Schlagwort-Archive: google

[UPDATE] Nintendo lässt WiiDatabase.de Atmosphère-Seite aus Google entfernen

Nintendo of America hat zum dritten Mal einen DMCA-Claim an Google gesendet, um eine unserer Download-Seiten aus den Suchergebnissen entfernen zu lassen. Diesmal betrifft es unsere Atmosphère-Seite.

Der Digital Millennium Copyright Act gilt zwar nur in den USA, aber wie bereits früher erwähnt, wurde es so hingebogen, dass es sich auf die gesamte Welt auswirkt. Es ist eine einfache Möglichkeit, unliebsame Stimmen aus dem Internet entfernen zu lassen und wird deshalb gerne von Rechteinhabern genutzt.

Umso kurioser ist es, dass es diesmal unserer Atmosphère-Seite, SDSetup und der offiziellen Seite des NS-Atmosphère Dongles an den Kragen ging. Denn Atmosphère alleine ermöglicht gar nicht das Abspielen von Raubkopien. Nintendo ist es also völlig Wurst, ob Homebrew seine berechtigten Existenzgründe hat. Die GitHub-Seite findet man weiterhin ganz oben, es ist also fraglich, was Nintendo damit bezwecken will.

Den vollen Claim findet ihr hier unten als Bild oder auf der LumenDatabase. Wir haben eine Gegendarstellung eingereicht.

UPDATE, 08.07.2020: Google hat die Gegendarstellung mit der Begründung abgelehnt, dass es sich dabei um eine "Software zur Umgehung von Kopierschutzmaßnahmen" handelt und das US-Recht keine Gegendarstellungen hierzu erlaubt. Atmosphère erlaubt das Umgehen dieser aber explizit nicht, wie oben bereits erwähnt. Wir haben eine weitere Beschwerde eingereicht.

Nintendo sendet DMCA-Claim an Google wegen SX OS, entfernt WiiDatabase.de Download-Seite aus den Suchergebnissen

Heute früh erreichte mich eine Mail von Google, die mich darüber informierte, dass eine Seite aus den Suchergebnissen entfernt wurde. Konkret handelt es sich dabei um die Download-Seite von SX OS.

Nintendo behauptet, dass sich damit die Schutzmaßnahmen der Switch umgehen lassen  – genauer gesagt geht es um Piraterie. Während das bei SX OS und dem SX Pro noch nachvollziehbar ist, richtet sich der Claim auch gegen NS-Atmosphere und andere Payload-Injector. Das ist unbegreiflich, da es per Haus aus nicht mal möglich ist, mit anderen Payload-Injectorn illegal heruntergeladene Spiele abzuspielen, ergo hat Nintendo auch kein Recht darauf, diese Informationen vorzuenthalten. Das Modden der eigenen Konsole war und ist schon immer komplett legal.

Bei dem Digital Millennium Copyright Act (DMCA) handelt es sich eigentlich um ein US-Gesetz zur "Bekämpfung" von Urheberrechtsverletzungen. Es benachteiligt aber die Betroffenen, da es nur schwer ist, zu widersprechen und der Dienstleister sofort reagieren muss, egal ob der Claim wahr ist oder nicht. Die Download-Seite von SX OS auf der WiiDatabase ist jetzt nicht mehr über Google auffindbar (die der SX OS Beta schon, mal sehen wie lange das da dauert), auch nicht über Google Deutschland, wo das Gesetz überhaupt nicht greift.

Betroffen sind auch die Kollegen von PS4Source.de, bei denen gleich deren ganze Review wegzensiert wurde, unsere Freunde von homebrew.cloud und diverse Reseller. Die ganze Benachrichtigungen findet ihr auf der LumenDatabase.

Wir werden SX OS vorerst weiterhin hosten.

[UPDATE: Erledigt] Google stuft Wii U Homebrew Launcher als Malware ein

Homebrew LauncherJa, was gibt es schöneres, als nach Hause zu kommen, seine Mails zu checken und dann erst mal Post von Google lesen zu müssen? Heute genau so geschehen!

UPDATE: Angelegenheit erledigt, Warnungen entfernt und alle sind wieder glücklich.

[UPDATE: Erledigt] Google stuft Wii U Homebrew Launcher als Malware ein weiterlesen

Wii Street U powered by Google wird eingestellt

Wii Street U BannerNintendo hat soeben über Twitter angekündigt, dass die App "Wii Street U powered by Google" Ende März 2016 eingestellt wird.

Mit Wii Street U kann mithilfe des GamePads die ganze Welt (oder zumindest Teile davon) per Google StreetView erkundet werden. Beziehungsweise konnte, denn jetzt ziehen Nintendo und Google den Stecker: Am 31. März 2016 23:59 Uhr wird Wii Street U powered by Google eingestellt, die App wird am 31. Januar 2016 23:59 Uhr entfernt.

Die App war für kurze Zeit kostenlos, später musste dafür bezahlt werden. Die Einstellung kommt vielleicht überraschend, da Nintendo das vorher nicht so offen kommuniziert hat, aber das stand schon lange auf der Produktseite:

*Zurzeit ist geplant, dass die Anwendung bis zum 31. März 2016 heruntergeladen und verwendet werden kann.

Als Grund gibt Nintendo an, dass "die Ressourcen in andere Bereiche investiert werden".