Schlagwort-Archive: rei

ReiNX v2.1.1

ReiNX v2.4 (Fixed)
Icon für ReiNX

ReiNX ist eine modulare Custom Firmware für die Nintendo Switch.

Entwickler Reisyukaku
Dateigröße ~9 MB
Letztes Update

UPDATE, 03.04.2019, 00:12 Uhr: Vollständigen Changelog ergänzt, außerdem muss sich die ReiNX.bin im Root befinden!

Der ES-Patch funktioniert wieder und die Blackscreens gehören der Vergangenheit an.

* Added versioning checks so the user is always running the latest ReiNX payload in instances where there is a payload mismatch on the PC or the SD card.
* Updated ReiNX fatal, allowing for crash to payload support.
* Updated included creport.
* Updated method for launching sept upon boot for 7.0.x users.
* * Fixes rare blackscreen issues at boot.
* * Fixes bootloop issues when ReiNX.bin was on the root of the SD card when booting firmware 7.0.x.
* Updated sigpatches for better 7.0.x compatibility.
* Updated sysmodules: sm, pm, loader, fs_mitm.
* Further improvements to overall system stability and other minor adjustments have been made to enhance the user experience.

[UPDATE] ReiNX v2.1 mit 7.0.0-/7.0.1-Support

ReiNX v2.4 (Fixed)
Icon für ReiNX

ReiNX ist eine modulare Custom Firmware für die Nintendo Switch.

Entwickler Reisyukaku
Dateigröße ~9 MB
Letztes Update

UPDATE, 19.03.2019: Der vollständige Changelog ist jetzt verfügbar. Bitte auch nochmal neu herunterladen, da der "sept"-Ordner gefehlt hat.

In dieser Version borgt sich Rei die Unterstützung für die Switch-Firmware 7.0.0/7.0.1, sowie die Kernel-Patches für Just-in-Time-Compiler (bspw. N64-Dynarec) von Atmosphère.

* Full Support for Switch Firmware 7.0.0 and 7.0.1.
* * Backwards compatible with older firmwares as well such as 6.2, 5.1, etc.
* Added JIT patches, such as svcControlCodeMemory allowing for stutter-free emulation with compatible emulators / cores.
* Added unofficial support for Reboot to Payload.
* Added custom fatal screen for when the Switch crashes.
* * Includes support information such as Discord and ReiNX Guide links.
* Added support for sept.
* Improved existing support for external secmon and warmboot, optionally allowing new Exosphere and lp0fw naming schemes respectively.
* Updated sysmodules: sm, pm, loader, fs_mitm.
* Updated sigpatches, nogc and nosigchk for 7.0.x.
* Further improvements to overall system stability and other minor adjustments have been made to enhance the user experience.

[UPDATE] AuReiNand v5.1.1

AuroraWright hat ihre beliebte CFW für den 3DS aktualisiert.

DOWNLOAD

UPDATE 2: v5.1.1 wurde offenbar erneut veröffentlicht. Der L+SELECT-Payload funktioniert nun wieder und muss "sel_NAME.bin" heißen, zudem wurde die Größe der Binary verringert.

UPDATE: v5.1.1 sorgt dafür, dass alte Payload-Namen wieder funktionieren.

Der Payload-Chainloader lädt jetzt Payloads mit dem Namen "BUTTON_NAME.bin". Zum Beispiel: "up_Decrypt9.bin" lädt Decrypt9, wenn "hoch" auf dem Steuerkreuz gedrückt wird. "default.bin" wurde zu "def_NAME.bin" geändert (der Name kann auch weggelassen werden).

Auch wurde ein Fehler behoben, bei dem der 3DS erst neugestartet werden musste, bevor ein anderes GBA-Spiel gespielt werden kann, nachdem AGB_FIRM bei einem aktualisierten sysNAND beendet wurde.

AuReiNand v3.9 -> v3.10 -> v3.11

Die CFW AuReiNand für den 3DS wurde aktualisiert.

DOWNLOAD

UPDATE 2: v3.11 steht in den Startlöchern. Es wurden einige Dinge verbessert und gefixt, zudem wurden die EmuNAND-Patches von der CakesFW CFW übernommen. Diese sollten auch mit neuen FIRMs funktionieren.

UPDATE: v3.10 wurde veröffentlicht. Der Splashscreen wird nun etwas länger angezeigt, zudem wird bei einem Fehler nun heruntergefahren. Falls ein EmuNAND fehlt, wird eine Meldung angezeigt und der Boot sollte bei einer arm9loaderhax-Version ohne screen-init nun schneller gehen. Der zugehörige Ordner heißt nun "aurei" und nicht mehr "rei", stellt also sicher, dass ihr diesen umbenennt. Zudem wurde die 3DSX mit einem neuen Icon aktualisiert und die DAT heißt nun "AuReiNand.dat".

Für diese Version müssen alle patched_firmwares vom "aurei"-Ordner gelöscht werden!

Der Code wurde weiter optimiert, zudem wurden Blackscreens während dem Einhängen der SD-Karte behoben. Der integrierte Payload-Chainloader wurde aktualisiert und kann jetzt mit mehreren Payloads umgehen. Platziere einfach Payloads in einem "payloads"-Verzeichnis im "rei"-Ordner. Dort kannst du Dateien mit den Namen, die im Changelog angegeben sind, platzieren. Den Knopf musst du zusammen mit L+R drücken, damit der Payload geladen wird.

Zu guter Letzt werden jetzt noch zwei EmuNANDs gleichzeitig unterstützt. Es kann aber nur ein 9.0er-EmuNAND existieren, dieser muss auch der erste sein. Um den zweiten zu starten, drücke R+B im "aktualisierten sysNAND" Modus oder einfach nur "B" im regulären Modus. Wenn kein zweiter EmuNAND gefunden wurde, wird einfach der erste genommen.