Schlagwort-Archive: exploit

boot9strap v1.3

SciresM hat den Bootrom-Exploit für den Nintendo 3DS aktualisiert.

DOWNLOAD

Die FIRMs sind nun kleiner und eine Verzögerung nach NTRBoot wurde hinzugefügt, damit das Drücken einer Tastenkombination zum Laden der boot.firm einfacher ist.

Wer aktualisieren möchte, findet eine Anleitung auf 3ds.guide.

* Removed some unnecessary padding to make B9S FIRMs smaller (they now size about 30 KiB, and thus can support NTRboot targets with smaller flashes).
* Updated the filesystem library used by the stage 2 loader.
* Added additional delay following ntrboot to allow for more time to hold a button-combination for the loaded boot.firm.

RPwnG: Neuer, primärer 3DS-Exploit für Firmware 11.5 veröffentlicht

Nba_Yoh hat wie angekündigt seinen ARM11-Userland-Exploit für den RPG Maker Player veröffentlicht.

DOWNLOAD

Dies ist ein primärer 3DS-Exploit für die Firmware 11.5. Benötigt wird die Applikation "RPG Maker Player" in Version 1.1.4.

Bitte den Anweisungen auf der Downloadseite folgen – ihr benötigt einen Code um ein Spiel mit dem Exploit herunterzuladen.

Wii U Browser-Exploit für Firmware 5.5.2 veröffentlicht

JumpCallPop hat einen neuen Browser-Exploit für die aktuelle Wii-U-Firmware 5.5.2 veröffentlicht.

DOWNLOAD

Das Ganze läuft wieder über den Browser. Wir empfehlen euch aber vorher, ein kompatibles Haxchi-Spiel zu kaufen, damit ihr das Ganze nur einmal machen müsst (und packt den Installer gleich mit auf die SD).

Downloadet den Homebrew Launcher auf eure SD-Karte und ruft den Link, der auf der Downloadseite angegeben ist, im Wii-U-Browser auf.

Es kann mehrere Anläufe benötigen, bis der Exploit funktioniert! Wir empfehlen, die Speicherdaten des Browsers zu löschen – erfahrungsgemäß steigert das die Erfolgswahrscheinlichkeit. Dieser Exploit nutzt einen use-after-free in der Rendering-Engine "WebKit" aus dem Jahre 2013.

Wir empfehlen dann dringend, Haxchi zu installieren!

Wii U Browser-Exploit für Firmware 5.5.2 in Entwicklung

UPDATE: Der Exploit funktioniert jetzt – hier geht’s weiter!

JumpCallPop arbeitet momentan an einem Browser-Exploit für die aktuelle Wii-U-Firmware 5.5.2. Dieser nutzt einen use-after-free in der Rendering-Engine "WebKit" aus dem Jahre 2013 aus. Noch ist er in Entwicklung und kann noch nicht den Homebrew Launcher laden – wir berichten natürlich, wenn es dann so weit ist. QuarkTheAwesome hat den Exploit auch als echt bestätigt.

Exploit für RPG Maker Player angedeutet

Nba_Yoh ist weiterhin fleißig und hat auf Twitter einen Userland-Exploit für den RPG Maker Player angedeutet.

Neben Flipnote Studio 3D solltet ihr euch also auch den kostenlosen RPG Maker Player aus dem eShop laden. Das ist natürlich nur für die nützlich, die keinen Homebrew-Launcher-Zugang haben und auf >= 11.4 sind. In "einigen Tagen" soll etwas veröffentlicht werden.

"Lasthax" wurde doch nicht an Nintendo gemeldet

Gestern berichteten wir davon, dass PokeAcer die Lücke, die "Lasthax" (Flipnote-Studio-3D-Exploit) nutzt, an Nintendo gemeldet hätte. Jetzt sagt NbaYoh aber genau das Gegenteil – die Lücke wurde nicht an Nintendo gemeldet. Allerdings twitterte er auch, dass er sich sehr sicher sei, dass PokeAcer ugopwn gemeldet hat und Fakt ist auch, dass er das Geld für die "Lücke" im New3DS-Browser einstrich.

