Archiv für den Monat: Juni 2019

Hekate CTCaer mod v5.0.0 mit Kosmos v13 – EmuNAND, GUI, Touch und schnellere NAND-Dumps

Empfohlen
hekate CTCaer mod v5.5.5 mit Nyx v1.0.2
Icon für hekate

hekate ist ein hübscher Bootloader und Firmware-Patcher, der u.a. NAND-Backups und einen EmuMMC erstellen kann.

Entwickler CTCaer
Dateigröße 552,01 kB
Letztes Update

Hekate hat eine komplett neue Oberfläche inkl. Touch-Support bekommen! Getauft wurde sie auf den Namen "Nyx" und sie bringt viele weitere Features mit sich. So ist es jetzt auch möglich, einen EmuNAND zu erstellen und zu migrieren. Es wird sogar darauf geachtet, Linux-Partitionen nicht anzurühren! Auch Stock-Atmosphère-Nutzer können Hekate benutzen, um ihren EmuNAND zu verwalten. Unnötig zu erwähnen, dass Hekate jetzt auch die Firmware 8.1.0 unterstützt.

Die Bootzeit wurde beschleunigt, ebenso wie NAND-Backups und -Restores. So dauert das Erstellen eines NAND-Backups ohne Verifikation nur noch neun Minuten, statt über einer Stunde! Nyx kann auch Icons zu Booteinträgen anzeigen – siehe die hekate_ipl.ini. Screenshots können erstellt werden, wenn mit drei Fingern auf den Touchscreen getippt wird.

In Zukunft wird Nyx weitere Features erhalten, wie etwa Themes, Joy-Con-Support, Resizen des EmuNANDs, etc.

Wer von einer früheren Version aktualisiert und nicht mehr booten kann, sollte folgende Ordner löschen und neu draufkopieren:

  • /atmosphere (wer die Save-Redirection verwendet, sollte vorher seine Speicherdaten sichern/rausverschieben. Achtet außerdem auf eventuelle Konfigurationsdateien und den "titles"-Ordner)
  • /bootloader
  • /modules
  • /sept

Atmosphère v0.9.2

Empfohlen
Atmosphère v0.19.2 (14ed4e40) In den letzten 7 Tagen aktualisiert
Icon für Atmosphère

Atmosphère ist die originale Custom Firmware für die Nintendo Switch.

Entwickler SciresM, TuxSH, hexkyz, fincs
Dateigröße 6,25 MB
Letztes Update

Einige Fehler mit dem EmuNAND/EmuMMC wurden behoben, allerdings ist ein partitionsbasierter EmuNAND immer noch schneller, als lose Dateien. Das soll sich aber bald ändern! Wer schon einen EmuNAND nutzt, muss seine Konfigurationsdatei anpassen – so wurde in der INI das "emummc_" entfernt. Also wird aus "emummc!emummc_enabled" "emummc!enabled" usw. Wer mit seiner SD-Karte kein Glück hatte, sollte es erneut probieren, da einige Kompatibilitätsprobleme behoben wurden.

"Stratopshère" (für Custom-Systemmodule) wird außerdem momentan neu geschrieben, um den Speicherverbrauch zu reduzieren und den Code aufzuräumen.

Luma3DS v10.0

Empfohlen
Luma3DS v10.2.1
Icon für Luma3DS

Luma3DS ist die beliebteste Custom Firmware für den Nintendo 3DS.

Entwickler AuroraWright
Dateigröße 356,44 kB
Letztes Update

UPDATE: Die Prozess-Liste wurde gefixt, bitte neu downloaden.

Gleich vorweg: Diese Version ist nicht mehr mit NTR-CFW-Plugins kompatibel! NTR wird nicht mehr offiziell von Luma3DS unterstützt. An einer Lösung wird gearbeitet. Wer auf Game-Plugins (wie Cheat-Menüs für bspw. Pokémon) angewiesen ist, sollte die alte Version 9.1 verwenden.

Nun zu den guten Neuigkeiten: Neu ist ein NTP-Client, der sich automatisch mit dem Google-Server verbindet und die Systemzeit mit dem Internet synchronisiert. Dies lässt sich im Rosalina-Menü (L + Steuerkreuz unten + SELECT) unter "Miscellaneous" aktivieren (unser UTC-Offset ist momentan +2). Ebenfalls neu ist ein Blaulichtfilter, der das blaue Licht filtert, wobei der Bildschirm leicht orange angezeigt wird – daran gewöhnt man sich aber und es schont insbesondere nachts die Augen. Viele werden das schon von f.lux kennen. Der Filter wird deaktiviert, wenn der 3DS zugeklappt oder ausgeschaltet wird.

