Schlagwort-Archive: Einstellung

YouTube-App für den 3DS wird am 03. September 2019 eingestellt

Nintendo Japan hat die Einstellung der YouTube-App für den 3DS am 03. September 2019 bekanntgegeben.

Die Ankündigung betrifft alle Regionen. Nintendo gab eine Nachricht über SpotPass heraus, die ihr am Ende des Beitrags seht. Demnach wird die Software ab dem 02. September 2019 um 12:00 Uhr nicht mehr zum Download zur Verfügung stehen und ab dem 03. September 2019 nicht mehr nutzbar sein.

Erst im Mai berichteten wir darüber, dass die App gar nicht mehr funktioniert und direkt beim Start abstürzt.

Die mobile Webseite für den New Nintendo 3DS, sowie die Wii-U- und Switch-Version sind davon nicht betroffen.

Ab dem 02.09.2019, 12:00 MESZ, wird die YouTube-Software nicht mehr zum Download zur Verfügung stehen.

Ab dem 03.09.2019 kann die Software zudem nicht mehr verwendet werden.

YouTube kann weiterhin mithilfe des Internetbrowsers auf den folgenden Systemen verwendet werden, wenn die Option "Version für Mobilgeräte" aktiviert wurde:

– New Nintendo 3DS
– New Nintendo 3DS XL
– New Nintendo 2DS
– New Nintendo 2DS XL

Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.

Nintendo eShop-Team

(Einen "New Nintendo 2DS" gibt es übrigens nicht, das ist ein Fehler)

Dieser Post wurde am 31.07.2019 um 10:09 Uhr aktualisiert. Wir haben die deutsche Ankündigung hinzugefügt und den Text entsprechend angepasst.

Nintendo Zone wird am 28. März 2018 eingestellt

Nintendo hat auf ihrer Webseite bekanntgegeben, dass die Nintendo Zone für den 3DS in Europa am 28. März 2018 eingestellt wird.

Nintendo Zones sind öffentliche Hotposts, mit denen sich der 3DS ohne zusätzliche Einstellungen verbinden kann. Mit dem Nintendo Zone Viewer können auch kostenlose, exklusive Zusatzinhalte heruntergeladen werden; zudem ist es möglich, StreetPass-Begegnungen per StreetPass-Relay zu erhalten.

Miiverse und Wii U Chat schließen am 8. November

Nintendo hat heute bekanntgegeben, dass das Miiverse und der Wii U Chat eingestellt werden.

"Der Miiverse-Service wird am Mittwoch, dem 08.11.2017, um 7 Uhr eingestellt", heißt es in dem Beitrag von Nintendo. Jegliche Dienste, die das Miiverse nutzen, wie z.B. das Lesen und Posten von Beiträgen und der Austausch von Nachrichten mit Freunden werden nicht mehr verfügbar sein. Außerdem ist es nicht mehr möglich, Services und Funktionen in Spielen zu nutzen, die auf das Miiverse angewiesen sind. Das Posten von Kursen in Super Mario Maker wird weiterhin funktionieren, Details sollen dazu später bekanntgegeben werden. Auch werden keine Miiverse-Beiträge mehr in der WaraWara-Lobby angezeigt. Die Einstellung betrifft sowohl die Wii-U-, als auch die 3DS-Version. Eine Liste aller betroffenen Titel findet sich auf der amerikanischen Nintendo-Seite.

Bis zum Ende ist es möglich, seinen gesamten Beitragsverlauf anzufordern – dies schließt alle geposteten Bilder mit ein. Dazu muss auf miiverse.nintendo.net "Informationen zum Herunterladen des Beitragsverlaufs" angeklickt werden. Dafür wird ein verknüpfter Nintendo-Account benötigt. Nicht enthalten sind Kommentare, Nachrichten und natürlich gelöschte Beiträge. Nach dem Ende des Services wird ein Link zum Download per Mail gesendet.

Zur gleichen Zeit wird auch der Videochat "Wii U Chat" eingestellt. User erhalten dann nur nur noch den Fehlercode"102-2882″.

Neues Wii-U-Update deutet Ende des Miiverse an

Es sieht so aus, als wäre die Zeit gekommen für Nintendos soziales Netzwerk: WulfyStylez von Team SALT (via ShinyQuagsire) hat einen momentan noch unbenutzten Fehlertext im 5.5.2-Update (genauer: In ErrEula) gefunden, der lautet:

"The Miiverse service has ended. Miiverse and any software features that make use of Miiverse are now unavailable."

Auf deutsch:

"Der Miiverse-Service wurde beendet. Miiverse und andere Software-Features, die vom Miiverse Gebrauch machen sind nun nicht mehr verfügbar".

Das Miiverse startete Ende 2012 auf der Wii U und expandierte Ende 2013 auf den 3DS. Nintendos Nachfolgerkonsole Switch unterstützt das Miiverse hingegen nicht.

