Luma3DS v8.0, boot9strap v1.2 und 3DS Homebrew Launcher v2.0.0

Luma3DSAuroraWright hat ihre Custom Firmware aktualisiert – dafür benötigt werden auch die neue Version von boot9strap und der neue Homebrew Launcher.

DOWNLOAD LUMA3DS
DOWNLOAD BOOT9STRAP

DOWNLOAD 3DS HOMEBREW LAUNCHER

WICHTIG: Aktualisiert boot9strap und Luma3DS gleichzeitig, da die v7.1 von Luma3DS NICHT per boot9strap v1.2 gestartet werden kann! Gleichzeitig kann auch v8.0 von Luma3DS NICHT per boot9strap v1.0 gestartet werden. Also nur: Luma3DS v8.0 UND boot9strap v1.2 (plus v2.0.0 des Homebrew Launchers).

Um boot9strap zu aktualisieren, befolgt bitte die Anleitung auf 3ds.guide. Wer damit nicht klarkommt, sollte sich überlegen, ob das hier die richtige Webseite für einen ist.

Die neue Version von boot9strap fixt einige Bugs, da die initiale Veröffentlichung gerushed wurde. Weitere Änderungen sind für Endnutzer nicht von Belangen und können auf GitHub nachgelesen werden.

Umso länger ist der Changelog von Luma3DS! Ein Custom System-Modul mit dem Namen "Rosalina" wurde hinzugefügt – die Funktionen sind unten beschrieben:

So kann jetzt von überall aus ein Menü geöffnet werden, wenn L + Steuerkreuz runter + SELECT gedrückt wird (diese Kombination kann auch geändert werden). Hier lassen sich die laufenden Prozesse auflisten, patchen, Screenshots aufnehmen (langsam, aber es funktioniert (und ja, sehr langsam!)), New3DS-spezifische Sachen einstellen (was auch schon im Konfigurationsmenü von Luma ging) und der Debugger und InputRedirection aktivieren.

Yep – Luma3DS hat jetzt InputRedirection, d.h. der 3DS kann mit einem Controller vom PC aus gesteuert werden! Dazu wird der Client von TuxSH auf dem PC benötigt. Wird diese Option im HOME-Menü aktiviert, werden sämtliche Netzverbindungen bis zu einem Neustart deaktiviert.

Es werden auch keine *hax Payloads mehr benötigt! Ruft einfach den HBLauncher Loader auf, während ihr v2.0.0 des 3DS Homebrew Launchers auf eurer SD platziert habt. 3DSX-Homebrews verhalten sich damit wie CIAs – d.h., das HOME-Menü kann aufgerufen und alle anderen Funktionen benutzt werden. Wo wir schon beim Homebrew Launcher sind: Die v2.0.0 hat ein komplettes Facelift erhalten und ist sogar übersetzt! Das Rendering wird jetzt außerdem von der GPU übernommen.

Die Sprachemulation sollte jetzt für jedes Spiel funktionieren, außerdem gibt es noch einige Goodies für Entwickler, welche auf GitHub beschrieben sind. Des Weiteren funktioniert Luma jetzt mit NANDs mit eigenen NCSDs/MBRs und neuere DS-Flashkarten (die im DS-Menü angezeigt werden) und frühere DSi-Karten lassen sich jetzt vom HOME-Menü aus aufrufen.