3DS Homebrew Launcher v2.1.1

Icon für 3DS Homebrew Launcher

Der beliebte Homebrew Launcher für den 3DS listet alle 3DSX-Homebrews auf der SD-Karte auf.

Entwickler Smealum, fincs
Lizenz Unbekannt (Open-Source)
Dateigröße 197,79 kB
Letztes Update

Dies ist lediglich ein Wartungsupdate, sodass das hbmenu wieder mit der aktuellen libctru-Version gebaut werden kann. Auch wurden einige Sprachdateien aktualisiert.

* Built with latest tools/libraries
* Minor text fixes

Luma3DS v10.1

Empfohlen
Luma3DS v10.2
Icon für Luma3DS

Luma3DS ist die beliebteste Custom Firmware für den Nintendo 3DS.

Entwickler AuroraWright
Dateigröße 356,29 kB
Letztes Update

Im Rosalina-Menü lässt sich nun eine Netzwerkverbindung erzwingen, selbst wenn der Verbindungstest fehlschlägt. Dies ist bspw. für FTP nützlich. Auch kann der kurze Druck auf den POWER-Button deaktiviert werden. Der Zeitserver wurde auf time.windows.com geändert und einige Fehler in Systemmodulen behoben.

Erfreulicherweise werden endlich BPS-Patches unterstützt. Somit lässt sich bspw. Project Restoration für Majoras Mask 3D mit der offiziellen Luma3DS-Version spielen.

sys-screenuploader v0.0.9

Icon für sys-screenuploader

Lädt Screenshots und Videos direkt nach der Aufnahme ohne Zutun direkt online zu bspw. Telegram oder Discord hoch.

Entwickler bakatrouble
Dateigröße 757,44 kB
Letztes Update

Wenn der Service des Entwicklers genutzt wird, können jetzt Bildunterschriften hinzugefügt werden. Ansonsten werden beliebige URL-Parameter unterstützt.

Now it's possible to add captions to your uploaded media (if you're using my service) or pass individual arbitrary url parameters for requests to your own server.
Also fixed logging messages a bit.

sys-con v0.6.1

sys-con v0.6.2

Ermöglicht die Verwendung von Dritt-Controllern (Xbox, Dualshock) ohne jegliche Zusatzsoftware.

Entwickler cather
Dateigröße 95,17 kB
Letztes Update

Dies ist noch nicht der geplante Rewrite. Diese Version behebt einen Fehler, bei dem der dritte CPU-Core immer zu 100% ausgelastet war. Außerdem werden beide Dualshock 4 Generationen auf einmal erkannt, weshalb die Option dafür entfernt wurde.

An der Controller-Config wurde etwas geschraubt. So können die Deadzones der beiden Trigger eingestellt werden und Multimapping wurde hinzugefügt (also dass bspw. "A" und "B" beide "B" auslösen). Auch lassen sich Knöpfe mit "NONE" deaktivieren.

SkyNX v1.0 – PC-Spiele mit Audio und 60 FPS zur Switch streamen

SkyNX v1.4
Icon für SkyNX

Streamt PC-Spiele mit Audio und 60 FPS zur Switch.

Entwickler DevL0rd
Dateigröße 9,64 MB
Letztes Update

DevL0rd präsentiert heute eine neue Homebrew für die Nintendo Switch, mit der der Bildschirm und Ton eines PCs an die Switch gestreamed werden können. Natürlich lassen sich so PC-Spiele auf der Switch spielen und sogar mit bis zu vier Joy-Con-Paaren steuern! Audio und Video lassen sich auch deaktivieren, sodass man die Joy-Con lediglich zur Steuerung verwenden kann.

Das alles soll sogar mit 60 FPS funktionieren! Achtung, der SkyNXStreamer schlägt mit 141 MB zu Buche. Wer Cemu verwendet kann die Switch dort übrigens auch als GamePad verwenden.

Atmosphère 0.12.0

Empfohlen
Atmosphère v0.14.1 (ee5a095c)
Icon für Atmosphère

Atmosphère ist die originale Custom Firmware für die Nintendo Switch.

Entwickler SciresM, TuxSH, hexkyz, fincs
Dateigröße 6,67 MB
Letztes Update

Achtung, wie schon vorher erwähnt müssen die Signatur-Patches bei fast jedem Atmosphère-Update aktualisiert werden:

Empfohlen
Signatur-Patches Switch-Firmware 2.0.0 bis 10.1.0 und Atmosphère v0.14.1 (ee5a095c)

Signatur-Patches für Custom Firmware zur Installation von unsignierten NSPs und konvertierten XCIs.

Entwickler Verschiedene
Lizenz Unbekannt
Dateigröße 21,22 kB
Letztes Update

Diese Atmosphère-Version bringt eine neue exosphere.ini mit sich, mit der sich der Custom Secure Monitor konfigurieren lässt. Wenn die Option "blank_prodinfo_sysmmc" auf "1" gestellt ist, wird die PRODINFO-Partition für das System als leer angezeigt – dies hat den gleichen Effekt wie die Homebrew "Incognito", nur dass hier nicht invasiv ins System eingegriffen wird. Analog gibt es die Option "blank_prodinfo_emummc" für den EmuMMC.

Mit einer genullten PRODINFO kann sich die Switch nicht mehr mit bestimmten Nintendo-Netzwerkdiensten verbinden. Diese Option ist NICHT empfohlen und es ist auch NICHT bekannt, ob dies überhaupt gegen Banns schützt und ob das System die Informationen nicht noch woanders cached!

Mit der Option "allow_writing_to_cal_sysmmc" erlaubt Atmosphère jetzt auch den Schreibzugriff auf die PRODINFO im SysMMC (im EmuMMC ist es immer erlaubt). Dies ist auch nicht empfohlen und der normale User braucht dies i.d.R. auch nicht. Wenn dies aktiviert ist, wird Atmosphère ein mit konsolenspezifischen Schlüsseln verschlüsseltes Backup in einem ungenutzten Teil der PRODINFO-Partition erstellen bzw. verifizieren. Schlägt dies fehl, wird der Schreibzugriff nicht gestattet – wer also Incognito verwendet hat, sollte zum Nutzen dieser Option sein PRODINFO-Backup zurückspielen.

In Zukunft soll es hoffentlich auch möglich sein, mit einer von Malware-Homebrews gelöschten PRODINFO-Partition das System zu booten. Alle Einstellungen zur exosphere.ini inklusive Beschreibung findet ihr in unserem Wiki.

Wenn die Konsole auf der Firmware >= 10.0.0 ist, wird durch die neuen creport-APIs automatisch ein Screenshot bei einem Applikations-Crash angelegt.

Zwei weitere Systemmodule wurden reimplementiert – einmal "pgl" (wahrscheinlich "Program Launcher") und "jpegdec". "pgl" wurde in 10.0.0 hinzugefügt und verwaltet gestartete User-Prozesse. Mit diesem ist es möglich, bspw. ein Systemmodul zu schreiben, welches jedes Mal eine Aktion ausführt, wenn ein Spiel gestartet oder beendet wird oder abstürzt. Atmosphères Reimplementation stellt dabei deutlich mehr Speicher zur Verfügung und verbraucht selbst sogar noch weniger Speicher als Nintendos pgl! Mithilfe von "jpegdec" können Homebrews zusätzlich zum System JPEGs per Software dekodieren und diese Reimplementation ist auch kleiner als die von Nintendo.

Cheat-Schreibern stehen jetzt drei neue Opcodes zur Verfügung: "ReadWriteStaticRegister", "PauseProcess" und "ResumeProcess".

SX OS Beta v2.9.5 unterstützt 10.0.0/10.0.1

SX OS Beta v3.0.4 Beta
Icon für SX OS Beta

SX OS von Team Xecuter ist eine Custom Firmware für die Nintendo Switch. Für den vollen Funktionsumfang muss eine Lizenz erworben werden. Dies ist die Beta-Version!

Entwickler Team Xecuter
Lizenz Proprietär
Dateigröße 21,57 MB
Letztes Update

Diese Beta unterstützt die Switch-Firmware 10.0.0 und 10.0.1, aktualisiert LAN-Play und kann chinesische XCI-Dumps laden.

TWiLight Menu++ v14.2.0 und NDS-Bootstrap v0.34.0

Icon für TWiLight Menu++

Das TWiLight Menu++ sieht aus wie das DSi-Menü und kann in Verbindung mit NDS-Bootstrap DS-Homebrews und DS-Spiele von der SD-Karte abspielen.

Entwickler RocketRobz
Dateigröße 27,47 MB
Letztes Update
NDS-Bootstrap v0.35.1

Spielt in Verbindung mit TWLMenu++ DS-Spiele und -Homebrews von der SD-Karte ab.

Entwickler shutterbug2000, ahezard
Dateigröße 430,66 kB
Letztes Update

Neben kleineren Kompatibilitätsverbesserungen wurde eine Art Soft-Reset hinzugefügt, der lediglich die Konsole neu startet. Näheres in den Quellen-Links.

WiiFlow Lite v5.4.4

Empfohlen
WiiFlow Lite v5.4.6
Icon für WiiFlow Lite

Ein hübscher Backup-Loader mit einer CoverFlow-Oberfläche. Aktuelle Modifikation von Fledge68.

Entwickler Fledge68
Dateigröße 2,96 MB
Letztes Update

Bei einem Update bitte darauf achten, die Ordner "bins" und "imgs" mit zu ersetzen!

Diese Version behebt etliche Fehler. Außerdem benutzt RiiTag jetzt HTTPS, Downloads gehen schneller von der Hand und für Homebrew-Icons wird die Transparenz endlich nicht mehr schwarz angezeigt.

Switch Signatur-Patches für 10.0.0 mit Custom loader.kip für hekate

Empfohlen
Signatur-Patches Switch-Firmware 2.0.0 bis 10.1.0 und Atmosphère v0.14.1 (ee5a095c)

Signatur-Patches für Custom Firmware zur Installation von unsignierten NSPs und konvertierten XCIs.

Entwickler Verschiedene
Lizenz Unbekannt
Dateigröße 21,22 kB
Letztes Update

Wie wir euch bereits mitgeteilt haben, gibt es bereits Signatur-Patches für die Switch-Firmware 10.0.0. Nur hekate-Nutzer guckten in die Röhre und mussten auf komplizierte Workarounds setzen.

Das fehlende Puzzlestück ist mittlerweile nur noch der Signatur-Check im loader, der auch in Atmosphères loader übernommen wurde, da SciresM ja auf eine Reimplementierung des Betriebssystems der Switch mit zusätzlichen Funktionen abzielt (deswegen ist die Behauptung, SciresM hätte "DRM" zu Atmosphère hinzugefügt völlig an den Haaren herbeigezogen). Um den Signatur-Check auszuknipsen, reicht für Fusée (also Atmosphères Bootloader) ein IPS-Patch aus.

Da Fusée wie bereits erwähnt beim Starten über hekate umgangen wird, muss dafür ein extra Patch herhalten, der mit der "patches.ini" von hekate aber nicht funktioniert. Aus diesem Grund hat Haruko den Signatur-Check in Atmosphères loader einfach entfernt und neu kompiliert. Im früheren Beitrag habe ich erwähnt, dass es eine unschöne Lösung ist – und da landete ich in einem Dilemma.

Da Kosmos mittlerweile auch dazu übergangen ist, Harukos Custom loader.kip einzusetzen, habe ich mich jetzt auch dazu entschieden, aber die Ordnerstruktur etwas angepasst. So liegt die loader.kip in unserem Download nicht in "/atmosphere/kips/", sondern in "/bootloader/hekate_kips/", damit sie nicht von Fusée geladen wird, da sie hier unnötig ist (außerdem trennt es das nochmal schön zum Verständnis). In Zukunft werden wir sehen, ob die IPS-Patches mit der loader.kip mithalten können und entsprechend werde ich den Download umorganisieren.

Für euch ändert sich nichts – Atmosphère- und hekate-Nutzer können einfach den Download auf ihre SD-Karte extrahieren und vorhandene Dateien überschreiben. Wer auf >= 10.0.0 ist, muss in Zukunft auch nach einem Atmosphère-Update darauf achten, ob die Custom loader.kip aktualisiert werden muss (eben wenn auch AMS seinen loader aktualisiert).