Schlagwort-Archive: Video

WiiMC-SS-Update vom 02. August 2019

Icon für WiiMC-SS

Eine verbesserte Modifikation des Wii Media Centers.

Entwickler Tantric, SuperrSonic
Dateigröße 5,02 MB
Letztes Update

Diese Version unterstützt Artworks für Audio- und Videodateien. Dazu muss einfach eine JPEG (< 200 KB, wird auf 185 Pixel runterskaliert, außer die Breite ist größer als 256 Pixel) mit dem gleichen Dateinamen (mit der Endung "jpg" natürlich) ins gleiche Verzeichnis platziert werden. Das funktioniert sogar ähnlich mit M3U-Playlisten:

#EXTM3U
#EXTINF:-1,NoLife Radio
http://nolife-radio.com:9000/stream

Kann geändert werden zu:
#EXTM3U
#EXTINF:-1 tvg-logo="http://example/image01.jpg",NoLife Radio
http://nolife-radio.com:9000/stream

Keine Leerzeichen nach den Anführungszeichen!
Für schnellere Ladezeiten kann der HTTP-Pfad auch auf "sd1:/" oder "usb1:/" geändert werden.

Auch lassen sich zum allerersten Mal BRSTMs und BFSTMs abspielen und ein Nachtfilter wurde hinzugefügt.

Weitere kleinere Änderungen findet ihr in der Quelle.

Wii: Fehler mit dem 480p-Videomodus entdeckt

Links: Mit dem Fehler | Rechts: Ohne den Fehler
Links: Mit dem Fehler | Rechts: Ohne den Fehler (Klicken zum Vergrößern, am besten Bild speichern und lokal öffnen)

Im letzten Not64-Update behob Extrems einen Fehler, der zu einer schlechteren Bildqualität führte, wenn der 480p-Videomodus auf der Wii eingestellt ist. Es stellte sich heraus, dass dieses Problem jegliche Wii-Software betrifft. Es handelt sich dabei um einen Fehler im offiziellen Nintendo Revolution SDK und betrifft damit auch alle Wii-Homebrews, da libogc nur das offizielle SDK reverse-engineered ist.

RetroRGB.com beschreibt das Problem etwas genauer: Es besteht darin, wie das SDK mit den AVE-RVL Chips auf dem I2C-Bus der Wii "spricht", was dafür sorgt, dass einige Bilder falsch dargestellt werden. Im Grunde genommen ist es ein "Übersetzungsproblem" zwischen dem digitalen und analogen Videosignal – genauer gesagt ein DAC-Konfigurationsproblem.

UPDATE: Der USB Loader GX hat einen Fix für das Problem integriert.

Aufgrund der Architektur der Wii wird sich das Problem nicht in offizieller Software lösen lassen – aber in libogc. Extrems hat bereits einen Fix eingereicht; danach müssten nur noch alle Homebrews neu kompiliert werden. Das ist insbesondere für besonders alte Applikationen problematisch, da die neuen libogc-Versionen viele Inkompatibilitäten besitzen.

pPlay v1.5

pPlay v2.1

Ein Video-Player für die Nintendo Switch.

Entwickler Cpasjuste
Lizenz Unbekannt (Open-Source)
Dateigröße 12,78 MB
Letztes Update

Die Dateierweiterung "rmvb" und Audiofrequenzen kleiner als 48000 werden unterstützt. Außerdem wurden einige Fehler wie abgeschnittene Untertitel und Probleme mit dem HOME-Button wenn pPlay als NSP ausgeführt wird behoben.

* enable rmvb extension support
* increase subtitle atlas size, should/may fix truncated subtitles
* fix pause/resume when using home button
* fix audio synchronization when using home button
* reset osd play button when seeking
* allow audio frequency < 48000

pPlay v1.2

pPlay v2.1

Ein Video-Player für die Nintendo Switch.

Entwickler Cpasjuste
Lizenz Unbekannt (Open-Source)
Dateigröße 12,78 MB
Letztes Update

Der Bildschirmschoner und Auto-Standby werden beim Abspielen von Medien deaktiviert und einige Fehler wurden behoben. Videos lassen sich von einem FTP-Server abspielen, allerdings ist die Ladezeit sehr hoch.

player: disable screen dimming and auto sleep when playing
player: fix pcm* audio format (unable to initialize audio resampler error)
player: fix "unsupported sutbtitle format" error (subtitle will be disabled)
pplay: add ftp support (ftp://user:password@ip:port/), WIP (very slow loading time..)
pplay: fix media information caching of long path/filename
pplay: force loading of media information on load if not cached

pPlay v1.1 – Video-Player für die Switch

pPlay v2.1

Ein Video-Player für die Nintendo Switch.