Japan: Keine neuen Marken mehr für Nintendo Badge Arcade

Nintendo hat diese Woche über Badge Arcade für den 3DS die Einstellung weiterer Updates für das Free-To-Play-Spiel angekündigt. Bisher betrifft dies nur Japan – der Grund sind Speicherplatzlimitierungen.

Badge Arcade ist eine Sammlung von kleinen Kranspielen, mit denen Marken für das HOME-Menü erspielt werden können. Fünf Runden kosten dabei einen Euro, wobei Gratisrunden mithilfe des Trainings-Kranspiels erspielt werden können. Badge Arcade startete im Dezember 2014 in Japan und diese Woche hat Nintendo die Einstellung weiterer Updates in Japan angekündigt. Es wird also keine neuen Marken mehr geben, allerdings werden die bereits vorhandenen Marken (über 10.000!) täglich rotieren und der Shop bleibt geöffnet. Das letzte Set wird am 26. Mai 2017 veröffentlicht.

Der Speicherplatz ist das Problem: Die Speicherdaten für das Spiel werden einfach zu groß, zudem musste Nintendo schon die anzuzeigenden Marken auf 1000 limitieren, da der 3DS sonst abstürzen würde. Nintendo (bzw. der Hase) dankt allen Spielern, die Badge Arcade erst so groß gemacht haben.

Wann die Einstellung uns betrifft, ist nicht bekannt, allerdings gehen wir davon aus, dass es noch etwas dauern wird, da Badge Arcade hierzulande erst knapp ein Jahr später veröffentlicht wurde.

Google stellt YouTube-Kanal für die Wii ein

Beim Start des YouTube-Kanals auf der Wii weist Google darauf hin, dass der Kanal ab dem 30. Juni 2017 nicht mehr unterstützt wird.

Hintergrund ist der, dass die alte YouTube Flash-App für Fernsehgeräte ab dem 30. Juni 2017 nicht mehr verfügbar sein wird. Der Kanal kann dann nicht mehr genutzt werden – Google empfiehlt, sich "eine neue Spielekonsole anzuschaffen". Die YouTube-App für Spielekonsolen wird noch auf der PlayStation 3, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 4 und Wii U unterstützt, da diese bereits die HTML5-Seite nutzen. Zwar lässt sich YouTube.com noch mithilfe des Internet-Kanals aufrufen, allerdings wird die 10 Jahre alte Konsole schnell an ihre Grenzen stoßen.

Der YouTube-Kanal für die Wii erschien hierzulande am 11. Dezember 2012.

Wii Karaoke U wird Ende März eingestellt

Nintendo hat kürzlich über das Miiverse die Einstellung von "Wii Karaoke U by JOYSOUND" bekanntgegeben.

So kann ab dem 31. März 2017 um 23:59 Uhr nicht mehr auf den Service zugegriffen werden; bereits erworbene Tickets verfallen. Die Miiverse-Community wird damit ebenfalls geschlossen. Bereits ab dem 01. März 2017 kann kein 30-Tage-Ticket mehr gekauft werden. Gekaufte Tickets müssen eingelöst werden, bevor der Service endet.

"Wii Karaoke U by JOYSOUND" wurde am 04. Oktober 2013 veröffentlicht und wurde stetig mit neuen Liedern aktualisiert.

Entwicklung von NTR aufgrund von Erpressung/Mobbing vorerst eingestellt

NTR CFWDer Entwickler cell9, der hinter der NTR CFW steckt, hat die Entwicklung eingestellt. Er wurde erpresst und dazu genötigt, den vollen Quellcode offenzulegen.

Ein User hat cell9 auf verschiedenen sozialen Netzwerken, wie GitHub und Twitter, erpresst und wollte ihn dazu nötigen, den vollständigen Quellcode von NTR offenzulegen. Offensichtlich steckt der Flashkartenhersteller Blue 3DS hinter der Aktion, der NTR in seine Firmware einbindet, wie wir auch in unserem Test festgestellt haben. Cell9 hat nämlich einige Schutzfunktionen in NTR integriert, die eine Bündelung mit Flashkarten verhindern sollen. Wenn NTR Open-Source wäre, würde sich der Code einfach entfernen lassen. Zudem wurde er vom User Margen67 massiv zur Veröffentlichung des Codes gedrängt.

Aufgrund dieser Aktion hat sich cell9 dazu entschlossen, die Entwicklung von NTR vorerst einzustellen. Jedoch soll das Video-Streaming-Feature in eine eigene App ausgelagert werden, allerdings soll dies einige Monate dauern.

Nintendo DSi Shop schließt am 31. März 2017

Nintendo_DSi_(Logo)Nintendo hat heute auf ihrer Webseite bekanntgegeben, dass der Nintendo DSi Shop zum 31. März 2017 seine Pforten schließen wird.