PokeAcer meldete Exploits an Nintendo

UPDATE, 06.08.2017, 13:51 Uhr: Die Lücke in Flipnote Studio 3D wurde nicht gemeldet, der Rest des Posts stimmt aber.

PokeAcer (bekannt von RiiConnect24) hat in insgesamt zwei Fällen Exploits an Nintendo über die Bug-Bounty-Plattform HackerOne gemeldet und das Geld für sich eingestrichen – darunter auch ein Exploit für Flipnote Studio für den DSi.

PokeAcer meldete Exploits an Nintendo weiterlesen

Neuer, primärer Exploit für Flipnote Studio 3D angeteasert

Nba_Yoh hat auf Twitter einen neuen, primären Exploit für Flipnote Studio 3D angeteasert. Wer auf 11.4 oder darüber ist und keine Möglichkeit hat, in den Homebrew Launcher zu starten, sollte sich Flipnote Studio 3D aus dem eShop holen – das gibt es mithilfe von My Nintendo gegen 200 Platinpunkte, die man schnell zusammen hat.

Auf <= 11.3 raten wir stark von einem Update ab – hier könnt ihr per Soundhax eine CFW installieren. Beachtet, dass es sich bei dem Exploit um einen ARM11-Userland-Exploit handeln wird – ein Downgrade und eine CFW-Installation sind damit nicht möglich. Hier gilt es dann, auf Ntrboothax zu warten, welcher aber mithilfe einer DS-Flashkarte und einem Magneten ausgeführt wird.

Wii-U-Update 5.5.2/5.5.3/5.5.4 – und nun?

Am 18. Juli 2017 erschien das 5.5.2-Update für die Wii U – hier ein Übersichtsbeitrag, was das für Homebrew-Nutzer heißt und was zu tun ist.

Am 04. September 2018 erschien das Update 5.5.3, änderte aber nichts.

Am 25. Juni 2019 erschien das Update 5.5.4 und änderte wieder nichts.

Letztes Update: 25. Juni 2019

 

Neuer Wii-U-Exploit für Crunchyroll-App angedeutet

Das 5.5.2-Update, welches letzte Woche für die Wii U erschien, fixte bekanntermaßen den Browser-Exploit, der benötigt wird, um erstmalig in den Homebrew Launcher zu gelangen. Nun muss ein neuer Userland-Exploit entwickelt werden – und QuarkTheAwesome deutet auf Twitter einen solchen für die Crunchyroll-App an.

Der bekannte Wii-U-Homebrew-Entwickler "QuarkTheAwesome" twitterte gestern, wie gut die Crunchyroll-App doch sei und dass man diese "unbedingt herunterladen sollte, um sich die Werbung anzusehen" – dieser Tweet wurde später auch vom WiiUbru-Account retweeted. Einen Tag vor diesem Tweet postete Quark ein Video, in dem er ein Crunchyroll-Video abspielt, was eigentlich vorher Werbung zeigen sollte – diese wurde durch ein Video von "Never Gonna Give You Up" von Rick Astley ersetzt (auch bekannt als "Rickrolling").

Dem Video nach zu urteilen kann also der Videostream abgefangen und verändert werden – und einen Exploit für Libstagefright in Form eines MP4 Integer-Overflows gibt es ja schon. Später twitterte er auch noch, dass er besorgt ist, dass "es" nichts wird; dies revidierte er aber wenig später.

Wir empfehlen also jedem, die Crunchyroll-App herunterzuladen – selbst wenn das mit dem Exploit nichts wird, verliert man nichts – die App ist kostenlos im eShop erhältlich. Auf < 5.5.2 wird das Ganze nicht benötigt, aber hier kommt man per NNU-Patcher in den eShop.

[UPDATE] safehax r25

TiniVi hat den ARM9 Kernel-Exploit für die 3DS-Firmware <= 11.3 aktualisiert.

DOWNLOAD

UPDATE, 09.07.2017: Die Implementation ist fehlerhaft und startet keine Homebrew-Payloads. Uups! TiniVi sieht sich das aber nochmal an.

FIRM-Dateien lassen sich jetzt starten.

