Archiv der Kategorie: Nintendo Switch

Zelda: Breath of the Wild Update v1.3.1 verfügbar

Nintendo hat heute ein neues Update für The Legend of Zelda: Breath of the Wild veröffentlicht.

Ein Fehler wurde behoben, bei dem das Besiegen eines Mini-Bosses im Master-Modus nicht gezählt wurde, was eine Nebenmission von Kilton unmöglich machte. Die Switch-Version hat noch eine extra Neuerung erhalten: So lässt sich das Spiel jetzt über bestimmte Artikel in den Neuigkeiten starten, wobei man dann bestimmte Items erhält. Der Neuigkeitenkanal steht ab dem 9. August zur Verfügung. Beide Versionen bekamen außerdem wieder ein paar Bugfixes.

Switch-Update v3.0.1 behebt Fehler mit Akkuanzeige

Nintendo hat ein Update für die Nintendo Switch veröffentlicht.

UPDATE, 17.08.2017: Ein Update auf diese Firmware ist für Homebrew-Interessierte NICHT empfohlen!

Laut der amerikanischen Nintendo-Seite wurde ein Fehler behoben, bei dem die verbleibende Akkulaufzeit nicht korrekt angezeigt werden konnte. Falls immer noch Probleme bestehen, empfiehlt Nintendo, den Schritten auf der Hilfeseite zu folgen.

Breath of the Wild DLC-Pack 1 jetzt verfügbar

Das angekündigte DLC-Pack 1 für The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist nun für Nintendo Switch und Wii U verfügbar. Benötigt wird ein rund 400 MB großes Update und ein Update für den DLC. Erhältlich ist der DLC im Nintendo eShop für 19,99€ (für beide DLCs, das zweite Pack erscheint im Winter 2017).

Folgende Neuerungen bringt dieses DLC-Pack:

  • "Prüfung des Schwertes" mit 45 Räumen und man betritt sie ohne Ausrüstung
    • Wenn man sie schafft, leuchtet das Master-Schwert und hat somit eine Angriffskraft von 60
    • Betreten kann man diese, wenn man das Schwert wieder in den Sockel steckt
  • "Pfad des Helden" zeigt den eigenen Weg der letzten 200 Spielstunden an
  • "Master Mode" mit stärkeren Gegnern, die auch auf Planken umherfliegen; außerdem gibt es nur einen automatisch angelegten Speicherstand
  • "Teleport-Medaillon", mit dem man ein eigenes Teleportziel festlegen kann
    • Am Stall von Süd-Akkala gibt es ein Buch darüber
  • "Krog-Maske" – damit lassen sich Krogs leichter finden
    • Am Stall des Waldes gibt es ein Buch darüber
  • "Ramdas Schätze" – Majoras Maske, Midnas Helm, Tingle- und Phantom-Outfit
    • In den Hyrule-Stallruinen gibt es Aufzeichnungen über diese Gegenstände vom Räuberkönig Ramdas, der diese einst gestohlen hat

Mehr Infos gibt’s in auch in unserem ersten Beitrag zum DLC.

Das Update fixt auch das Kameramodul – so wird das Zoom-Level wieder gespeichert und der Ton ist nicht mehr abgeschnitten. Beide Probleme traten seit dem 1.2.0 Update auf.

Switch erhält erstes Feature-Update

Die Nintendo Switch hat heute ihr erstes Feature-Update erhalten – es hebt die Versionsnummer auf 3.0.0 an. PegaSwitch funktioniert NICHT! Allerdings werden weitere Lücken gesucht, man solle sich keine Sorgen machen und kann updaten.

Das ist neu:

  • News zu bestimmten Spielen lassen sich abonnieren
  • Freunde vom Nintendo 3DS und der Wii U können hinzugefügt werden (HOME-Menü -> Freundesvorschläge)
  • Benachrichtigungen erhalten, wenn Freunde online gehen (Einstellungen -> Benachrichtigungen -> Freundesbenachrichtigungen)
  • Gepaarte Controller in Reichweite per Vibration finden
  • Benutzer-Icons lassen sich sortieren (Einstellungen -> Benutzer -> Reihenfolge ändern)
  • Sechs neue Splatoon 2 Benutzer-Icons
  • Die Lautstärke lässt sich in den Schnelleinstellungen ändern (HOME gedrückt halten)
  • Die Maximallautstärke für Kopfhörer oder Lautsprecher lässt sich ändern (Einstellungen -> System)
  • Anzeigefarben können auf invertiert oder schwarz-weiß geändert werden (Einstellungen -> System -> Anzeigefarbe ändern)
  • Der Pro-Controller lässt sich jetzt über ein USB-Kabel nutzen (Einstellungen -> Controller und Sensoren -> Pro Controller Kabelverbindung)
    • NFC (für z.B. amiibo) wird dabei deaktiviert
  • Die Controller-Firmware lässt sich in den Systemeinstellungen aktualisieren
  • Wenn der Speicherplatz voll ist und weitere Software heruntergeladen wird, wird jetzt Software zum Löschen vorgeschlagen (Einstellungen -> Datenverwaltung -> Schnellarchivieren) – Speicherdaten werden dabei nicht gelöscht

Behobene Fehler:

  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Spiele-Updates fehlschlugen und die Software somit nicht mehr gestartet werden konnte
  • Verbesserungen, um das ungewollte Umschalten des HDMI-Inputs mit einigen Fernsehern zu verhindern, während die Switch angedockt ist

KORREKTUR: In einer früheren Version haben wir geschrieben, dass es sicher wäre, zu updaten, allerdings handelte es sich um eine Falschinformation von Daeken. Wir bitte, den Fehler zu entschuldigen.

Erstes BotW-DLC-Pack kommt am 30. Juni + amiibo der Recken angekündigt

Nintendo hat heute im Spotlight angekündigt, dass das erste DLC-Paket mit der "Prüfung des Schwertes", dem schwierigen Modus und weiteren Neuerungen am 30. Juni 2017 für Switch und Wii U erscheinen wird.

Wer schon vergessen hat, was alles dabei sein wird, kann unseren Beitrag vom Mai nochmal lesen – ein rund dreieinhalb-minütiges Video ist auch auf Twitter verfügbar.

UPDATE, 23:00 Uhr: Der schwierige Modus wird einen eigenen Speicherstand benutzen.

Das zweite DLC-Paket erscheint nach wie vor im Winter, der Titel "Die Ballade der Recken" ist aber neu. Weitere Details dazu gibt es nicht, allerdings wurden amiibo der Recken angekündigt, ein Erscheinungsdatum steht aber noch nicht fest. Beide DLCs kosten 19,99€ und können nicht einzeln gekauft werden.

Switch Online-Service auf 2018 verschoben, kostet 19,99 €/Jahr

Nintendo hat heute weitere Details zum kostenpflichtigen Online-Service der Nintendo Switch bekanntgegeben. Zudem wurde der Start von Herbst 2017 auf 2018 verschoben.

So kostet der Online-Service für

  • 30 Tage: 3,99 €
  • 90 Tage: 7,99 €
  • 365 Tage: 19,99 €

Auch haben Mitglieder jetzt dauerhaft Zugriff auf eine Sammlung klassischer Spiele mit neuen Online-Funktionen, wie zum Beispiel Super Mario Bros. 3, Balloon Fight und Dr. Mario. Die Spiele können somit jetzt beliebig oft gespielt werden, solange ein Abonnement aktiv ist. Früher sprach Nintendo nur davon, dass die Spiele nur für einen Monat verfügbar sein werden. Zum Start werden nur NES-Spiele verfügbar sein, Nintendo "denkt über SNES-Spiele nach".

Neben klassischen Spielen gibt es auch noch exklusive Angebote auf bestimmte Produkte im eShop und eine App für Smartphones für Online-Lobby und Voice-Chat. Eine Vorabversion der App soll noch im Sommer 2017 erscheinen.

Breath of the Wild: Erstes DLC-Paket vorgestellt + Update kann Sprachausgabe ändern

Nintendo hat heute auf ihrer Webseite Details zum ersten DLC-Paket für "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" mit dem Namen "The Master Trials", welches im Sommer erscheint, bekanntgegeben. Gleichzeitig erscheint bereits heute ein Update, mit dem sich die Audio-Sprache ändern lässt.