Entwickler Cpasjuste
Lizenz Unbekannt (Open-Source)
Dateigröße 12,78 MB
Letztes Update

Cpasjuste macht die Nintendo Switch mit "pPlay" zum Video-Player! Er unterstützt die populärsten Video-Formate, Untertitel und HTTP-Streaming. 720p-Videos sollten sich problemlos abspielen lassen; bei 1080p-Videos kann es aber (abhängig von der Bitrate) eventuell ruckeln – dafür wird die Switch aber overclocked (lässt sich deaktivieren) und die Buffergröße kann erhöht werden. Des Weiteren lassen sich auch die Video-, Audio- und Untertitelspur ändern!

In Zukunft soll der Player noch besser werden. Da sind wir mal gespannt!

WiiMC-SS Updates

SuperrSonic hat seine Modifikation des Wii Media Centers aktualisiert.

Icon für WiiMC-SS

Eine verbesserte Modifikation des Wii Media Centers.

Entwickler Tantric, SuperrSonic
Dateigröße 5,02 MB
Letztes Update

Seit unserem letzten Beitrag gab es einige Updates:

  • Wechsel zu 240p möglich
  • Standardwert für Bildschirmschoner wird von den Systemeinstellungen gelesen
  • Tearing sollte vollständig behoben sein
  • libass lässt sich deaktivieren
  • Cache-Größe kann auf 2 MB reduziert werden
  • R-Trigger des GameCube Controller kann den momentanen Winkel ändern (für DVDs, die dies integrieren)
  • Weitere Stabilitäts- und Wiedergabeverbesserungen
* Update August 14, 2018: GameCube controller's R trigger can be used to change the current angle.
* Update July 06, 2018: Sync to video, should fix any remaining tearing (usually in 60fps video or during buffering), added a setting to disable libass, added a setting to reduce cache size to 2MB, added some minor fixes to prevent small instances of lag in certain situations.
* Update June 11, 2018: Exit during video playback when using autoboot, default value for burn-in is now taken from system settings.
* Update May 16, 2018: Added Wiimpathy's autoboot file support, added 240p switching.

WiiMC-SS Update vom 22. April 2018

SuperrSonic hat seiner Modifikation des beliebten Wii Media-Players "WiiMC" ein Update unterzogen.

DOWNLOAD

Diese Version unterstützt das Seeken in HTTP-Streams und erweitert die Optionen um das Überspringen von Deblocking und einer Einbrennreduktion. Ferner lassen sich THP-Videos abspielen und Bildschirmmeldungen per Gamecube-Controller bestätigen.

Update April 22, 2018:
* Enable GC controller to work in window prompts, add max VI width setting, hide YT quality levels from the settings menu.

Update April 17, 2018:
Enable seeking in http streams, added new options to the settings menu, added global setting for skipping deblocking, added burn-in reduction.
Other minor changes:
-subfont-autoscale set to 0
-add .thp as a valid video extension
-disable forced marginV = 20
-sub settings now start with marginV 20
-re-use ffmpeg vorbis (whoops)
-removed some misc libass settings that might have affected performance.

[UPDATE] LOVEFiLM/Amazon Instant Video ab sofort für Wii U verfügbar

amazon-instant-video

IIPDATE 14.03.2014: Das GamePad ist nun auch in der App nutzbar!

Seit dem Start der Wii U prangert im Wii U-Menü die LOVEFiLM/Amazon Instant Video App mit einem Hinweis auf das baldige Erscheinen des Dienstes in Deutschland. Nun ist es soweit!

Wenn ihr die App noch nicht gelöscht habt, könnt ihr nun darauf zugreifen. Das Ganze ist noch nicht wirklich fertig, dies merkt man, wenn man auf das GamePad guckt: Dort steht weiterhin der Hinweis, dass der Dienst bald startet (siehe Update). Sonst funktioniert alles und mit den Sticks und Knöpfen könnt ihr euch fortbewegen. Amazon wird wohl bald ein Update bereitstellen, welches den offiziellen Start einleitet. Mit Amazon Instant Video kann man Serien und Filme anschauen. Wer Amazon Prime Kunde ist (49€/Jahr) kann kostenlos auf das gesamte Angebot zugreifen. Alle anderen können für einen Stream zahlen oder ein Produkt dauerhaft kaufen.

Wenn ihr die App aber bereits gelöscht habt, ist es momentan nicht möglich, diese erneut herunterzuladen. Ein Versuch im eShop zeigt nur ein "Dieser Artikel ist momentan nicht verfügbar".

YouTube-App für Wii – bis jetzt nur in Amerika

Google hat in Zusammenarbeit mit Nintendo eine YouTube-App für die Nintendo Wii veröffentlicht – bis jetzt nur für amerikanische Nutzer! Damit passiert doch eine kleine Revolution für Wii-Besitzer. Google versprach, die App auch in anderen Ländern anzubieten – bleibt abzuwarten. Auch hörten wir ein Gerücht, dass Google momentan an einer YouTube-App für den Nintendo 3DS arbeitet. Die WAD Title Nummer ist "0001000148435845" – man benötigt aber ein Ticket. Kurz: Wertlos.

Die Website dazu und einen kleinen Einblick seht ihr hier

via