Cemu v1.8.0b

Der Wii-U-Emulator Cemu wurde aktualisiert.

DOWNLOAD

Einige Grafik-Bugs in The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Donkey Kong Country: Tropical Freeze wurden behoben, welche auftraten, wenn eine hohe Auflösung genutzt wurde. Ferner ist das 1.2.0 BotW-Update jetzt mit Cemu kompatibel. Grafikfehler wurden auch in Splatoon und Bayonetta 2 behoben und die Ladezeiten in Yoshi’s Woolly World wurden erheblich reduziert.

Beim Wechseln in den Vollbildmodus bleibt Cemu jetzt auf dem Monitor, auf dem der Emulator gestartet wurde, anstatt zum primären Monitor zu wechseln und ein Memory-Scanner wurde hinzugefügt. Die Änderungen könnt ihr euch wie immer in einem Preview-Video auf YouTube ansehen.

Changelog

# New in 1.8.0b:
general: Fixed a bug in calculation of fullscreen window size
GX2: Fixed crash caused by out-of-bounds vertex attribute locations

# New in 1.8.0:
general: Added memory scanner (search and filter for values)
general: If Cemu is maximized to fullscreen, it will remain on the same monitor rather than defaulting to the primary monitor

RPL: Optimized loading of RPLs

GX2: Cemu now uses separable shaders
	 Vertex, geometry and pixel shaders are split into separate and independent programs rather than bundling them into sets
	 This change breaks compatibility with pre-1.8.0 shader caches and graphic packs (if they contain shaders)
	 
GX2: Added support for using the same texture multiple times with different sampler parameters during a single drawcall
GX2: Graphic pack texture rules will automatically scale gl_FragCoord
GX2: Implemented shader instructions RECIPSQRT_FF and RECIP_FF
GX2: GPU7 shader decompiler will output slightly more optimized GLSL code
GX2: Better detection for invalidation of data in Streamout cache
GX2: Optimized frequently used GX2 API
GX2: Optimized texture decoding
GX2: Added command line option '-nsight' to allow debugging via NVIDIA Nsight