Breath of the Wild: Erstes DLC-Paket vorgestellt + Update kann Sprachausgabe ändern weiterlesen

Nintendo Switch verkauft sich fast 3 Millionen Mal im ersten Monat

Nintendo hat in ihrem Finanzbericht bekanntgegeben, dass sich die Switch im März insgesamt 2,74 Millionen Mal verkauft hat.

Diese Zahlen übertreffen sogar Nintendos offizielle Erwartungen von 2 Millionen Einheiten. In diesem Fiskaljahr (1. April 2017 bis 31. März 2018) will Nintendo zehn Millionen Switch-Geräte verkaufen.

Zum Vergleich: Der 3DS hat sich im ersten Monat 3,61 Millionen, die Wii 3,19 Millionen und die Wii U 3,06 Millionen Mal verkauft. Die PlayStation 4 brachte es im ersten Monat auf 4,2 Millionen Einheiten (ohne Japan!) und die Xbox One auf rund 3 Millionen (auch ohne Japan, aber da ist die Xbox eh nicht besonders beliebt). Fairerweise muss man dazu sagen, dass diese Konsolen (außer der 3DS) vor Weihnachten gelaunched sind.

Das meistverkaufteste Spiel für die Switch ist (wenig überraschend) Zelda: Breath of the Wild mit 2,76 Millionen verkauften Einheiten – sogar mehr als die Switch selbst! Auf der Wii U hat sich Zelda übrigens 1,08 Millionen Mal verkauft. Die Spiele-Verkäufe auf der Switch liegen insgesamt bei 5,46 Millionen Einheiten.

Breath of the Wild Update v1.1.2 veröffentlicht

Nintendo versucht, die Perfomance-Probleme von The Legend of Zelda: Breath of the Wild in den Griff zu bekommen und hat heute ein neues Update veröffentlicht.

Das Update steht für die Wii U und die Nintendo Switch bereit. Inwieweit der Patch die Perfomance wirklich verbessert, müsst ihr selbst testen. Zumindest der Mobiln-Freeze-Glitch wurde immer noch nicht behoben (wenn ein Moblin angegriffen wird und er "wegrollt", hängt sich das Spiel gerne mal für ein paar Sekunden komplett auf).

UPDATE: So wie es aussieht, wurden einige Glitches gefixt – u.a. kann man jetzt keine Pfeile von Feinden mehr farmen (danke an Tom!), wenn die Kamera nur den Boden und Link zeigt und ein Glitch nach einem bestimmten Bosskampf wurde behoben.

Nintendo Direct zu Switch und 3DS mittwochnachts

Nintendo hat soeben über Twitter angekündigt, dass am Donnerstag, dem 13. April 2017 um 00:00 Uhr (Nacht von Mittwoch auf Donnerstag) eine neue Nintendo Direct stattfindet.

Diese wird sich um den Nintendo 3DS und die Nintendo Switch drehen und wird wie immer auf der Nintendo-Seite zu sehen sein. Die Direct wird sich hauptsächlich um ARMS und Splatoon 2 für Nintendo Switch drehen.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild Update v1.1.1 stabilisiert Framerate

Nintendo hat ein Update für The Legend of Zelda: Breath of the Wild veröffentlicht. Es soll die Framerate-Probleme beheben, die in manchen Gebieten im Spiel bemerkbar sind. Das Update ist 134 – 167 MB groß und steht für die Nintendo Switch und Wii U bereit. Es hebt die Versionsnummer auf v1.1.1. Ein Vergleichsvideo findet ihr auf YouTube.

Adjustments have been made to make for a more pleasant gaming experience.

PegaSwitch: Exploit-Toolkit für Entwickler veröffentlicht

Das ReSwitched Team, bestehend aus Daeken, Dazzozo, SciresM, yupferris, SomeoneWeird, Normmatt, crowell, Jaames, shutterbug2000 und vielen mehr hat das Exploit-Toolkit PegaSwitch für die Nintendo Switch für Entwickler veröffentlicht.

Dies ist ein Exploit-Toolkit für Entwickler. Damit können der Speicher gelesen/beschrieben, native Funktionen aufgerufen und die Funktionalitäten der Switch vom WebKit-Prozess aus erkundet werden. Interessierte finden den Quellcode und eine Anleitung zum Starten auf GitHub. Im ReSwitched Wiki gibt es auch weitere Informationen.

Für Endnutzer ist dies noch nicht zu gebrauchen.