Schlagwort-Archive: switch

JKSV 08/05/2018

JK_ hat die Vorabversion seines Speicherdaten-Managers für die Switch aktualisiert.

DOWNLOAD

Spiele mit einem Zeichen, welches nicht im ASCII-Satz vorhanden ist, sollten nun funktionieren, werden aber mit ihrer TitleID gesichert. Es kann auch “L” oder “R” gedrückt gehalten werden, während ein Backup angelegt wird, damit automatisch der richtige Name gewählt wird (dies funktioniert auch in der 3DS-Version). Titel werden nun besser sortiert und außerdem gab es kleinere UI-Verbesserungen.

* Should fix games with non-ASCII titles. They will now default to their title ID.
* Tweaks some things related to strings.
* Adds back the 3DS shortcut of holding L or R while selecting new to just auto name the backup
* Titles are now sorted a bit better by using UTF8
* The input guide in the bottom right corner can now be used as button presses for touch controls. I still don't consider touch controls 100% complete
* Various UI tweaks and changes
This is based on the master branch. The multi-threaded graphics version isn't as stable as I'd like it to be yet.

ReiNX v1.0 – Custom Firmware für Switch

Reisyukaku hat seine Custom Firmware für die Nintendo Switch veröffentlicht.

DOWNLOAD

Wer sich allerdings erhofft, dass damit mehr möglich sein wird, als bspw. bei hekate, wird leider bitter enttäuscht sein. Die CFW kommt mit Standard-Features, wie das Laden von KIPs, dem Homebrew Menu (übers Album) und LayeredFS-Support. Ebenfalls mit an Board sind natürlich Signature-Patches und ES-Patches für die Installation von unsignierten Tickets – wobei man sich bei letzterem fragen muss wieso, da solche quasi nie benötigt werden.

Die Systemmodule stammen übrigens von Atmosphère.

ChoiDujourNX – Switch-Updates von der SD-Karte installieren

Rajkosto hat ein hübsches Tool veröffentlicht, mit der Switch-Updates von der SD-Karte installiert werden können – und das auch noch ohne eFUSES dabei zu brennen!

DOWNLOAD

Wir empfehlen, dass nur erfahrene Nutzer dieses Tool einsetzen.

ChoiDujourNX installiert Switch-Updates direkt von der SD-Karte – und das mit einer hübschen, einfach zu nutzenden Oberfläche! Gleichzeitig wird auch AutoRCM aktiviert, damit Nintendos Bootloader nicht gestartet wird (was die Fuses brennen würde). D.h., die Switch sollte dann immer per Hekate gestartet werden. Ihr könnt es auch nutzen, um das exFAT-Update manuell zu installieren!

Switch-Updates lassen sich bspw. per hactool von einer XCI extrahieren. Das steht auch nochmal alles auf unserer Download-Seite.


Danke an Tarik für den Hinweis!

hactool v1.2.0

SciresM hat eine neue Version seines hactools veröffentlicht.

DOWNLOAD

Package2-Dateien in Plaintext können nun gelesen werden und ein NPDM zu JSON und KIP1 zu JSON Konverter wurde hinzugefügt. Neuere XCIs mit einer Logo-Partition werden jetzt unterstützt, genauso wie NCA0-Dateien, die eine sehr frühe Version des NCA-Formats darstellen, noch bevor die Firmware 1.0.0 finalisiert wurde. Unkomprimierte NSO0 und KIP1 werden per “–uncompressed=” unterstützt und Title Keys lassen sich von einer Datei “title.keys” im Format “Hexadezimale Rights-ID = Hexadezimaler Title Key” laden, welche neben der “prod.keys” bzw. “dev.keys” liegen muss.

Wie immer gab es auch einige Bugfixes – näheres im Changelog.

hekate mit Sigpatches erschienen

Rajkosto hat den Bootloader “Hekate” von CTCaer modifiziert, sodass eine CFW mit Sigpatches geladen werden kann!

UPDATE: Die Sigpatches sind jetzt im Hekate-Paket enthalten!

Dazu wird nur das ready-to-use Hekate-Paket benötigt und statt der enthaltenen BIN muss die BIN von rajkosto an die Switch gesendet werden. Davor muss noch die hekate_ipl.ini modifiziert und die Zeile

kip1patch=nosigchk

zu einer Sektion hinzugefügt werden, bspw. für den Abschnitt [LayeredFS]:

[LayeredFS]
kip1=modules/newfirm/loader.kip
kip1=modules/newfirm/sm.kip
kip1=modules/newfirm/fs_mitm.kip
atmosphere=1
kip1patch=nosigchk

Wer seine Switch geupdated hat, ohne Fuses “gebrannt” zu haben UND dabei den Cartridge-Treiber NICHT aktualisiert hat, muss stattdessen die Zeile

kip1patch=nogc,nosigchk

hinzufügen. Als CFW nutzt das ready-to-use Paket übrigens eine kompilierte Version von SciresMs Atmosphère.

Mit Signatur-Patches lassen sich Spiele im NSP-Format ausführen, die vorher installiert werden müssen – bspw. übers DevMenu (nicht ganz legal) oder Tinfoil (in Arbeit). Dafür wird kein SX OS benötigt!

Neue Switch-Revision patcht Fusée Gelée

SciresM hat bekanntgegeben, dass eine neue Switch-Revision in Umlauf ist, welche immun gegen den Bootrom-Exploit “Fusée Gelée” ist. Diese können also NICHT auf jeder Firmware per Bootrom-Exploit gemoddet werden. Dabei handelt es sich NICHT um die neue Revision mit dem Codenamen “Mariko”.

Die gute Neuigkeit ist allerdings, dass diese mit der Firmware v4.1.0 ausgeliefert werden und damit immer noch anfällig für den privaten TrustZone-Exploit “deja vu sind, womit trotzdem noch voller Zugriff möglich ist. Dann darf natürlich die Firmware nicht aktualisiert werden. Alte Switches lassen sich NICHT von Nintendo patchen, das geht nur im Herstellungsprozess in der Fabrik (“ipatches“).

UPDATE: Betroffene Konsolen sollten wohl die Seriennummer XAJ7004+ besitzen. Das ist allerdings nur ein Richtwert (s. Wii)! Team Xecuter zeigt in einem Video, dass der SX Pro angeblich auch auf diesen Switches funktioniert – allerdings kann nicht bestätigt werden, dass dies eine gepatchte Konsolen ist (die im Video hat die Seriennummer XAJ7003+).

UPDATE 2: TX scheint tatsächlich eine ungepatchte Konsole erwischt zu haben. Uups!