Anemone3DS v2.1.0

astronautlevel2 meldet sich nach knapp zwei Jahren mit einer neuen Version des 3DS Theme-Managers "Anemone3DS" zurück!

Empfohlen
Anemone3DS v2.1.0
Icon für Anemone3DS

Mit Anemone3DS lassen sich Custom-Themes und Luma3DS-Splashscreens herunterladen und installieren.

Entwickler astronautlevel2
Dateigröße 1,17 MB
Letztes Update
ACHTUNG: Da diese Version eine neue TitleID hat (die alte hat sich mit einem Spiel überschnitten), muss die alte Version vor einem Update gelöscht werden!

Aufgrund etlicher Abstürze benötigen alle Themes jetzt zwingend eine info.smdh-Datei! Alle Themes auf ThemePlaza haben diese schon.

Zahlreiche Fehler wurden behoben und der QR-Code-Reader sollte nun perfekt auf allen 3DS-Modellen mit einer flüssigen Framerate laufen. Alle Fixes seht ihr unten im umfangreichen Changelog! Dies soll die letzte Version mit dieser Codebasis sein.

TWiLight Menu++ v15.2.0

Icon für TWiLight Menu++

Das TWiLight Menu++ sieht aus wie das DSi-Menü und kann in Verbindung mit NDS-Bootstrap DS-Homebrews und DS-Spiele von der SD-Karte abspielen.

Entwickler RocketRobz
Dateigröße 27,47 MB
Letztes Update

Die Framerate der Oberfläche kann auf 60 FPS erhöht werden und das Font-Rendering in einigen Themes wurde verbessert. Auch wurde die allgemeine Menü-Perfomance verbessert.

NxNandManager v4.0

Icon für NxNandManager

Switch-NAND und EmuNAND dumpen und wiederherstellen.

Entwickler eliboa
Dateigröße 7,92 MB
Letztes Update

Mit dieser Version kann ein EmuMMC über die Kommandozeile angelegt werden. Auch wurde die interne NCA-Liste aktualisiert und somit die Firmware-Prüfung verbessert. AutoRCM wurde korrigiert und einige weitere Fehler behoben. Näheres im Changelog unten.

* Emunand creation tool has been implemented for CLI use
* List of NCAs has been update for a better firmware detection (thanks to @shadow2560 & @throwawayay)
* Firmware detection (from pckg1ldr header) update

Bug fixes:
* AutoRCM was broken. One byte in each of BCTs are now XORed.
* Copy failed during dump via Nyx UMS tool (emuMMC)
* Fixed a critical bug caused by an unresized copy buffer when splitting output file into chunks
* GUI: Data integrity validation was missing for full dump
* CLI: Remaining time display was broken (restore)
* #26 : Selection of the nand image file was not possible in the Emunand Creation Tool
* #27 : By default, the program wasn't running with elevated permissions

NS-USBloader v3.0

Icon für NS-USBloader

USB-Installation von NSPs über Goldleaf.

Entwickler developersu
Dateigröße 15,39 MB
Letztes Update

Neue Nutzer können jetzt direkt den Treiber aus den Einstellungen heraus installieren und wenn die Anwendung mit dem Parameter "-c" gestartet wird, werden alle Einstellungen gelöscht.

* New windows users can (download and) install drivers from application using button on settings ('Gear') tab. Drivers are libusbK v3.0.7.0 that people used to install over Zadig. Drivers would be installed for both APX (RCM Mode) and 'Homebrew' modes of the NS.
* Added CLI key for removing all application settings. I don't know why you may need this but maybe in case of some emergency. Read a bit more about CLI

[UPDATE: Nur in der Leak-Version] SX OS enthält Anti-Atmosphère-Code auf Mariko-Geräten

Der SX-Bootloader verhindert aktiv die Ausführung anderer CFWs und Linux – aber es ist halb so wild.

UPDATE, 12.06.2020: Wie hexkyz jetzt bestätigt hat, trifft unteres nur auf eine geleakte Version von SX OS v3.0.0 zu. Die Beta-Version entfernt die Context-Saves. Diesen Fakt hat SciresM leider unterschlagen. Das Booten von anderen CFWs und Linux wird durch neue Payloads möglich sein.

SciresM hat beim Reverse-Engineering des SX-Core-/Lite-Modchips eine interessante Entdeckung gemacht: Wenn vom SX-Bootmenü ein anderer Payload gebootet wird, werden zuerst alle Keyslots der Security Engine geleert und anschließend eine Context-Save-Operation für die Engine und den TZRAM durchgeführt. Anschließend wird der Keyslot 5 auf einen zufälligen Key gesetzt und der Xecuter-eigene Code verschlüsselt, damit der gebootete Payload diesen nicht lesen kann.

Die Context-Save-Operation verhindert die Ausführung sämtlicher CFWs (außer SX OS) und Linux. Das liegt daran, dass die Security Engine erst wieder nach einem Warmboot benutzbar wäre – allerdings initialisiert dies den TZRAM, was bedeutet, dass es nicht mehr möglich ist, eigenen Code auszuführen.

Dies passiert nur auf Mariko-Geräten, also der Switch Lite und der "roten Box" Switch. Auf lange Sicht gesehen ist dies aber halb so wild, da das DRM von Team Xecuter sowieso geknackt wurde; man wird allerdings eine Custom boot.dat benötigen. Es ist ein lediglich weiteres Ärgernis und ein weiter Kritikpunkt in der sowieso schon langen Liste.

SysDVR v4.0.1

SysDVR v4.0.1

Überträgt den Bildschirminhalt der Switch auf einen PC.

Entwickler exelix11
Dateigröße 1,90 MB
Letztes Update

Auch hier wurden die FS-Sessions verringert, um Problemen mit zu vielen Systemmodulen vorzubeugen. Außerdem gehört ein Absturz unter Windows-Systemen ohne englisches Alphabet der Vergangenheit an.

General system stability improvements to enhance the user's experience:
* Reduced the number of FS sessions used by the sysmodule, should fix crashes when running alongside other sysmodules.
* Fix a possible crash on windows versions that don't use the english alphabet.

xyzzy v1.2.8 Mod

xyzzy v1.3.0 Mod
Icon für xyzzy

Mit xyzzy lassen sich die OTP- und SEEPROM-Encryption-Keys der Wii und vWii extrahieren.

Entwickler bushing, DarkMatterCore
Dateigröße 1,07 MB
Letztes Update

Der SD-Key, SD-IV und MD5-Blanker werden nun mitgedumpt, genauso wie die device.cert. Natürlich gab es auch einige kleinere Verbesserungen und Bugfixes.

* Dumps SD Key from the ES module from the running IOS (loaded from NAND).
* Dumps SD IV and MD5 Blanker from the System Menu binary.
* Saves the raw device.cert to the SD card root.
* Replaced tabs with spaces in the output keys.txt file.
* Improvements to the OTP/SEEPROM read functions. Unaligned reads are now handled more efficiently.
* Fixed an issue where trying to read SEEPROM data starting from an offset higher than zero would return garbage data.
* Added an unused SEEPROM write function capable of handling unaligned writes. Might be useful for someone else.

Danke an TeleTubby666 für den Hinweis!

JKSV 06.07.2020

JKSV 06.07.2020
Icon für JKSV

Speicherdaten-Manager für die Switch. Kann auch den NAND dumpen, das Dateisystem des Speicherstandes durchsuchen, noch nicht installierte Firmware-Updates löschen und den BIS-Speicher durchsuchen.

Entwickler JK_
Dateigröße 926,57 kB
Letztes Update

Der Ausgabeordner von Backups lässt sich mithilfe der "titleDefs.txt" ändern und alle Speichertypen sollten jetzt unterstützt werden. Auch lassen sich Backups und der Arbeitsbereich von JKSV zippen und aus ZIPs wiederherstellen, um Speicherplatz zu sparen.

