator "Yuzu" eingereicht.


UPDATE 2, 04.03.24, 19:43 Uhr: Tropic Haze LLC und Nintendo haben sich mit einem Vergleich geeinigt – die Entwicklung des Emulators wird eingestellt und Tropic Haze LLC wird 2,4 Mio. USD zahlen.


UPDATE, 03.03.24, 10:25 Uhr: Tropic Haze LLC hat die Klage zur Kenntnis genommen und sich einen Anwalt beauftragt.


Es geht wie immer um die Umgehung von technischen Schutzmaßnahmen und Verstöße gegen den Digital Millennium Copyright Act. So sollen laut Nintendo "viele Nutzer" die nötigen "prod.keys" illegal aus dem Internet laden oder von einer gemoddeten Switch extrahieren, was ebenfalls als "rechtswidrig" bezeichnet wird. Zitiert wird auch der leitende Entwickler "Bunnei", der in der Öffentlichkeit öfter zugibt, dass die nötigen Dateien einfach illegal heruntergeladen würden. Yuzu soll "Piraterie in einem kolossalen Ausmaß" ermöglichen.

In der Klageschrift (PDF) behauptet Nintendo, dass "The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom" eineinhalb Wochen vor Release über eine Million Mal illegal heruntergeladen wurde und viele Webseiten betont hätten, dass es direkt in Yuzu spielbar wäre. Yuzus Patreon-Seite mit Patreon-exklusiven "Early Access"-Versionen dürfte Nintendo wohl auch ein Dorn im Auge sein, da sich die Abonnenten nach dem Release von Tears of the Kingdom verdoppelten. Skurrilerweise führt Nintendo auch an, dass Yuzu ebenfalls "gesetzestreuen Bürgern" schade, da Spoiler bereits vor dem Release des Spiels gepostet wurden.

Nintendo fordert die Einstellung der Entwicklung, die Übergabe der Domains, Social-Media-Accounts und die Zerstörung der relevanten Festplatten der Entwickler sowie Schadensersatz.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
27 Kommentare
Neueste
Älteste Am besten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare