Schlagwort-Archive: update

Nintendo Switch Firmware v6.0.0 veröffentlicht

Wie angekündigt hat Nintendo heute die Switch-Firmware v6.0.0 zusammen mit dem Bezahldienst "Nintendo Switch Online" veröffentlicht. Es kann somit nicht mehr länger kostenlos online gespielt (außer Free-to-Play-Spiele wie Fortnite) und der Nintendo-Account vom User-Account getrennt werden.

Dafür können Speicherdaten in die Cloud hochgeladen werden, wenn ein gültiges Online-Abonnement besteht. Das betrifft aber nicht alle Spiele, wie bspw. Splatoon 2. Beachtet bitte, dass Cloud-Speicherdaten gelöscht werden, wenn das Abo abläuft. Zudem muss für die NES-Spiele wöchentlich online eingecheckt werden. Zusätzlich gibt es noch sechs neue Toad-Icons. Auch lassen sich jetzt vier Screenshots auf einmal zu sozialen Netzwerken hochladen und das Layout einer USB-Tastatur kann geändert werden.

Auch kann sich auf einer anderen Konsole mit dem gleichen Nintendo-Account angemeldet und dort gekaufte Spiele gespielt werden. Dazu wird aber eine aktive Internetverbindung benötigt – wenn keine vorhanden ist, wird das Spiel pausiert. Auch dürfen andere Konsolen zu diesem Zeitpunkt keine digitalen Spiele abspielen.

Ebenfalls gibt es Updates für die Joy-Con-Controller und den Pro-Controller.

Für Homebrew-Nutzer wird es auch interessant – wir empfehlen natürlich ganz klar, nicht gleichzeitig Homebrew zu verwenden und für den Online-Service zu bezahlen. Außerdem braucht ihr die Zusatzfeatures ja eh nicht wink . Da die Firmware schon vorher auf dem CDN war, wurde sie schon analysiert (allerdings ist das hier eine neue Build) – hier ist der Rundown:

  • Neuer Master-Key
  • Mehr Telemetriedaten – loggen jetzt auch Verbindungsfehler und CDN-Redirections (für bspw. PegaSwitch)
  • ELicenses (für die NES-Spiele)
  • Mitigationen gegen den unveröffentlichten TrustZone-Exploit "déjà vu" und "jamais vu"
  • Kernel refactored
  • Es ist auch davon auszugehen, dass wieder ein Fuse gebrannt wurde – wem das wichtig ist, der sollte mit ChoidujourNX updaten
  • SX OS (ohne LayeredFS) und Hekate mit Atmosphère sind bereits angepasst, ReiNX noch nicht

Wii-U-Update 5.5.3 veröffentlicht

Nintendo hat überraschenderweise ein Update für die Wii U veröffentlicht.

Dieses Update macht die Wii U fit für die Datenschutz-Grundverordnung, die seit dem 25. Mai 2018 in der EU wirksam wurde und tauscht wie beim 3DS die TLS-Zertifikate für die Amazon Web Services aus. Nicht mehr und nicht weniger. Kein Homebrew-Block, kein CDN-Nonsens.

Die Datenerfassung lässt sich also ausstellen. Coldboot Haxchi muss auf EUR-Konsolen erneut installiert werden, indem das "Don’t touch me" Icon gestartet und der Homebrew Launcher ausgeführt wird. Dann einfach den Installer neu ausführen und drüberinstallieren.

Luma3DS v9.1 mit 11.8-Support

Luma3DSAuroraWright hat Luma3DS aktualisiert.

DOWNLOAD

Die CFW funktioniert jetzt wieder auf der aktuellen Firmware 11.8.0-41. Außerdem wurde eine experimentelle Cheat-Engine hinzugefügt, die Dauer der Splashscreen-Anzeige lässt sich ändern und ein Splash-Screen auf dem unteren Bildschirm (/luma/splashpin.bin) kann angezeigt werden, wenn die PIN-Sperre aktiviert ist. Natürlich gab es auch wieder einige Bugfixes.

Mehr zum 11.8er-Update erfahrt ihr in unserem vorherigen Beitrag.

* Fix 11.8 compatibility
* Add experimental cheat engine (by @duckbill007)
* Fix Rosalina menu interactions with 3dsident, etc.
* Implement "monitor getmemregions" gdb command (by @Nanquitas)
* Fix freeze when attempting to open Rosalina before the system finished to boot (by @Nanquitas)
* Add configurable splash duration (by @Qyriad)
* Add bottom screen splash image (/luma/splashpin.bin) to be shown on the PIN insertion screen (by @Qyriad)
* Make it possible to still boot using an external FIRM in case the CTRNAND FIRM can't be read
* Other fixes

3DS-Update 11.8.0-41 ist da

Nintendo hat ein neues Update für den 3DS veröffentlicht.

  • Nach dem Update bootet Luma3DS in einen Blackscreen – NATIVE_FIRM wurde nämlich aktualisiert. Ein Fix ist schon draußen, allerdings nur in der Nightly-Version. Dabei handelt es sich NICHT um einen Brick!
  • Smealum rät nicht-CFW-Besitzern, nicht zu updaten, da er die Binarys noch nicht geprüft hat bezüglich seines zukünftigen ARM9-Exploits
  • NTR CFW funktioniert aufgrund des NATIVE_FIRM-Updates nicht
  • Es ist wohl davon auszugehen, dass DSiWareHax gefixt wurde, da TWL_FIRM ebenfalls aktualisiert wurde
    • DSiWareHax funktioniert noch!
  • Userland-Exploits wurden keine behoben, allerdings gibt es noch keine neuen Payloads
  • Der NIM-Service (Netzwerkinstallations-Manager) sendet bei Installation eine Kopie des App-Tickets an den Server, womit Nintendo feststellen *könnte*, ob der Titel legal erworben wurde (Quelle: SciresM)
    • Wenn eine App gestartet wird, wird NICHTS an den Server gesendet!
    • Das gilt auch nicht für die CIA-Installation, da FBI die NIM-Services gar nicht verwendet
    • Das gilt auch NICHT fürs Online-Spielen!
    • UPDATE: Seit dem 10. August 2018 wird auf ein gültiges Ticket geprüft und der Download ansonsten verweigert

Switch-Firmware v5.0.2 veröffentlicht

Nintendo hat ein Update für die Switch veröffentlicht.

Es behebt zwei Fehler: Einen, bei dem die Bewegungssteuerung in Spielen, die diese nutzen, nicht korrekt funktionierte und einen, bei dem die Nutzericons für Freundesvorschläge nicht richtig angezeigt wurden.

Homebrewtechnisch hat sich wahrscheinlich nichts geändert, aber für konkrete Infos ist es noch zu früh. Wir aktualisieren den Beitrag entsprechend.

Switch-Firmware v5.0.1 veröffentlicht

Nintendo hat heute das System-Update v5.0.1 für die Nintendo Switch veröffentlicht.

Nintendo gibt wie immer nur "Stabilitätsverbesserungen" an, viel hat sich aber auch nicht getan. So wurden lediglich ein paar Message-Strings hinzugefügt, die darauf hinweisen, dass Goldpunkte für Spiele-Cartridges nur bis zu zwei Jahre nach Release erhalten werden können:

Registration of a game card is possible for two years from the official release date of the game. For software purchases on Nintendo eShop and download code redemptions, you will receive points automatically.

Es wurden keine Sicherheitslücken gefixt.

Switch-Update v5.0.0 ist da

Nintendo hat wie erwartet das Update v5.0.0 für die Nintendo Switch freigegeben. Wie immer sollten Homebrew-Interessierte nicht updaten und Updates per DNS blocken! Der Homebrew-Menu-DNS für 3.0.0 blockt schon Updates.

UPDATES UNTEN!