Xecuter SX Lite angesehen und eingebaut – Gastbeitrag von Stefan Merki

Dies ist ein Gastbeitrag von Stefan Merki.

Über den Autor

Stefan Merki ist gelernter Systemadministrator und seit 1997 ein selbständiger Unternehmer mit der Webseite Merki.net.

Sein Einstieg in die Mikroelektronik ergab sich durch seinen täglichen Umgang mit Computer- und Netzwerkhardware und der Notwendigkeit, kleinere Lötarbeiten und Reparaturen selbst durchführen zu wollen. Mit dem Erscheinen der ersten Playstation und Xbox gehören auch Reparaturen und Modifikationen an Spielekonsolen zu seinem Repertoire. Seine professionelle Ausrichtung änderte sich 2013 mit dem Angebot der 3DS Capture Card – seitdem liegt der Schwerpunkt seiner Arbeiten in der Modifikation von Nintendo-Konsolen.

Was ist Xecuter SX Lite?

Im Februar kündigte Team Xecuter SX Core und SX Lite an – zwei Modchips zum Einbauen für die neuesten Switch-Revisionen, um diese ebenfalls mit einer Custom Firmware und Homebrew auszustatten. Gleichzeitig wurde auch ein Aufruf an die Installer/Modder der Community zum geschlossenen Beta-Test gestartet. Dabei lag der Fokus auf Personen mit Einbau-Erfahrung.
Xecuter SX Lite angesehen und eingebaut – Gastbeitrag von Stefan Merki weiterlesen

Switch-Update v10.0.4 behebt Probleme mit Kreditkarten im eShop

Nintendo hat gerade ein neues Update für die Switch veröffentlicht. Es behebt lediglich ein Problem, bei dem es in einigen Ländern und Regionen nicht möglich war, mit neuen Kreditkarten das eigene Guthaben aufzuladen oder eine neue Karte zu registrieren.

Homebrew und CFWs sind nicht betroffen, da nur Browser-spezifische Titel aktualisiert wurden.

SX OS v3.0.0 Beta

Diese Beta macht SX OS fit für die Switch Lite und neuere Switches. Hier für wird ein SX Core bzw. ein SX Lite benötigt, die eingelötet werden müssen! Anleitungen dazu wurden auch schon veröffentlicht.

SX OS Beta v3.0.4 Beta
Icon für SX OS Beta

SX OS von Team Xecuter ist eine Custom Firmware für die Nintendo Switch. Für den vollen Funktionsumfang muss eine Lizenz erworben werden. Dies ist die Beta-Version!

Entwickler Team Xecuter
Lizenz Proprietär
Dateigröße 21,57 MB
Letztes Update

Nebenbei wurde noch ein Fehler aus der letzten Version behoben, bei dem Spiele mit dem Fehler 2162-0002 abstürzten und einer, bei dem die falsche MAIN-Speicheradresse im Cheat-Finder angezeigt wurde.

SX OS startet außerdem auch auf Systemen mit größeren MMCs, falls Fortgeschrittene diesen ausgetauscht haben.

hactool v1.4.0

hactool v1.4.0

Mit diesem Kommandozeilentool können verschiedene Formate für die Switch angesehen, entschlüsselt und extrahiert werden.

Entwickler SciresM
Dateigröße 391,76 kB
Letztes Update

Das Parsen von Speicherdateien und Extrahieren von Package1-Binarys auf > 4.0.0 wurde behoben und die Key-Derivation, sowie das Entschlüsseln und Extrahieren von Package1-Binarys funktioniert jetzt auch für Mariko.

-Support was fixed for parsing save files (thanks @shchmue)!
-Support was fixed for extracting package1 binaries newer than 4.0.0.
-Support was added for performing mariko-specific key derivation.
-Support was added for decrypting and extracting mariko package1 binaries.