Fünf Jahre NINJHAX

Heute vor fünf Jahren erblickte der 3DS-Exploit "NINJHAX" das Licht der Welt und öffnete damit den Weg zu Homebrew auf der 3DS-Familie.

Ende Juli 2014 suchte Smealum Designer für das 3DS Homebrew Menu und kündigte im August den baldigen Release an. Aufgrund der Ankündigung des New3DS wurde der Termin verschoben, da Smea unbedingt auch den New3DS mit einschließen wollte – eine wichtige Entscheidung. Am 18. November 2014 machte er endlich das Exploit-Spiel bekannt – das obskure Cubic Ninja, welches später für weit über 100€ online gelistet wurde. Drei Tage später erschien NINJHAX dann endlich!

Im August folgten IRONHAX und TubeHax und machten Homebrew für jeden leicht zugänglich. Beim 32C3 präsentiert Smealum u.a. seine Funde zu arm9loaderhax, welches im Februar 2016 das Licht der Welt erblickt – der Rest ist Geschichte.

Nintendo hat übrigens mehrfach versucht, NINJHAX zu patchen – u.a. wurde Cubic Ninja der Internetzugriff entzogen. Aus diesem Grund hat Smea einfach den Payload in die QR-Codes eingebettet, weshalb jetzt bis zu 16 QR-Codes gescannt werden müssen! Das Ganze ist aber nur noch für Nostalgiker interessant, da es mittlerweile deutlich einfacher ist, eine CFW zu installieren und NINJHAX eh nur im Userland läuft.

AQ Interactive, die Entwickler von Cubic Ninja, sahen von dem Ganzen übrigens keinen Cent, da das Studio sich später mit Marvelous Entertainment zusammenschloss.