Das ist neu:

  • Facebook- und Twitter-Freunde werden jetzt in den Freundesvorschlägen angezeigt, wenn diese Accounts mit dem Nintendo-Account gelinkt sind
  • 24 neue ARMS- und Kirby-Avatare
  • Digitale Einkäufe, die von einem PC oder einem Smartphone durchgeführt wurden, werden jetzt sofort von der Switch heruntergeladen, selbst wenn diese im Standby ist
  • News lassen sich nach ungelesene und nach Kanal filtern
  • Verbesserungen für die Altersbeschränkung:
    • Die Altersbeschränkungs-PIN wird nun per Stick und Knöpfe eingegeben, anstatt dem Nummernfeld (Plus kann gedrückt gehalten werden, um zwischen den Eingabemethoden zu wechseln)
    • Videos im Album werden gefiltert, wenn die Altersbeschränkungen aktiviert sind
    • Software-Titel lassen sich zur Whitelist hinzufügen (die Spielzeit wird trotzdem angerechnet)
  • Eine Benachrichtigung wird angezeigt, wenn Software, die vor Release gekauft wurde, zum Download bereit steht
  • Die Farben des Pro-Controller-Griffes werden nun im Controller-Menü angezeigt
  • Ein Joy-Con-Update ist verfügbar (nicht auf einer niedrigeren Firmware ausführen, da das die Switch aktualisiert!)

Außerdem wurde ein Fehler behoben, bei dem die Spielzeit im Profil nach einem Jahr nicht mehr korrekt angezeigt wurde.

UPDATE, 01:55 Uhr und 11:37 Uhr:

Aus homebrewtechnischer Sicht ist das ein ziemlich großes Update:

  • Nintendo plant wohl eine neue Hardware-Revision mit dem Codenamen "Mariko". Denkbar ist, dass damit die Lücken in der Bootrom behoben werden. GetConfig im Secure Monitor prüft jetzt nämlich, ob die Konsole auf einem Tegra 210 läuft und ein neuer Titel liefert die Konfiguration für einen neuen "T214" SoC.
  • Kernel Address Space Layout Randomization wurde hinzugefügt (der Kernel wurde übrigens vorher noch nicht gehackt, bisher war immer direkt ein TrustZone-Hack möglich)
  • Das Memory-Layout des Secure Monitors wurde signifikant verändert
  • WebKit wurde aktualisiert

Switch-Firmware 4.0.1 fixt Ton- und Bild-Probleme bei einigen TVs

Nintendo hat ein Update für die Switch veröffentlicht. Die HDMI-Verbindungsspezifikation wurde auf die der Firmware 3.0.2 zurückgeändert, was Video- und Soundausgabe-Probleme bei einigen Fernsehern fixen sollte.

Changed the HDMI connection process specification to match that of version 3.0.2 to address video and sound output issues with some TV models.

Switch-Update 4.0.0 mit Videoaufnahme

Nintendo hat heute ein neues Update für die Nintendo Switch veröffentlicht.

Die angekündigte Funktion, Videos des Gameplays aufzunehmen, ist jetzt verfügbar, wenn der Aufnahme-Knopf gedrückt gehalten wird. Dies speichert ein Video der letzten 30 Sekunden im Album (720p@30fps). Dort ist es auch möglich, das Video zurechtzuschneiden und auf Facebook und Twitter zu posten. Das klappt allerdings momentan nur mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Mario Kart 8 Deluxe, ARMS und Splatoon 2.

Außerdem fügt dieses Update zwölf neue Profil-Icons von Super Mario Odyssey und The Legend of Zelda: Breath of the Wild hinzu und überarbeitet das Nachrichten-Feature im HOME-Menü. Auch ist es nun möglich, User- und Speicherdaten auf ein anderes System zu übertragen und Pre-load ist jetzt für einige, bald erscheinende Spiele im eShop verfügbar. Software-Updates lassen sich an Freunde senden, wenn die neue Funktion unter "Software-Update" beim jeweiligen Spiel ausgewählt wird.

Wichtig für User mit einer TKIP-Verschlüsselung für ihr WLAN: Diese Access-Points werden jetzt zwar angezeigt, sind aber ausgegraut. Betroffene sollten dringend die Sicherheitseinstellungen ihres WLANs prüfen und eine modernere Verschlüsselung (wie WPA2-PSK (AES)) wählen.

Und jetzt noch das technische Zeugs:

Alle Systemtitel wurden aktualisiert (bis auf die Wörterbücher und EULA) und es gibt vier neue Systemmodule. Zudem wurde die Rendering-Engine WebKit aktualisiert. Mehr Details gibt’s auf SwitchBrew.