Die Cheat-Engine wurde verbessert und die meisten CTRPF-AR Code-Typen werden nun unterstützt. Auch lassen sich mehr Cheats auf einmal laden. Ein kritischer Fehler wurde ebenfalls behoben, der zu einem Absturz führte, wenn das Kamera-Applet aufgerufen wurde, während ein Spiel die Kamera benutzte.

Für Entwickler auch noch interessant: Der gdbstub wurde überarbeitet und Applikationen lassen sich direkt beim Start debuggen.

TWiLight Menu++ v8.5.1

Icon für TWiLight Menu++

Das TWiLight Menu++ sieht aus wie das DSi-Menü und kann in Verbindung mit NDS-Bootstrap DS-Homebrews und DS-Spiele von der SD-Karte abspielen.

Entwickler RocketRobz
Dateigröße 32,04 MB
Letztes Update

Homebrews, wie GodMode9i und TMFH funktionieren nun und DS Download Play, sowie Pictochat sollten keinen weißen Bildschirm mehr anzeigen, wenn das letzte Spiel von einer Flashcard geladen wurde. Zudem muss für "Bee Movie" und "Dragon Quest IV" nicht mehr "L" gehalten werden.

Improvement
* Homebrew check is now completely devoid of arm7 binary size and TID checks.

Bug fixes
* arm9 start signature is now checked after the secure area in modern homebrew (which is just 00s).
* Fixes support for homebrew such as GodMode9i and TMFH (Title Manager for HiyaCFW).
* Quick Menu: DLP and/or Pictochat will no longer white screen, if the last-launched game is on a flashcard.

You no longer need to hold L for the following games to work
* Bee Movie
* Dragon Quest IV: No longer crashes when talking to vendors in the first chapter.

3DS Homebrew Launcher v2.1.0

Icon für 3DS Homebrew Launcher

Der beliebte Homebrew Launcher für den 3DS listet alle 3DSX-Homebrews auf der SD-Karte auf.

Entwickler Smealum, fincs
Lizenz Unbekannt (Open-Source)
Dateigröße 197,79 kB
Letztes Update

Homebrews lassen sich per Netsender direkt an einen anderen 3DS senden, außerdem wird die Signalstärke des WLANs angezeigt. Versteckte Dateien und Dotfiles werden nun ausgeblendet und die Position des HOME-Button-Icons auf New Nintendo 2DS XL Systemen wurde gefixt.

* Added netsender functionality, for sending homebrew to other 3DSes directly from hbmenu
* Added Chinese language support
* Improved Korean and Japanese translations
* Now displays Wifi strength in status bar
* Hidden files and dotfiles are now hidden
* Fixed text rendering in non-JPN/USA/EUR system fonts
* Fixed positioning of the HOME button icon in New 2DS XL systems
* Further improvements to overall system stability and other minor adjustments have been made to enhance the user experience

In eigener Sache: Downloads direkt in Dropbox speichern

Neu: Der "Save to Dropbox" Button
Neu: Der "Save to Dropbox" Button

Für alle Nutzer des Online-Cloudspeichers Dropbox haben wir nun die Möglichkeit eingeführt, Downloads direkt in Dropbox zu speichern!

Dabei wird der Download direkt vom Dropbox-Server geholt, geht also nicht über euren Browser. Nützlich, wenn ihr bspw. mobil unterwegs seid! Damit nicht unnötig JavaScript nachgeladen wird, wenn es nicht benötigt wird, muss das Feature erst aktiviert werden. Besucht einfach "wiidatabase.de/einstellungen" (Link ist auch in der Sidebar im Kasten, in dem das Impressum verlinkt ist) und hakt die Checkbox an. Die Einstellung wird dann im Local Storage eures Browsers gespeichert.

Logischerweise wird eine Verbindung zu Dropbox aufgebaut, Daten übermittelt blabla. Unsere Datenschutzerklärung sagt euch da mehr.

