Schlagwort-Archive: takedown

Nintendo lässt freeShop vom Netz nehmen

Nintendo hat einen DMCA-Takedown an GitHub bezüglich der Homebrew-Applikation "freeShop" gesendet. FreeShop ist eine Applikation zum illegalen Herunterladen von 3DS-Spielen per Tickets direkt über den 3DS.

Mit "freeShop" ist es möglich, jegliche 3DS-Spiele direkt von Nintendos Servern zu laden – illegal versteht sich. Das funktioniert, da keine Kaufvalidierung vorhanden ist und der 3DS nur ein einfaches Ticket "vorzeigen" muss. In freeShop muss zuerst eine URL zu solchen Tickets eingetragen werden – per Standard lässt sich damit nichts herunterladen.

Nintendo begründet die Entfernung damit, dass freeShop die Spieldateien von den Servern entschlüsselt und es so den Usern ermöglicht, Spiele ohne zu zahlen abzuspielen. Des Weiteren enthält die Applikation Kopien der 3DS Logo-Datei, die unter Nintendos Urheberrecht steht. Unter diesen Gesichtspunkten verstößt der Entwickler TheCruel gegen GitHubs Terms of Services und die Nutzer gegen die Nintendo-EULA. Auch wurden alle Forks gesperrt.

tueidjs Stellungnahme zum DMCA-Takedown von Nintendont

nintendontAm 26. April ging die Googlecode-Seite von Nintendont wegen einer DMCA-Beschwerde offline. Wir berichteten, dass Nintendont Code von Devolution benutzt hat und tueidj (der Entwickler von Devolution) eine DMCA-Beschwerde eingereicht hat. Nun meldet sich tueidj auf gc-forever zu Wort.

So ist es, laut tueidj, abgelaufen:

  1. User auf GBA"fail" (GBATemp) schlagen vor, Devolution zu dekompilieren, da es eine fast perfekte Kompatibilität hat.
  2. Crediar verlinkt einen Memory-Dump eines alten Devolution-Builds, was illegal ist, da er keine Erlaubnis dazu hat. Er hat dann vorgeschlagen, dass die DSP-Patches (für den Sound) kopiert werden können.
  3. Ein Nintendont-Build mit USB-Unterstützung und voller DSP-Kompatibilität erscheint plötzlich ohne Source-Code.
  4. Overjoy (bekannt von u.a. WiiFlow und NEEK) gibt zu, dass er es war und commited die Source unter "nintendont-usb". Die DSP-Patches sind die gleichen wie die von Devolution (dies kann mithilfe des Memory-Dumps verifiziert werden)
  5. Der Code von nintendont-usb wird in das Haupt-Nintendont mitaufgenommen
  6. tueidj reicht DMCA-Beschwerden gegen Nintendont und nintendont-usb ein und Google sperrt die Seiten.

tueidj hat gleich eine DMCA-Beschwerde eingereicht, da crediar und Overjoy nie Kontakt mit tueidj aufgenommen haben. Er hat dann mit JoostinOnline (bekannt von u.a. Settings Editor GUI, jetzt auch Hauptentwickler bei Nintendont) gesprochen, welcher sagte, er hätte in diesem Fall genauso reagiert. Joostin entfernt daraufhin die Patches aus Nintendont und programmiert sie neu (jetzt hat Nintendont fast den gleichen Sound wie vorher).