* Post-firmlaunch output when holding B.
* FIRM payload support (as requested in https://github.com/TiniVi/safehax/issues/32).

Sighax: Nintendo 3DS Bootrom-Exploit veröffentlicht

Hedge, SciresM und derrek haben sighax veröffentlicht. Derreks Implementation trägt dabei den Namen "Sighax", die Community-Implementation den Namen "boot9strap" und liest einen Payload von der SD-Karte.. Das ist quasi die letzte Hürde in Sachen 3DS-Homebrew!

NICHT DEN INSTALLER VON SIGHAX.COM VERWENDEN, DA DIESER DEN 3DS BRICKT!

ZUM 3DS-GUIDE ->

Sighax ist ein Exploit, der einen Fehler in der ARM9-Bootrom ausnutzt, um invalide Signaturen für fremde Firmware als valide erscheinen zu lassen. Das heißt, dass der 3DS dann eine modifizierte Firmware bootet, die nicht von Nintendo stammt, aber die Konsole selbst “denkt”, dass dies so wäre. Normalerweise wird eine modifizierte Firmware abgelehnt, wenn der Header der Firmware-Partition im NAND geändert wird. Sighax erlaubt es jedoch, jeden modifizierten Firmware-Header valide zu machen und so kann eigener Code von den Firmware-Partitionen im NAND ausgeführt werden. Wir empfehlen unseren Beitrag "Was ist Sighax?" für eine volle Übersicht.

Kurz gesagt: Sighax ist quasi eine verbesserte Alternative zu arm9loaderhax. Bei boot9strap handelt es sich um eine Variante des Luma3DS-Chainloader von SciresM – um Verwirrungen vorzubeugen, bezeichnen wir anfangs diese immer als "sighax/boot9strap", wobei "boot9strap" die korrekte Bezeichnung ist.

Boot9strap wird per SafeB9SInstaller installiert. Nicht vergessen, dass dieser auch per Hardmod auf 11.4 installiert werden kann – oder per DSiWare, wenn ihr bereits eins der folgenden DSiWare-Spiele früher heruntergeladen habt: Legends of Exidia, Fieldrunners, Guitar Rock Tour, Zelda: Four Swords Adventures.

Ihr könnt auch von arm9loaderhax auf boot9strap upgraden – Instruktionen findet ihr wie immer auf 3ds.guide. Wir empfehlen das Upgrade von arm9loaderhax auf boot9strap, da z.B. Luma3DS in der aktuellen Version A9LH nicht mehr unterstützt.

Kritzelpost-Update v1.1.2 fixt doodlebomb

Nintendo hat heute ein Update für Kritzelpost veröffentlicht. Dieses macht den ARM11 Userland-Exploit "doodlebomb" unschädlich. Nba_Yoh deutete bereits auf Twitter an, dass es noch eine andere Lücke gibt, die er ausnutzen kann. In nächster Zeit soll aber keine neue Version veröffentlicht werden, da er zu beschäftigt ist.

Wer Kritzelpost ab jetzt herunterlädt, hat bereits das neue Update v1.1.2. Die alte Version funktioniert weiterhin, allerdings lässt sich die doodlebomb nicht mehr absenden. Die Sicherheitslücke wurde auf 3DBrew dokumentiert.

doodlebomb: Neuer Exploit für 3DS-Firmware 11.4.0 für Kritzelpost

Nba_Yoh hat einen Exploit für Kritzelpost für den 3DS veröffentlicht.

DOWNLOAD

Dabei handelt es sich gleichzeitig um einen primären, als auch um einen sekundären Exploit. Per SpotPass kann der Brief auch an Freunde verteilt werden, was ihn für andere primär, für einen selber aber sekundär (wofür dann ein anderer, primärer Exploit benötigt wird) macht. Nicht vergessen, dass es sich hierbei um einen Userland-Exploit handelt – ein Downgrade von 11.4 oder eine CFW sind damit nicht möglich.

Auf dem Old3DS funktioniert der Exploit auf 11.4 noch nicht, da noch keine Payloads verfügbar sind!

Die Installationsschritte könnt ihr auf unserer Downloadseite nachlesen.