Das Ganze funktioniert nur bei Downloads, die bei uns gehostet sind und einigen externen Downloads, bei denen wir es manuell aktiviert haben (bspw. RetroArch). Das Coole ist, dass Dropbox die Dateien cached, ergo muss nur der erste eine längere Wartezeit in Kauf nehmen und bei allen anderen geht es sofort! Beachtet, dass es bei einer neuen Version bis zu fünf Minuten dauern kann, bis die neue Datei heruntergeladen wird.

Achja, außerdem geht es nur bei Downloads, die die neue Download-Übersicht verwenden, die wir vor rund einem Jahr eingeführt haben. Allerdings sind noch nicht alle Seiten angepasst… hauptsächlich die Wii-Downloads.

3DShell v4.3.1

3DShell v5.1.0
Icon für 3DShell

Ein hübscher Dateimanager für den 3DS.

Entwickler joel16
Dateigröße 2,29 MB
Letztes Update

Down-gesamplete MP3-Dateien werden in dieser Version korrekt abgespielt und der kratzige Sound auf dem Old3DS sollte behoben sein. Auch wurde ein Absturz der CIA-Version nach dem Abspielen einer Audio-Datei behoben und bei einem Update wird die heruntergeladene CIA gelöscht. Ferner unterstützt der Archiv-Entpacker nun mehr Formate, darunter 7z, ISO, 9660, AR, XAR und alle weiteren, die von LibArchive unterstützt werden.

In einer früheren Version war die falsche Versionsnummer im Titel. Entschuldigung!

* Fix down-sampled MP3 files not being played properly, and providing inaccurate timings.
* Possible attempt at fixing scratchy audio with O3DS as reported by one user (needs more testing?)
* Fix crash with the CIA version (due to some resources not being freed properly) after you exit the app granted that you opened any of the supported audio files.
* Added support for extracting more archive formats such as 7z, ISO 9660, AR, XAR and other formats supported by libarchive.
* Next nightly/milestone releases will remove the .CIA file after updating from the .CIA version.

Kosmos v12.99

Empfohlen
hekate CTCaer mod v5.5.5 mit Nyx v1.0.2
Icon für hekate

hekate ist ein hübscher Bootloader und Firmware-Patcher, der u.a. NAND-Backups und einen EmuMMC erstellen kann.

Entwickler CTCaer
Dateigröße 552,01 kB
Letztes Update

ldn_mitm und emuiibo wurden aktualisiert. Wer Kosmos auf 8.1.0 starten möchte, muss die 8.1.zip verwenden, welche ein Hekate-Profil beinhaltet, mit dem temporär fusee-primary gechainloadet werden kann. Bis zum Hekate-Update dürfte es nicht mehr lange dauern.

Achja, mit der nächsten Version bieten wir die Signatur-Patches als separaten Download an, damit ihr auch immer die aktuellen bekommt und ich nicht jedes Mal den Download aktualisieren muss.

Empfohlen
Signatur-Patches Switch-Firmware 1.0.0 bis 12.0.1 und Atmosphère v0.19.2 (14ed4e40) In den letzten 7 Tagen aktualisiert

Signatur-Patches für Custom Firmware zur Installation von unsignierten NSPs und konvertierten XCIs.

Entwickler Verschiedene
Lizenz Unbekannt
Dateigröße 29,62 kB
Letztes Update

PegaScape: Einfache Webseite zum Starten einer Custom Firmware

Wie angeteasert hat das AtlasNX-Team endlich PegaScape freigegeben. Dabei handelt es sich um einen DNS-Server, mit dem ganz einfach verschiedene Exploits gestartet werden können, bei denen früher PegaSwitch vonnöten war.

PegaScape ist eine einfache Webseite zum Starten einer Custom Firmware und des Homebrew Menus auf gepatchten Switches. Endlich kein PegaSwitch mehr!

Es gibt auch einen einfachen Guide, wie man seine Switch mit einer Custom Firmware austatten kann. Das gilt auch für gepatchte Konsolen – allerdings nur auf 1.0.0, 2.0.0 bis 3.0.0, sowie 4.0.1 und 4.1.0 (bzw. nur die letzten beiden, da gepatchte Konsolen nie mit einer kleineren Firmware als 4.0.0 kamen).

