“Trivialer Hardmod” für Fusée Gelée und Switch-Firmware > 3.0.0 benötigt

Kurzer Nachtrag zum FAQ zu Fusée Gelée: Für die Switch-Firmware > 3.0.0 wird anfangs ein “trivialer Hardmodbenötigt – diese Firmware-Versionen werden also bei Erscheinen von Fusée Gelée und der Atmosphère CFW im Sommer nicht komplett per Software modbar sein.

Wer aber noch länger warten kann und sich den “trivialen Hardmod” nicht zutraut, kann auch auf den TrustZone-Exploit “déjà vu” warten. Dieser wird zurückgehalten, da er die einzige Hoffnung ist, einen Einblick in die neue Hardware-Revision der Switch mit dem internen Namen “Mariko” zu bekommen. Sobald er aber von Nintendo gepatcht wurde, wird dieser veröffentlicht. Dieser läuft aber noch nicht auf der Firmware 5.x.

Was ist aber mit “trivialer Hardmod” gemeint? Nun, dazu gibt es keine weiteren Informationen – es wird zumindest kein permanenter Hardmod sein. Im letzten Beitrag haben wir geschrieben, dass Pins kurzgeschlossen werden müssen – das war falsch. Richtig ist, dass es so einfach sein wird, wie das Kurzschließen von Pins mit einer Pinzette. Natürlich wird zum Öffnen der Switch ein passender Tri-Wing-Schraubenzieher benötigt.

Die Firmware 1.0.0 wird am ehesten eine “Software-only”-Lösung bekommen.

UPDATE: Da die Frage aufkam: Die Switch muss nicht bei jedem Bootvorgang aufgeschraubt werden (“No, you’re not going to need to disassemble your switch every time you want to boot it. I consider the ‘inconvenient’ process something I’d be willing to do on the main Switch the spouse and I use for games; and I definitely don’t have the patience to take out all those tiny screws every time I want to boot.”). Und nochmal: Das mit den Pins ist ein Vergleich, wir wissen noch nicht, was man genau tun muss (das kann es natürlich auch sein)!

UPDATE 2: Der Hardmod muss nur einmal durchgeführt werden.