Der DSi-Shop startete 2009 und bot Spielern die Möglichkeit, neue Spiele und Software herunterzuladen. Falls du Nintendo DSi Points übrig hast, solltest du diese vor dem 31. März 2017 eintauschen und Software, die du doch nicht heruntergeladen hast, solltest du auch vor diesem Termin herunterladen. Bis zum 30. September 2016 können noch Nintendo DSi Points hinzugefügt werden und bis zum 31. März 2017 kann noch Software erworben werden. Nach diesem Termin ist es NICHT mehr möglich, Software herunterzuladen, die du schon besitzt!

Ein Großteil der DSiWare wird weiterhin im Nintendo eShop für den Nintendo 3DS angeboten. Nintendo gibt als Grund an, dass immer mehr den eShop und den 3DS nutzen und sie sich daher auf diesen konzentrieren wollen. Die Spiele können aber auch auf einen 3DS übertragen werden. Bisher wurden über 500 DSiWare-Titel veröffentlicht, wie Nintendo zusätzlich angibt.

Interessant ist auch die Frage, ob man sich Nintendo DSi Points zurückerstatten lassen kann. Dies beantwortet Nintendo mit einem "In der näheren Zukunft werden weitere Details dazu bekanntgegeben.". Auch auf die Frage, ob man das eShop-Guthaben mit Nintendo DSi Points aufstocken kann, antwortet Nintendo: "Zu diesem Zeitpunkt nicht."

Wii Street U powered by Google wird eingestellt

Wii Street U BannerNintendo hat soeben über Twitter angekündigt, dass die App "Wii Street U powered by Google" Ende März 2016 eingestellt wird.

Mit Wii Street U kann mithilfe des GamePads die ganze Welt (oder zumindest Teile davon) per Google StreetView erkundet werden. Beziehungsweise konnte, denn jetzt ziehen Nintendo und Google den Stecker: Am 31. März 2016 23:59 Uhr wird Wii Street U powered by Google eingestellt, die App wird am 31. Januar 2016 23:59 Uhr entfernt.

Die App war für kurze Zeit kostenlos, später musste dafür bezahlt werden. Die Einstellung kommt vielleicht überraschend, da Nintendo das vorher nicht so offen kommuniziert hat, aber das stand schon lange auf der Produktseite:

*Zurzeit ist geplant, dass die Anwendung bis zum 31. März 2016 heruntergeladen und verwendet werden kann.

Als Grund gibt Nintendo an, dass "die Ressourcen in andere Bereiche investiert werden".

Entwicklung von Project M eingestellt

ProjectMDas Team rund um die beliebte Modifikation von Super Smash Bros Brawl. "Project M" hat frühmorgens am 2. Dezember bekanntgegeben, dass sie ihre Modifikation nicht weiterentwickeln werden und haben alle Downloads entfernt.

Vor sechs Jahren wurde die erste Version veröffentlicht, seitdem sind immer mehr Features hinzugekommen. Bei Project M handelt es sich um eine Modifikation für Super Smash Bros. Brawl, die das Feeling von Super Smash Bros. Melee zurückbringen soll. Es gibt neue und alte Stages, das Balancing wurde verändert und vieles mehr. Zusammen mit Newer Super Mario Bros. zählt Project M wohl zu einer der besten Modifikationen für die Wii. Project M stellt selbst klar, dass es keine Post von Nintendo gegeben habe.

Das gesamte Team möchte sich jetzt auf größere Dinge konzentrieren und bittet alle Fans um Verständnis. Es werden keine weiteren Versionen folgen. Währenddessen hat ein User auf Reddit eine Mirror-Seite live geschaltet, auf der alle Versionen heruntergeladen werden können. Vergesst nicht, dass Project M nie für PAL veröffentlicht wurde, das heißt, ihr braucht eine amerikanische Version von Super Smash Bros. Brawl.

Nintendo-Briefkasten: Online-Funktionen werden eingestellt

nintendo-briefkasten

Nintendo hat heute über den Nintendo-Briefkasten des Nintendo 3DS die Einstellung der Online-Funktionen bekanntgegeben.

Damit ist es  nicht mehr möglich, Briefe über das Internet zu versenden und zu erhalten. Dies betrifft auch Spezialbriefe. Man solle die StreetPass-Funktion nutzen. Autsch!

Diese Regelung gilt für  alle Regionen. Als Grund gibt man "immer mehr anstößige Briefe" an. Vielleicht ein Hinweis darauf, dass Miiverse bald für den 3DS erscheint? Dort gibt es auch eine Nachrichten und eine "Melden"-Funktion.

Nintendo möchte all seinen Kunden stets ein positives Nutzungserlebnis ermöglichen und das Risiko unangemessener Aktivitäten oder missbräuchlicher Nutzung eines Services begrenzen. In dieser Situation sahen wir uns gezwungen, diese Maßnahme zu ergreifen.

Quelle: Nintendo-Online