Im Grunde genommen muss nur einmalig der Homebrew Launcher, gefolgt vom "Fake News Injector" ausgeführt und anschließend die CFW über die "Fake News" gestartet werden. Dazu müssen nur die DNS-Server angepasst werden! PegaSwitch muss nicht mehr installiert werden, was das Ganze deutlich vereinfacht.

caffeine: Warmboot-Exploit für die Switch-Firmware 2.0.0 bis 3.0.0 plus 4.0.1 und 4.1.0 veröffentlicht

Liuervehc hat den Warmboot-Exploit caffeine für die Nintendo Switch offiziell freigegeben. Aufmerksame Leser werden feststellen, dass es sich dabei um den Warmboot-Exploit handelt, der "aus Versehen" mit einem Hekate-Update Ende letzten Jahres veröffentlicht wurde und der wichtigste Teil von déjà-vu ist. Schon im April hatte SciresM deutlich gemacht, dass User mit gepatchten Switches nicht updaten sollen.

caffeine v1.1

Warmboot-Exploit für alle (auch gepatchte) Switch-Konsolen von 2.0.0 bis 3.0.0, sowie 4.0.1 und 4.1.0.

Entwickler liuervehc
Dateigröße 35,51 kB
Letztes Update

Diese Version unterstützt die Switch-Firmware 2.0.0 bis 3.0.0, sowie 4.0.1 und 4.1.0. Und ja, das bedeutet, dass gepatchte Konsolen mit dieser Firmware endlich eine Custom Firmware ausführen können! Für alle anderen Konsolen ergibt das wenig Sinn, da Fusée Gelée hier einfacher ist.

Wer über 4.1.0, aber unter 8.0.0 ist, sollte NICHT weiter aktualisieren! 8.0.0 patchte deja vu endgültig, darunter wird nur ein neuer Exploit benötigt (den Scires nicht mehr hat, da seine Festplatte abgeraucht ist). Unnötig zu erwähnen, dass das natürlich nur für gepatchte Konsolen gilt, da ungepatchte sowieso auf jeder Firmware eine CFW ausführen können.

Benutzung

PegaScape ist da und vereinfacht die Benutzung enorm!

Die Benutzung ist recht kompliziert und erfolgt über PegaSwitch – mehr auf unserer Download-Seite. Aber gute Neuigkeiten: Der Prozess wird in Zukunft noch weiter vereinfacht, da das AtlasNX-Team (bekannt von Kosmos) an einem einfachen Guide arbeitet und einen Server anbieten wird, auf dem PegaSwitch direkt läuft.

Der Exploit muss bei jedem vollständigen Shutdown erneut ausgeführt werden.

Bitte beachten!

Führt unbedingt Lockpick RCM, sowie ein Backup über Hekate aus, bevor ihr irgendetwas anderes macht! AKTIVIERT AUF GAR KEINEN FALL AUTORCM AUF GEPATCHTEN KONSOLEN ODER NUTZT CHOIDUJOURNX IM SYSNAND, DA DIES UNWEIGERLICH ZU EINEM BRICK FÜHRT! Logischerweise, da der RCM-Bug ja gefixt wurde und man dann in einer Sackgasse landet. Choi zum Update verwenden ist sicher, allerdings darf AutoRCM nicht aktiviert werden. Aber gibt ja eh keinen Grund, zu updaten.

Auch sollte ein EmuNAND verwendet werden, da ihr eure gepatchte Konsole NICHT aktualisieren dürft! Leider ist ein EmuNAND noch relativ kompliziert einzurichten, daher sollten Laien die Finger davon lassen. Versierte Anwender finden eine Kurzanleitung auf unserer Atmosphère-Seite unter "Hinweise zu Features".

In Kürze…

  • caffeine ermöglicht die Ausführung einer Custom Firmware ohne zusätzliche Dinge (wie Jig, Dongle oder Kabel) auf den Firmware-Versionen 2.0.0 bis 3.0.0, sowie 4.0.1 und 4.1.0
  • Dies gilt auch für gepatchte Konsolen – auf ungepatchten kann der Einfachheit weiter Fusée Gelée verwendet werden
  • Ein Backup sollte unbedingt erstellt, sowie alle Keys gedumpt werden
  • Ein EmuNAND empfiehlt sich
  • Von AutoRCM die Finger lassen!
  • Unerfahrene Anwender sollten noch warten

TWiLight Menu++ v8.5.0 und NDS-Bootstrap v0.21.2

Icon für TWiLight Menu++

Das TWiLight Menu++ sieht aus wie das DSi-Menü und kann in Verbindung mit NDS-Bootstrap DS-Homebrews und DS-Spiele von der SD-Karte abspielen.

