Wii-U-Homebrew: IOSU-Exploit wieder verschoben

Wii U LogoWir berichteten erst davon, dass der IOSU-Exploit für die Wii U, der tiefgreifende Zugriffe auf das System möglich macht, diese Woche erscheinen soll, da macht Hykem die Ankündigung, dass er es diese Woche doch nicht schaffen wird.

Der Exploit soll laut Hykem aber noch vor Februar erscheinen. Der Grund für die Verzögerung: Er untersucht das MCP-Modul und glaubt, einen Boot-Time-Exploit programmieren zu können. Das MCP-Modul ist dafür zuständig, “master” Title zu starten (wie den PPC-Kernel) und Hykem hat einen Bug darin gefunden, der es ermöglicht, auf MCP zuzugreifen, während es einige Sachen vorbereitet. Das heißt, es ist sehr früher Zugriff auf das IOSU möglich, damit kann also direkt der IOSU-Exploit ausgeführt werden. Wenn Hykem es schafft, das MCP-Modul zu exploiten, muss sich niemand mehr Sorgen darum machen, seine Konsole bricken zu können.

Er gab aber auch an, dass, falls es nichts werden würde, er den Exploit sofort releasen würde.