Entwickler RocketRobz
Dateigröße 32,04 MB
Letztes Update
NDS-Bootstrap v0.39.1 In den letzten 7 Tagen aktualisiert

Spielt in Verbindung mit TWLMenu++ DS-Spiele und -Homebrews von der SD-Karte ab.

Entwickler shutterbug2000, ahezard
Dateigröße 302,60 kB
Letztes Update

Touch-Eingaben in DS-Homebrews funktionieren wieder ohne DSiWareHax und "Direct Boot" wird für DSi-enhanced Homebrews nicht mehr benötigt. Cover im BMP-Format werden nicht mehr unterstützt und müssen durch PNG-Bilder getauscht werden.

Das Gerät zum Speichern kann selbst bestimmt werden (Flashcard (benötigt neuestes NDS-Bootstrap) oder SD, wenn von SD ausgeführt) und ein paar Theme-Tweaks wurden durchgeführt. Wenn der POWER-Button des DSi gedrückt und TWLMenu++ im DSi-Modus ausgeführt wird, startet die Anwendung neu, anstatt die Konsole auszuschalten. Außerdem wurden einige Fehler wurden behoben.

Näheres auf GitHub.

Wii U Update v5.5.4 veröffentlicht

Nintendo hat über Nacht überraschend ein System-Update für die Wii U bereitgestellt.

Aktualisiert wurde lediglich das Wii-U-Menü, was bedeutet, dass Coldboot Haxchi nach einem Update nicht mehr funktioniert. In diesem Falle einfach das "DON’T TOUCH ME" Icon starten, von dort aus in den Homebrew Launcher und Coldboot Haxchi erneut installieren. JSTypeHax funktioniert auch immer noch, genauso wie alles andere.

Das Update steht momentan nur für Europa zur Verfügung. Die genauen Änderungen sind unbekannt. Laut dem Timestamp wurde das Update am 21. Mai um 09:57 Uhr kompiliert.

nxdumptool v1.1.2

nxdumptool v1.1.14
Icon für nxdumptool

Mit dem nxdumptool von DarkMatterCore lassen sich Nintendo-Switch-Cartridges und installierte Spiele, Updates und DLCs dumpen und durchsuchen.

Entwickler DarkMatterCore
Dateigröße 1,29 MB
Letztes Update

Benutzern der letzten Version wird aufgefallen sein, dass das Dumpen oft mit der Meldung "Title Count mismatch" fehlschlug – dies wurde behoben. Auch wurde ein Fehler in Bezug auf einen invaliden Titel-Index behoben. Delta-Fragment-NCAs sind nun in Update-Dumps enthalten, wenn das Ticket mitgedumpt wird und Updates von GameCards lassen sich jetzt auch ohne Ticket dumpen, solange die prod.keys vorhanden ist. Zu guter Letzt gab es noch einige UI-Verbesserungen.

Den vollständigen Changelog findet ihr auf GitHub.

3DShell v4.3.0

3DShell v5.1.0
Icon für 3DShell

Ein hübscher Dateimanager für den 3DS.

Entwickler joel16
Dateigröße 2,29 MB
Letztes Update

Fehlgeschlagene Datei-Operationen werden korrekt behandelt und die Bibliothek zum Entpacken von RAR-Archiven wurde aktualisiert. Ferner werden die Bildformate PGM, PPM, TGA und PCX unterstützt und das Abspielen von Audio-Dateien wurde verbessert. So lassen sich die Formate IT, MOD, S3M und XM abspielen und der Fortschritt wird im Audio-Player angezeigt, ebenso wie Metadaten für OGG, MP3, IT, MOD, S3M und XM.

Nicht vergessen, dass 3DShell einen Updater beim Download-Icon eingebaut hat.

* Properly handle failed I/O functions.
* Update dmc_unrar.c (used for extracting RAR archives)
* Use stb_image for loading images from SD and add support for the following new formats:
* * PGM, PPM and TGA files.
* * PCX files using dr_pcx.
* Reset selection upon returning from sorting menu.
* Major audio playback changes:
* * Now supports IT, MOD, S3M, XM.
* * Fixed mono audio playback.
* * Display current time/total time as well as progress for all audio files.
* * Display metadata (title, artitst, etc) for OGG, MP3, IT, MOD, S3M and XM.
* Minor under the hood changes for consistency changes and code clean-up.